Wer gut englisch kann, Gedichte mag und nichts gegen freie Ausflüge in Jazz, Rock, Blues und so hat, dem ist das Album empfohlen.
Mick Farren liest Gedichte vor, kein Gesang!, die von Musik begleitet wird. Die Musik ist meist nur dezente Hintergrundkulisse. In einigen Passagen allerdings übernehmen die Musiker.
Einiges erinnert an Free Jazz, dann wird es wieder bluesig oder Wayne Kramer rockt los. Aber wie geschrieben, es dreht sich um vorgetragene Gedichte.

Mick Farren: voice
Jack Lancaster: sax., trpt, guit., keyb.
Doug Lunn: bass
Anastatios Pands: drums
Brad Dourif: voice, Digeridod (was ist das?)
Andy Colquhoun: guit.
Wayne Kramer: guit.

Aufgenommen wurde anläßlich einer privaten Vorstellung in Santa Minica im The Pink am 7. Juli 1995.