+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Fantasio, Dortmund

  1. #11
    van laar Besucher

    Standard AW: Fantasio, Dortmund

    Zitat Zitat von Spike Beitrag anzeigen
    Ich habe damals viele Bookings für Ruud van Laar (den Inhaber des FANTASIO) gemacht. U.a. Yes, Black Sabbath, Frumpy, Uriah Heep, Steamhammer, Renaissance, Colosseum, Taste und das Globe Unity Orchestra (mehr fallen mir derzeit nicht wieder ein).

    Das geilste war das 3,5 stündige Yes-Konzert. Auf der kleinen Bühne war eine Bretterbude aufgebaut, die als Garderobe diente. Oben drauf stand "mein" Liegestuhl, von dem aus ich das Konzert verfolgte.

    Nebenan war das kleine, gemütliche "Oma Plüsch". Ein Kiffertreff für diejenigen, die sich den (niedrigen) Eintritt für Konzerte nicht erlauben konnten.

    Ruud war ein echter Kenner der Rockmusik. Allerdings trank er damals ein bisschen zuviel und wenn zu wenig Leute kamen, beschimpfte er regelmäßig aus seiner Diskostellung heraus das anwesende Publikum für das ausbleiben der Anderen. Leider kostete ihn dieses viel Sympathien und trug letztlich auch zum Ende des damals einmalig guten Clubs bei. Zusätzlich hatte Ruud einen zweiten Club in Dortmund, das "SUN IS RISING IN YOUR BRAIN" und es pendelte ein Ford Transit mit Besuchern von einem zum anderen. Im Brain spielten u. A. die Keef Hartley Band (genial). Die Wände waren mit einem, gegen Feuer imprägniertem Schaumstoff verkleidet und optisch einem Gehirn nachempfunden. In der Mitte stand ein riesiger Saurier aus Abfallprodukten (gebaut von Studenten der Kunsthochschule in Dortmund).

    Ruud hat später weitere Läden in Dortmund, Bochum und Witten organisiert und alle waren gut, erreichten aber leider nie wieder die einmalige Güte des damaligen Fantasio.

    Im Keller des Fantasio war übrigens der Übungsraum der Epitap, sozusagen der "Hausband". Zu bereits aufgezählten Gigs fallen mir noch Kraan, Can und Guru Guru ein. Es gab aber noch einige mehr.

    Das FANTASIO bestand nur zwei Jahre (1970-1971).
    Es fanden 135 Konzerte statt zwischen Februar 1970 und Juni 1971.Kann mich an viele nicht mehr erinnern(Gedächtnis nicht mehr gut,damals zuviel Hirnzellen versoffen),müßte mich jemand wieder auf die Sprünge helfen..Bintangs waren nicht da,Brainbox zur Eröffnung in Februar 70,später waren FOCUS da(von dem Konzert gibt es ein Bild auf meiner Webseite www.ruudis.de ,fotografieren war damals auf der Szene verpönt).Sonst aus Holland:Livin Blues,Ekseption,earth and Fire,Cuby & the Blizzards mit Herman Brood(Klavier),Association P.C. mit Jasper van't Hof (Klavier) und noch einige andere Holländer,an denen ich micht nicht erinnern kann.Frumpy,Can ,Kraan,Epitaph (Hausband),Guru Guru,Embryo,und einige Freejazzer ,wie Brötzmann,Hampel,von Schlippenbach,Kowald,Schoof,Haurand,sowie die frühen Konzerten mit Kraftwerk als Duo (erste Platte mit dem Baken drauf).Dann natürlich die ganzen Engländer:Steamhammer,Keef Hartley,Audience,Yes,Black Sabbath,Supertramp,Renaissance,Colosseum.Ein superkonzert gab es mit Terry Reid,ein immer noch nur bei Insidern bekannter Sänger/Songwriter/Gitarrist,mit einer tollen Band,u.a.mit dem mittlerweile berühmten Slide-Gitarristen David Lindley.Auch Vinegar Joe mit dem später berühmten Robert Palmer,sowie Climax Chicago Bluesband und Rory Gallagher mit seinem neuen Trio (nach Taste-Trennung),an der Gage und anderen hohen Kosten dieses letzten Konzertes bin ich letztendlich gescheitert mit dem Fantasio.Grundsätzlich ist es eigentlich unmöglich ,damals wie heute,als Live-Club-Besitzer einen dauerhaften Existenz auf zu bauen.!

  2. #12
    van laar Besucher

    Standard AW: Fantasio, Dortmund

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Wir sind da manchmal nach der Schule reingegangen - war ganz in der Nähe.

    An Auftritten meine ich mich zu erinnern:
    Amon Düül, Peter Brötzmann, Formerly Fat Harry (obskure San Francisco-Band, gabs wirklich, habe ich gegoogelt, weil ich mir nicht geglaubt habe) , Bintangs oder Brainbox aus den NL, Family (trat am 2. Tag eines 'Festivals' in der Aula am Ostwall auf (warum auch immer?), es war gähnend leer).

    Ich meine mich an Jazzer (Manfred Schoof, Embryo(?), ...) erinnern zu können - aber das war vielleicht im Domizil.

    Der Manager von Family (damals eine der populärsten Live-Bands in England) eine andere Location als das Fantasio,da gab es kaum Auswahl,da blieb mir nur die Aula (170 Besucher!)
    Schoof und Embryo waren da und auch Doldinger.Auch MAN darf ich nicht vergessen.

  3. #13
    Ray Shulman Besucher

    Gut gemacht! AW: Fantasio, Dortmund

    Ich war bei einem (dem) Supertramp-Konzert dort. Das muss 1971 gewesen sein. Wer hat darüber Informationen?

  4. #14
    Unregistriert Besucher

    Standard AW: Fantasio, Dortmund

    War schon genial. Wir kamen damals immer zu mehreren aus G-berg in beide Lokale. Keef Hartleys Gitarist war lange Miller Anderson, der immer wieder mal auf Tournee geht ob mit eigener Band oder z.B. Spencer Davis.

  5. #15
    Unregistriert Besucher

    Standard AW: Fantasio, Dortmund

    es ist alles so lange her. Manchmal kann man sich gar nicht mehr richtig erinnern und die Jahreszahlen fliegen schon mal durcheinander.
    Ich selbst habe im "Oma Plüsch" irgendwann Ende der 60 Anfang der 70 dort am Wochenende Platten aufgelegt. Später dann noch in der "Apotheke". Schöne Zeiten

  6. #16
    heinz Besucher

    Standard AW: Fantasio, Dortmund

    ich kann mich noch sehr gut an das fantasio erinnern. war einer der coolsten clubs. sah dort colosseum, guru guru, daddy longleg, witthüser und westrup, und juicy lucy. vermisse so einen club heute, aber alles hat wohl seine zeit.

  7. #17
    Unregistriert Besucher

    Blink AW: Fantasio, Dortmund

    was ist aus dem Atelier geworden? Damals war Adolf mit seiner BMW ein bekanntes Unikum.

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •