+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

  1. #1
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    922

    Standard Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    Die Bands der Reihe nach und natürlich nicht der Vollzähligkeit,alle nicht aufgeführten Combos sah ich auch nicht!

    Der Donnerstag:


    SESSION BAND-amateurhaft und sich im Blues-Gejamme ständig wiederholend,Gesang sehr ürgsel,wenn man überhaupt davon sprechen konnte.

    BRANT BJORK BAND-guter Stonerrock mit Anleihen an Hawkwind,Black Sabbath,gute Retro-Anleihen,aber mehr nicht.

    PAATOS-aus Schweden,Björk meets Heavy Metal,aber mit vielen eigenen Anteilen,hat mir sehr gut gefallen.

    Dann war der Donnerstag auf Grund der beschwerlichen Anreise,des Zeltaufbaus und des darauf folgenden Getränkekonsums beendet.



    Der Freitag:



    30 Grad und kühles Bier aus dem Kühler,der Tag konnte beginnen und er begann auf der Hauptbühne mit:

    HANNS SÖLLNER-was soll man zu diesem Musiker noch schreiben,er ist schon was besonderes,nicht jeder mag Ihn,aber er legt die Finger in die Wunden,das tat er auch bei diesem Konzert.Nur er wiederholt sich langsam,seine Begleitband lieferte nur Hintergrund-Reggae-Klänge ab und irgendwie ertappte ich mich beim nicht mehr so genauem Hinhören.Dann sollte der erste Höhepunkt des Abends auf der Bühne erscheinen!

    VAN DER GRAF GENERATOR-Progressiv-Legende aus England und für mich eine kleine Enttäuschung,nun gut,ich bin all die Jahre beim wiederholten hören Ihrer Lp`s nicht warm geworden,zu kalt,zu düster zu prägnant dieser Nicht-Gesang von Peter Hammill,sind die ellenlangen Songs Ihrer Songs mir beim hören erschienen und genauso war auch dieses Konzert,es wird nix mehr mit Jersch und VDGG,zu bemerken gibt es,das hier die Meinungen des Publikums sehr schnell empor schossen:"Nix für mich oder Wahnsinnsband"!Eines hab ich aber festgestellt,eine Aura geht von dieser Band schon aus!

    PAVLOV´S DOG-die sagenumwobene Prog-Band aus den Staaten,die 1975 ihren Erstling veröffentlichten,mit dabei aber nur noch 2 Original Mitglieder.Die machten ordentlich Druck,eine sehr gute Violinistin(Tochter des Sängers)hob die gute Rock-Show das eine oder andere Mal über die Durchschnittsgrenze,ohne herausragendes abzuliefern.90 Minuten Spass waren allemal garantiert!Ja und dann nach über 1 Stunde Umbaupause und gegen 3:15 Uhr kamen dann MAN auf die Bühne

    MAN-eigentlich ist ja nur noch Martin Ace vom klassische Line-Up mit an Bord,aber die Söhne der ausgestiegenen früheren Kollegen halten die MAN-Fahne hoch.Es war unglaublich,was die 3 Musiker da brachten.Sie spielten nur 1 Man-Song und sonst nur Cover der Rockgeschichte.Aber wie!Von Bob Dylan,über Stones,Them,Beatles,Hendrix und vielen anderen legten sie los wie die Feuerwehr.Die beiden Jungspunde sind gerade mal etwas über die 20,aber dermasen routiniert und spielfreudig an Ihren Instrumenten,das es eine Freude war.Auch Martin Ace war begeistert und es fehlte ja eigentlich der zweite Gitarrist,der war wegen des Unwetters nicht rechtzeitig aus England angereist.Es war ein irres,wenn auch kurzes Konzert,kein Wunder bei den Strapazen,die die 3 hatten und dem sehr "Frühen" Beginn.Nach knapp 1 Stunde war die Show vorbei und ich lief gemütlich und sehr zufrieden zum Zelt zurück.Gegen 5 Uhr schlief ich dann ein.



    Der Sonnabend:



    Wolken behangen und sehr schwül gab sich das Wetter,als ich ich gegen 10 Uhr aufwachte.Frühschoppen und gegen 16 Uhr zur Hauptbühne den es stand ja ein guter alter Bekannter an!

    EDGAR BROUGHTON BAND-Mann waren die schwach!Nun gut ich hatte die Band noch nie Live gesehen,aber was sie da ablieferten,konnte man nicht mal als solide bezeichnen,eher einschläfernd und belanglos,war das Ganze.Und das mit 3 Gitarristen.Es ging nicht nur mir so,einige um uns herum waren sich einig:Das kann nur besser werden!Was nicht besser wurde,war das Wetter.Der ganze Berg umkreist von schwarzen,schweren Wolken,die ab Mitte des Konzertes von EDGAR BROUGHTON,den einen oder anderen heftigen Schauer raus ließen,verhießen nichts,überhaupt nichts gutes für die nächste Band die folgte:

    COLOSSEUM-über 1 Stunde Umbaupause und heftigste starke Regengüsse mit kräftigen Windböen verwandelten die Wiese vor der Bühne in ein einziges Schlammfeld.

    Und dann kamen Sie,meine Helden und legten los wie die Berserker und mit "Skelington",gleich danach "Walking in The Park" und spätestens da liefen mir die Tränen über`s gesicht,so gerührt war ich.Die Band merkte,diese einzigartige Stimmung,das Publikum umgeben von Blitzen und triefend vor Nässe,und COLOSSEUM waren grandios,Chris Farlowe sang wie ein junger Gott,Barbara Thompson spielte sich in einen Rausch und es folgten "Tomorrow`s Blues" und "Stormy Monday Blues" mit ausladenden Soli`s von Barbara und Clem.Dann stieg Jon Hiseman hinter seiner Schiessbude hervor und es kam:"The Valentyne Suite"

    Unglaublich was dann ablief,es regnete sehr stark und ttrotzdem schmiessen die Leute Ihre Schirme weg und bekamen ein Musikstück präsentiert,welches nicht kraftvoller,schöner,ausufernder und berührender präsentiert werden könnte.Fast eine halbe Stunde spielten sich Barbara,Clem,Marke,Dave und Jon die Seele aus dem Leib.Um mich herum sprangen die leute im Schlamm,rockten ab und alle lachten oder schüttelten vor Verwunderung nur den Kopf.Es war einfach nur gigantisch!

    Dann ging die Band von der Bühne und Jom kam zum "Drumsolo" und anschliessend folgte noch "Lost Angeles".Beide Stücke auch sehr kraftvoll und wunderschön gespielt.Ich schaute mich nach dem Drum-Solo mal um und bemerkte,das hinter mir ca 10 000 Leute standen und begeistert der band zuhörten.TMBlues mit dem ich mich traf,erzählte mir,das Dave am nächsten Tag im Hotel sagte,das er noch nie bei einem solchen Scheisswetter vor solch einem tollem Publikum gespielt hat,ich glaub auch den anderen Musikern ging es ähnlich.

    Mich rührte dieser Auftritt wie geschrieben mehrmals zu Tränen und das ist es was diese Band in der Musik so einzigartig macht und ich mich so glücklich mit all diesen Musikanten und Bands in der Rockgeschichte fühle!


    Euer Jörg
    "Die Erinnerung ist das einzige Paradies,aus dem wir nicht vertrieben werden können"

  2. #2
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    558

    Standard AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    Schöner Beitrag!
    Zu hören, dass Hiseman+Co weiter voll im Saft sind tut gut! Die "Live05" ist ja dann auch ein richtiger Genuss! Ist mit Sicherheit ein tolles Festival, habe kürzlich die DVD von 2006 geschenkt bekommen. Auch dort glänzen besonders Farlowe und Clempson...

  3. #3

    Standard AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    Zitat Zitat von Jersch Beitrag anzeigen
    Mich rührte dieser Auftritt wie geschrieben mehrmals zu Tränen und das ist es was diese Band in der Musik so einzigartig macht und ich mich so glücklich mit all diesen Musikanten und Bands in der Rockgeschichte fühle! Euer Jörg
    Große Teile dieses Konzert wurden übrigens wieder von Bootlegern mitgeschnitten. Download läuft...

  4. #4
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    0

    Gut gemacht! AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    Beneidenswert! Ich kann das nachvollziehen, ich habe beim hören vom Mitschnitt vom Ulmer Zelt 02.07.07 schon Schweißausbrüche bekommen, so was von locker, kräftig und mitreißend, wie alter Wein, immer besser und Clem Clemson ist ein so guter Gitarrist...... die ganze Band einfach phantastisch!

    Nobby

  5. #5
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    1,423

    Standard AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    ein sehr willkommener bericht, er widerlegt vieles, was mir meine lügenbold-
    haftigen kumpels einreden wollten. ich war schon im letzten jahr nicht sehr
    begeistert vom aufgebot und hab mich in diesem jahr erst in letzter minute
    vor der teilnahme retten können.
    Colosseum hätte ich zwar gerne nochmal gesehen, aber bei Man und Edgar
    Broughton werden meine vorherigen befürchtungen von dir ja bestätigt.
    und der rest; naja, 3-tage schlammbad (5 mit anreise) rechtfertigt das
    eigentlich nicht.
    angeblich sollten noch Uriah Heep auftreten, du schreibst nichts von ihnen;
    waren sie überhaupt da; und wenn; waren sie so grottenschlecht, wie ich
    vermute?

  6. #6

    Standard AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    Hi Badger,

    welch' negative Stimmung durchströmt Dich denn gerade?

    Letztes Jahr war wirklich klasse! Kraan, Hamburg Blues Band und ganz besonders Soft Machine waren den Eintrittspreis alleine schon wert! Hidria Spacefolk waren das "i"-Tüpfelchen. Dieses Jahr habe ich leider zu wenig mitbekommen, aber Colosseum, Van der Graaf Generator und wiederum die Hamburg Blues Band mit Clem Clempson, Barbara Thompson, Maggie Bell, Pete York und Miller Anderson (und mehr) waren wirklich fantastisch!

    Es gibt zwar einige Kritikpunkte bezüglich des Festivals, aber wer gute Musik und eine coole Stimmung erleben will (und dabei die ganze Zeit campt), der kann NICHT enttäuscht werden. Die Stimmung ist in der Tat einzigartig!

    Wer indes nur einen Tag am Festival verbringen will, wird nicht viel Freude haben.

    TMBlues

  7. #7
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    922

    Standard AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    @ Badger

    Leider hab ich URIAH HEEP nicht mehr angeschaut,es war mehr als genug mit dem Regen,wir waren völlig durchnässt,man hatte sogar das Gefühl,daß das Wasser durch den Schirm hindurch tropft!Was ich danach auf der Homepage des Festivals gelesen habe,sollen URIAH HEEP sehr gut gewesen sein.Ansonsten geh ich mit TMBlues seinen Aussagen über das tolle Feeling beim Festival völlig konform,2008 ist schon fest in meiner Planung.

    Hey,Badger vielleicht sehen wir uns dann ja
    "Die Erinnerung ist das einzige Paradies,aus dem wir nicht vertrieben werden können"

  8. #8
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    1,423

    Standard AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    Zitat Zitat von TMBlues Beitrag anzeigen
    Hi Badger,

    welch' negative Stimmung durchströmt Dich denn gerade?

    Letztes Jahr war wirklich klasse! Kraan, Hamburg Blues Band und ganz besonders Soft Machine waren den Eintrittspreis alleine schon wert! Hidria Spacefolk waren das "i"-Tüpfelchen. Dieses Jahr habe ich leider zu wenig mitbekommen, aber Colosseum, Van der Graaf Generator und wiederum die Hamburg Blues Band mit Clem Clempson, Barbara Thompson, Maggie Bell, Pete York und Miller Anderson (und mehr) waren wirklich fantastisch!

    Es gibt zwar einige Kritikpunkte bezüglich des Festivals, aber wer gute Musik und eine coole Stimmung erleben will (und dabei die ganze Zeit campt), der kann NICHT enttäuscht werden. Die Stimmung ist in der Tat einzigartig!

    Wer indes nur einen Tag am Festival verbringen will, wird nicht viel Freude haben.

    TMBlues
    du hast natürlich recht, Kraan waren super und natürlich will ich das festival
    nicht per se schlechtmachen. vielleicht liegts am unterschiedlichen musikgeschmack; ich suche halt nach anderen bands. nach ganz anderen.

    in diesem jahr gabs nur 3 bands, die mich entfernt interessiert hätten.
    Colosseum hatte ich schon gesehen und gut befunden, Edgar Broughton
    gefiel mir nicht gut genug um ihn nochmal sehen zu wollen und auch bei Man hatte ich befürchtungen. ich glaub schon, daß jersch das akkurat beschriebenen hat.

    du hast ebenfalls recht, daß es an der stimmung dort und an den leuten
    nix auszusetzen gibt; nur von meinen musikalischen erwartungen her war
    ich nicht so begeistert. viele der dort auftretenden alten bands haben
    nur noch den alten namen, aber nicht mehr das alte personal und die mucke,
    die sie abliefern, mag zwar technisch perfekt sein, aber ihre alten stücke
    werden nur selten druckvoll gespielt und die neuen sind oft wenig inspiriert.
    ich denke jetzt mal an Wishbone Ash oder UFO aus dem letzten jahr.

    also, ich mag die idee von herzberg, aber nicht so sehr die auftrittslisten.

  9. #9
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    1,423

    Standard AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    Zitat Zitat von Jersch Beitrag anzeigen
    @Hey,Badger vielleicht sehen wir uns dann ja
    das würde schon wieder ALLES ÄNDERN. klar würde ich da hinfahren, um mit
    ein paar jungs ein paar biere zu zischen und den bong kreisen zu lassen.
    das ist ja so ziemlich das, was meine hiesigen freunde auch jedes jahr dort
    tun.

  10. #10

    Standard AW: Burg Herzberg Festival in Breitenbach

    Zitat Zitat von badger Beitrag anzeigen
    ich suche halt nach anderen bands. nach ganz anderen.
    Habe gerade gelesen, dass GROBSCHNITT nächstes Jahr auf Herzberg spielen wird. Na das ist ja mal ein Knaller.

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •