Jahrgang 1968, lernte zwei Jahre bei Joe Satriani.
Als 16jähriger schloss er sich der Thrash-Metal-Band Testament an.
Seit 1994 war er für Savatage tätig.
1998 ging er nach New York und studierte Jazz.

Bebop-Alben des Alex Skolnick Trio gibt es seit 2002.
Neben eigenen Titeln spielt die Band Coverversionen von Hard&Heavy Songs.

Unter anderem
Who´s Pinball Wizzard
Black Sabbath´s War Pigs
Kiss´ Detroit Rock City
Scorpions´ - Still Loving You
Pink Floyd´s Money
Judas Priest´s Electric Eye
und Deep Purple´s Highway Star

Viele Cover, wenig Originale:
Standards for a New Generation 2002
Transformation 2004

Viel Originale, wenig Cover
Last Day in Paradise 2007
Veritas 2011

Skolnick hat neben seinen Jazzambitionen 2008, 2012, 2016 wieder Aufnahmen mit seiner ehemaligen Band Testament gemacht.