Bisher galt dieses Album für mich als das zweitschwächste in der Karriere der Band und als NO-GO.

Ein erneutes Anhören bringt unerwartete Ergebnisse!

Sechs von neun Songs finde ich gar nicht übel, im Gegenteil.
Es ist nicht der typische WA-Sound. Los gelöst von der Erwartungshaltung finde ich die ersten sechs Titel ziemlich brauchbar. Die letzten drei Titel fallen allerdings deutlich ab. Das ist unterirdisches Hardrockgegniedel.

Die drei Bonüsse: hübsche Dreingabe


Fazit: keine Graupe, kein barnstomper