+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Amon Düül und Amon Düül II

  1. #1
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    4,773

    Standard Amon Düül und Amon Düül II

    Immer wieder taucht der Name Amon Düül auf. Es existieren, oder besser, es existierten zwei Bands dieses Namens bis 1968. Bei den Essener Songtagen kam der Bruch und nur Amon Düül II konnte später musikalisch überzeugen. Als ich sie 1969 auf der Bühne erlebte, war die Show ganz lustig und es machte Spaß die Kommune zu sehen und zu hören. Damals schwebten stark duftende Rauchwolken durch die Halle, vielleicht lag es daran.

    Aus Gründen der Nostalgie kamen ein paar CDs in die Sammlung. Alle wurden einmal angehört und verschwanden danach in eine finstere Ecke.

    Olaf Kübler beschreibt in seiner Bio wie einige Alben entstanden und da wundert es nicht mehr warum sie sich heute weniger interessant anhören als in der verräucherten Gruga.

    Wie steht ihr zu Amon Düül und Amon Düül II? Was brachte Amon Düül ohne die II eigentlich auf den Markt?
    Geändert von remo4 (05.04.2009 um 10:55 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    14.06.2008
    Beiträge
    1,698

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    seh ich wie du.

    Ich geb mein Geld lieber für richtige Musik aus.

    Ich habe ein einziges Mal eine geborgte LP der AD (ohne II) gehört und dieses "Erlebnis" ist mitverantwortlich für mein konsequent negatives Vorurteil, was den "eigentlichen" Krautrock betrifft. Ich stell' mir da nicht mal aus nostalgischen Gründen was hin.

    Nein, das war schon wirklich furchtbar.

    Irgendwann später, als ich erfuhr, dass die AD II angeblich besser sein sollen, hab ich es noch mal versucht, als sich die Gelegenheit ergab: Ja, die mit der "II" im Namen sind schon einwenig besser, aber es reichte damals immer noch nicht, die 80 Ostmark zu bezahlen. (Der Preis verrät schon die Verzweiflung des Verkäufers, weil Westplatten normalerweise 100 oder 120 Ost kosteten.)

    nee nee, geht nich'; is'nix.

  3. #3
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    558

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    Also AMON DÜÜL ohne die 2 ist unerträglich, tut mir leid.
    AMON DÜÜL 2 jedoch hat durchaus eine Chance bei mir. Ich denke die Platten der Truppe sind schon recht unterschiedlich geraten. Mein Exemplar von "Yeti" ist zum Beispiel nach mehreren Versuchen auf dem Abstellgleis gelandet. So ein Geschrammel, nein danke!
    Einige andere Sachen von AMON DÜÜL 2 (Live 1973,...) kann ich ab und an mal hören, man muß in der stimmung dafür sein.
    "Richtige" Musik bieten meiner Meinung nach aber zum Beispiel "Almost Alive" aus 1977 und vor allem das rundum gelungene Album "Nada Moonshine#" von 1995. Spätestens beim 2. Durchlauf "zünden" die orientalischen Klänge- die hier in recht modernem Gewand gespielt werden, toll!

  4. #4
    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    3,785

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    Amon Düül ertrug ich wahrscheinlich wegen bewusstseinsgetrübter Zustände ganz gut - heute mit klarem Kopf unhörbar, da fehlt mir die cerebrale Wirrniss (zum Glück)

    nicht ganz so drastisch ists mit Amon Düül 2. Der Olaf Kübler hat da mMn schon den richtigen Ein-/Über- und Durchblick gehabt. Ein paar verwöhnte Kindlein mit den typischen münchner Wirrsalen im Kopf haben "progressives" für die zahlenden und bewundernden Nichtversteher gemacht. Nach dem Motto: "lass die Dumpfnasen ruhig alles, was wir machen, diskutieren und am Ende kryptisch und klasse finden, Hauptsache sie rücken die Kohle dafür raus und wir können mit unsrem Benz die Maximilianstrasse hoch und runter fahren und dann unten an der Isar nen Riesenrohr durchziehen hahaha..."

    Ein paar nette Melodien gibts da schon, aber als reifer Mensch dafür auch nur einen Euro locker machen - geh mich wech mit die dafür nötiche Dummheit . .

    Hier steht, aber auch nur, weils auf der exFP keinen weiteren Platz wegnimmt

    Amon Düül • Amon Düül ( a.k.a. Psychedelic Underground) (BRD1969)
    Amon Düül • Collapsing – Singvögel Rückwärts & Co. (BRD1969)
    Amon Düül • Para Dieswärts Düül (BRD1970)
    Amon Düül • Disaster (BRD1973)
    Amon Düül II • Phallus Dei (BRD1969)
    Amon Düül II • Yeti (BRD1970)
    Amon Düül II • Tanz Der Lemminge (BRD1971)
    Amon Düül II • Carnival in Babylon (BRD1972)
    Amon Düül II • Live in London (BRD1973)
    Amon Düül II • Made In Germany (BRD1975)

    wenn morgen früh der elektromagnetische fallout die FP befallen würde, ich würde nix davon wirklich vermissen . .

  5. #5
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    0

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    Die Düüls zogen ihr Ding lange noch durch, ich hab sie in den 90s noch live gesehen, war echt okee, das Konzert. Die sind natürlich komplett in der Hippieära hängen geblieben, aber das ist ja nicht unbedingt verwerflich, auch wenn einige von ihnen seit 1970 dauerstoned sind. Gab mal einen tollen Artikel von Michael Fuchs Gamböck über einen Besuch bei den Düüls, da kommen sie gut weg. Auch die Bio von Ingeborg Schober "Tanz Der Lemminge" steht hier, ein buntes Kaleidoscop mit den absurdesten Sequenzen und abgedrehtesten Events. Passt schon alles, bis auf den merkwürdigen Streit, den sie über ihre Anwälte wegen irgendwelcher Reissues angezettelt haben, das habe ich nimmer überrissen, was das gesollt hat.

    Egal, nur zu konsequent, wenn dann solche Klänge dabei rauskommen. Amon Düül muss allerdings grauenhafter Dilettantismus gewesen sei. Das streiten die wohl selbst nicht mehr ab, deren Wege sich hinterher trennten und die unter der Nummer II weitermachten. Und die II? Es gibt viel, viel Schlimmeres als diese Band. Auch sie klangen für mich immer unfertig, es war oft unrund, kantig. Und trotzdem brachten sie Zitate hinein, die hängenblieben, weil sich das Eckige und das Runde trafen und es ganz neue Gebilde gab, so nie gehört. Vielleicht eine der Blaupausen für Krautrock. Im Gegensatz zum grauenhaften Dilettantismus der fast geniale Dilettantismus.

    "Archangel's Thunderbird", das sie noch heute auf jedem Gig als Zugabe spielen, das klingt zeitlos. Anders arrangiert, hätte das auch Grunge sein können oder Rrriotgirl Sound.

    Die Münchner Düül Schwestern- und Bruderschaft lebt noch heut in einem magischen Paralleluniversum, in dem es sich ganz prima leben lässt und in das man gerne mal eintaucht, so oder ähnlich schrieb das Fuchs-Gamböck nach seinem Besuch auf Wolke 7.

    Tune in, drop out!


  6. #6
    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    3,785

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    Zitat Zitat von Sleeper Beitrag anzeigen
    ... Auch die Bio von Ingeborg Schober "Tanz Der Lemminge" steht hier, ein buntes Kaleidoscop mit den absurdesten Sequenzen und abgedrehtesten Events. Passt schon alles, bis auf den merkwürdigen Streit, den sie über ihre Anwälte wegen irgendwelcher Reissues angezettelt haben, das habe ich nimmer überrissen, was das gesollt hat.[...]
    Tune in, drop out!

    gegen ein akzeptables Gebot gebe ich das mittlerweile ziemlich selten gewordene, aber wirklich prima geschriebene Buch gerne ab . . Die Schober Ingeborg (so heissen heute einfach keine Frauen mehr) hats einfach drauf gehabt . .

    PS: Mechtild oder Elfriede auch nicht mehr . .

  7. #7
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    4,449

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    Die hatte ich damals als LP:

    Amon Düül • Collapsing – Singvögel Rückwärts & Co. (BRD1969)

    Irgendwann brachte mich dieses bescheuerte Teil zum Wahnsinn, von dem ich einst auch wohl befallen war, als ich mir es kaufte, und vertickerte es wieder, sogar mit Gewinn....

    Entsprechend vorbelastet, habe ich mich gar nicht mehr mit AD II befasst, und das, was ich bei einem Kumpel hörte, konnte mich dann auch nicht überzeugen.

    Fazit: Ich habe seitdem die Finger von dieser Band gelassen und heute, mit sicherem Abstand und mehr Objektivität, gestehe ich der Band einen nicht unerheblichen "Wichtigkeitsgrad" im "Krautrock-Movement" zu, aber ich mag es dennoch nicht.

  8. #8
    Registriert seit
    23.08.2006
    Beiträge
    1,165

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    Yeti ist geile Kiffermusik und Archangels Thunderbird ein vergessener/verpasster Superhit seiner Zeit! Die Band selbst hatte und hat ganz offenbar eine Klatsche, aber was soll's? Vielleicht sind die sowas wie die deutschen GONG ;o)
    "Wake up the dying, don't wake up the dead. Change what you're saying, don't change what you said." (Eels)

  9. #9
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    960

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    War das schon AD II 1970 beim Düsseldorfer Joint Meeting? Sie passten jedenfalls wie die Faust aufs Auge. Sie WAREN das Joint Meeting. Kommunarden gaben mit Kleinkindern auf der Bühne die bekifften Superstars. - Meeting Joints - da weiß man doch, woher der Begriff Krautrock stammt.

    WW

  10. #10
    Tango Whiskyman Besucher

    Standard AW: Amon Düül und Amon Düül II

    Die Musik der Düüls ist harter Stoff, da kommt man nicht weiter wenn man von der rationaleren Sorte ist, die sich zu sehr an Konventionen und feste Regeln klammert. Ist so...


    Für mich eine gewaltige Band, eine der grössten die es jemals gegeben hat und markant bis zum geht nicht mehr. Musik die unter die Haut geht. Archaisch, urwüchsig, wild. Einfach fantastisch, was soll ich noch sagen... Sprache ist ein so begrenztes Mittel, um Emotionen auszudrücken, leider.

    Übrigens, zur Behauptung die Düüls hätten erst später "richtige" Musik gemacht... mit der Zeit wurden sie normaler und entwickelten sich eher in Richtung einer 0815-Band (dafür besinnen sie sich auf ihren neueren Werken wieder mehr auf ihre alte Zeit, gut so!). Die typischen düülschen Merkmale gingen immer mehr verloren, so ca ab 74 war fast nix mehr vorhanden. Also, wenn es das Ziel einer markanten, unverwechselbaren Band sein soll, ihre Essenz zu verlieren und so zu werden wie die allermeisten, dann können wir ja das Ideal der Selbstverwirklichung und der eigenständigen Ideen in der Musik wohl endgültig begraben.



    Ich hab bis jetzt:


    Yeti (mein Einstieg in die Welt der Düüls, das war 2007. genial)
    Tanz der Lemminge (genial)
    Wolf City (sehr gut)
    Live in London (ebenfalls sehr gut und auch sehr druckvoll)
    Carnival in Babylon (diesmal "nur" ein gut)
    Lemmingmania (ein Singles-Album, mit einigen Songs die man nur hier findet. für Düül-Fans ein Muss, allein schon wegen dem Cover...)



    Da fehlt noch einiges, nun ja ich lass mir Zeit. Mag nicht alles auf einmal haben...



    DÜÜLS FOREVER!!!!!!

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •