• Soul

    von Veröffentlicht: 10.04.2011 18:54  Anzahl an Hits: 1188 
    1. Kategorien:
    2. Rock,
    3. Bluesrock,
    4. Soul
    Jenny Muldaur - Dearest Darlin'

    Muldaur - ein Name, der aufhorchen lässt!

    Genau, Jenni Muldaur ist die Tochter von Maria Muldaur und Geoff Muldaur.
    Jenni, die ihre Wurzeln in Folk und Blues hat, war schon als Backgroundsängerin für Künstler wie Eric Clapton,Todd Rundgren und Steely Dan tätig.
    1992 veröffentlichte sie ein erstes Album. Und jetzt erst das zweite.

    Track eins mutet fast an, als würde man Amy Winehouse zitieren wollen.
    Nur, klingt jene mehr als Kunstobjekt, hört es sich hier real an, mit dem echten Einfluss und der entsprechenden Umsetzung von Blues und Rhythm & Blues!

    Die Musik klingt oberflächlich betrachtet sehr nach 'Retro',
    ...
    von Veröffentlicht: 09.02.2011 22:10  Anzahl an Hits: 960 
    1. Kategorien:
    2. Soul
    Sam Cooke Night Beat

    Wer Soul mag, kommt an Sam Cooke nicht vorbei. Ray Charles sagte über ihn:
    „The one and only. He hits every note where it was supported to be. And not only hit the note, but hit the note with feeling. Nobody else sounded like Sam. I mean, nobody!“

    Recht hat Ray. Sam Cooke war einer der ganz großen Soulsänger und nicht umsonst bekam er auch den Titel Mr. Soul.
    Nighbeat soll sein Meisterstück sein. Das kann ich nicht bestätigen, aber nur weil er
    ...
    von Veröffentlicht: 05.05.2010 14:31
    1. Kategorien:
    2. Rock,
    3. Hardrock,
    4. Soul
    Vorschau

    Der Grabbelbox-Maktub-Fund "Say What You Mean" war der Auslöser, dass ich mir das Vorgängeralbum "Khronos" beschaffte.
    Ich gestehe, ich bin Reggie Whites Stimme verfallen: Der Typ hat Stimmbänder die selbst belanglose Songs zu einem Highlight machen. Maktub schweben auch auf "Khronos" wie gehabt zwischen seventieslastigem Softsoul, Funk und Rock. Fender Rhodes, Hammonds, Synthesizers, fiebrig flirrende Gitarren und Philly-HiHats ziehen über den Wasserspiegel und lassen mich absinken in diesen herrlich altertümlichen Tauchgrund. Die Krönung und zugleich das Herz dieser Platte ist das 8minütige "No Quarter" welches sich
    ...
    von Veröffentlicht: 17.04.2010 08:40     Anzahl an Hits: 3262 
    1. Kategorien:
    2. Rock,
    3. Blues,
    4. Jazz,
    5. Soul
    Vorschau

    Was da im Juli 1996 im Hamburger Chameleon Studio zu fortgeschrittener Stunde geschah, (es war bereits 25 Uhr!!!) war skandalös!

    Die Lady des deutschen Rocks liefert sich hemmungslos Jazz und Blues aus. Bereits im ersten Song kommt die volle Wahrheit ans Licht: diese Dame arbeitete seit Jahren als Agentin im Untergrund für den Blues! Alleine die sie begleitenden Musiker lassen für einen Rocker nichts Gutes erwarten:

    Joja Wendt an den Tasten,
    Frank Delle am Tenor Sax,
    ...
    von Veröffentlicht: 11.04.2010 21:04
    1. Kategorien:
    2. Livealben,
    3. Soul
    Vorschau

    Meine erste Begegnung mit Curtis Mayfield war Mighty Mighty Spade And Whitey. Es war nicht Curtis Mayfield der das sang, sondern Alexis Korner. Der Song wurde von seiner ehemaligen Band den Impression bekannt gemacht. Ein weiterer Song der Impression war People Get Ready. Auch diesen Song hörte ich von anderen Interpreten, beide machten neugierig und es wurde Curtis Mayfield als Urheber gesucht. Irgendwann Anfang oder Mitte der 70er fiel mir Curtis Live! In die Finger und es wurde eine meiner Lieblingsalben.
    Es stellte sich die Frage: war das Soul? So richtig nicht. Curtis ist nicht der Shouter, sondern Meister der leisen Töne. Die Schublade Jazz-Folk-Funk-Singer-Songwriter passt besser oder auch „Poet mit musikalischer Begleitung“.
    ...
    von Veröffentlicht: 08.04.2010 21:06
    1. Kategorien:
    2. Soul
    Vorschau

    Wenn man wissen möchte, was Deep Soul ist, dann führt an diesem Album kein Weg vorbei.
    Lorraine Ellison, geboren 1943 in Philadelphia, war keine der bekannten Diven des Soul, kein berühmter Name, der mal so gedroppt wird, wenn von R&B die Rede ist.

    Ihre ersten Gruppen waren die Ellison Singers und die Golden Chords und das was sie sangen, war Gospel, das waren die musikalischen Wurzeln von Lorraine, deutlich noch auch später zu hören.
    1963 fand sie zum R&B und 1965 hatte sie mit "I Dig You Baby" ihren ersten Hit, # 22 in den R&B Charts.


    Der große Wurf gelang ihr nie, aber jeder Soulfan wird bei "Stay With Me" heute noch dahinschmelzen. Nichts fehlte ihren stimmlichen Qualitäten, um ganz oben anzukommen und ich habe keine Ahnung, warum sie nie die Spitze erreichte.
    ...
    von Veröffentlicht: 21.01.2010 21:47  Anzahl an Hits: 1451 
    1. Kategorien:
    2. Blues,
    3. Jazz,
    4. Soul
    Vorschau

    Albert King, Chico Hamilton und Little Milton auf dem Montreux Festival 1973 und veröffentlicht von Stax. Ein Digipack mit 24 Bit Remaster und sehr gutem Sound.

    Es geht mit Chico Hamilton los. Begleitet wird er von Arnie Lawrence und Alex Foster mit Altsaxophonen, Barry Finnerty an der Gitarre und Mike Richmond am Bass.
    ...
    von Veröffentlicht: 21.01.2010 21:37  Anzahl an Hits: 999 
    1. Kategorien:
    2. Blues,
    3. Jazz,
    4. Soul
    Vorschau

    Rufus Thomas galt als der „Patriarch“ des Memphis Souls und Rhythm ‚n’ Blues.
    Bei Sun angefangen wechselte er Anfang der 60er Jahre zu Satellite Records. Schon bei Sun landete er im Duett mit seiner Tochter Carla einen kleinen Hit. Hier bei Satelitte setzten die zwei ihre Karriere sowohl als Duo, als auch als Solisten fort.
    ...