Umfrageergebnis anzeigen: Das Peter Green Songbook kenn ich

Teilnehmer
11. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ganz gut

    6 54.55%
  • überhaupt nicht

    5 45.45%
  • hab schon mal reingehört

    0 0%
+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

  1. #1
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    4,773

    Standard Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    Vor etlichen Jahren kaufte ich mir die „First Part“ und war hin und weg. Jahrelang wurde nach der „Second Part“ gesucht. Dann endlich fand ich sie in der Grabbelkiste für 1 DM. Kurz darauf wurden alle beiden CDs im Doppelpack für wenig Geld und an jeder Ecke angeboten. Wer damals nicht zugeschlagen hat, der ist selbst in Schuld (sagen wir hier so).

    Auf zwei CDs werden die wichtigsten Songs des Peter Green neu interpretiert. Es wurde ein gewaltiges Projekt mit 29 Songs in unterschiedlicher Besetzung aufgenommen.

    Unter den Aufnahmen ist auch eine Session mit Rory Gallagher zu finden, meines Wissens nach waren es seine letzten Aufnahmen.

    Überhaupt sind die Mitspieler der diversen Session und die Zusammensetzung sehr interessant. Foghat und Southside Johnny inklusive Gebläse oder Luther Grosvenor und Jess Roden.
    Es tauchen Musiker auf, die sich schon lange aus dem Geschäft zurück gezogen haben und auch danach wieder verschwanden. Was diese Musiker leisteten war erstklassig! Nicht ein Song der irgendwie peinlich wurde oder als Ausfall durchgeht. Sie liebten alle die Musik von Peter Green und das ist deutlich zu hören.
    Nicht nur für Freunde des Peter Green oder Fleetwood Mac ein Muss.


    Disk: 1

    1.Black Magic Woman - Larry Mc Cray, Noel Neal, Steve Mc Cray, Tony Z.,

    2. Cryin' Won't Bring You Back - Luther Grosvenor, Jess Roden, Dave Moore, Mike Keller, Ariel Bender (Luther?), Steve Dolan, Pete Brown

    3. Man Of The World - Ian Anderson, Andy Giddings, John McKenzie, Pete Brown

    4. Lookin' For Somebody - Snowy White, Rbbit Bundrick, Kuma Harada, Jeff Allen

    5. Baby When The Sun Goes Down - Southside Johnny, Dave Peverett, Rod Price, Tommy Mandel, Harbvey Brooks, Mo Potts

    6. Leavin' Town Blues - Rory Gallagher, John Cook, Rich Newman, Spoon,

    7. Rattlesnake Shake - Vince Converse, Innes Sibu, Steve Robbinson, Geny Soffe, John Baggott, Little Joe Frenchwood

    8. Ramblin' Pony - Harvey Mandel, Jon Paris, Wilbur Bascomb, Damon Duewhite

    9. The Green Manalishi - Arthur Brown, Dick Heckstall-Smith, Randall Ward, Mark Williams, Gary Scucz, Jeff Danford, Pete Brown

    10. Merry Go Round - Luther Grosvenor, Jess Roden, Dave Moore, Steve Dolan, Mike Kellie

    11. Love That Burns - Dave Peverett, Rod Price, Southside Johnny, Tommy Mandel Harvey Brooks, Mo Potts, The Uptown Horns

    12. Stop Messin' Round - Kim Simmonds, Pete Mc Mahon, Jim Heyl, Dave Olson,

    13. Long Grey Mare - Harvey Mandel, Jon Paris, Wilbur Bascomb, Damon Duewhite,

    14. Showbiz Blues - Rory Gallagher, John Cook, Rich Newman, Spoon,

    15. The Supernatural - Clas Yngstrom, Ulf Ivarsson, Christer Bjorklund, Frank Mastokk

    Disk: 2

    1. Oh Well - Billy Sheen, Roy Z., Greg Bissonette, Tommy Mandel, Doug van Booven

    2. I Loved Another Woman - Larry Mitchell, Jay Aston, Wilbur Bascomb, Jonathan Mover
    3. Whatcha Gonna Do - Zoot Money, Bobby Tench, Max Middleton, John McKenzie, Jeff Allen

    4. Albatross - Paul Jones, Bobby Tench, Max Middleton, John Mc Kenzie, Bob Jenkins, Pete Brown

    5. Closing My Eyes - Jennifer Ferguson, Scott, Smith, Mike Davis, Damon Duewhite

    6. Lazy Poker Blues - Ray Gomez, Troy, Turner, Bobby Choinard, Even Steven Levee

    7. Evil Woman Blues - Ray Gomez, Pete Mc Mahon, Bobby Chouinard, Even Steven Levee

    8. Fleetwood Mac - Stu Hamm, Larry Mitchell

    9. The Same Way - Mick Abrahams, Dave Lennox, Jim Leverton, Graham Walker

    10. Watch Out - Harvey Mandel, Jon Paris, Wilbur Bascomb, Damon Duewhite, Pete Brown

    11. A Fool No More - Kim Lambo, Mark Doyle, Cathy Lamanna, Mike Doyle

    12. Hell Hound On My Trail - Ken Hensley,

    13. Drifting - Top Topham, Jim McCarty, Andy Cleveland

    14. If You Be My Baby - Dave Peverett, Rod Price, , Souside Johnny, Mo Potts, Harvey Brooks
    Geändert von remo4 (07.02.2008 um 20:26 Uhr)

  2. #2

    Standard AW: Green, Peter – Songbook

    "Green Manalishi" mit/von Arthur Brown ist schlichtweg ne Sensation. Jeder Arthur Brown-Fan MUSS das gehört haben!

  3. #3
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    4,449

    Standard AW: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    kurz gesagt: LICHT und SCHATTEN

  4. #4
    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    3,785

    Standard AW: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    seinerzeit gekauft - und nicht bereut.

    Licht und Schatten?? - ja, auch: aber wo gibts Schatten ohne Licht?

    Vier Daumen hoch: ..........

  5. #5
    Registriert seit
    24.01.2008
    Beiträge
    88

    Gut gemacht! AW: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    Remo 4, das liest sich ja, wie ein " who is who " der Rock-Historie. Ich muss jedoch einräumen, dat ich das " Songbook " eben nicht kenne - wohl aber eine Reihe von " alten " Titeln der Mac´s oder von P.G. Ergo: Lerne in der Zeit, so hast Du im Alter genug davon ( um gute Scheiben zu kaufen ). Danke!

  6. #6
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    4,773

    Standard AW: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    Schön an dem Songbook ist immer noch der Preis. Fast geschenkt für 2 oder 3 Euronen je Scheibe. Mit dem Who Is Who passt. Richtigen Schatten, etwas schwächere Songs vielleicht, hab ich nicht gefunden, da wäre interessant zu wissen welche Songs Firebyrd meint.
    Es gibt dafür echte Überflieger, die Sachen mit Rory zum Beispiel.

  7. #7
    Registriert seit
    30.01.2006
    Beiträge
    1,084

    Standard AW: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    blogspot hat geliefert, ich werde prüfen...

  8. #8
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    4,449

    Standard AW: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    Zitat Zitat von remo4 Beitrag anzeigen
    Richtigen Schatten, etwas schwächere Songs vielleicht, hab ich nicht gefunden, da wäre interessant zu wissen welche Songs Firebyrd meint.
    kannste haben:

    CD 1:

    track 7 : "Rattlesnake Shake" kommt mir vom Gesang furchtbar gepresst, da singt einer vom Blues und ich muß lachen.... So was von "hölzern" und inspiriert, ein Grauen für mich, das ist einfach nur "runtergeleiert"...

    track 12: "Stop messin' round", ein Stück, daß ich liebe von FM, als Jazzer empfinde ich es nicht swingend, Simmonds ist gut, keine Frage, aber nur an der Gitarre, den Gesang finde ich auch einfach nur "dahingeklatscht"(ach,der Text muß ja auch noch aufgenommen werden...) Instrumental, mit anderen Begleitern an Bass und Schlagzeug wäre das eine bessere Umsetzung einer ansonsten guten Interpretations-Idee gewesen....

    track 15 : "The Supernatural", fängt ja recht vielversprechend an, doch dann wird einfach nur ein langweiliges Stück daraus, das hat für mich keine schöne "Atmosphäre", das ist keine gelungene Interpretation für mich, uninspiriert auch hier...

    CD 2:

    track 1 : "Oh Well" = Oh No!
    fängt ja auch recht gut an, doch wie dann der Song "kaputtgekloppt" wird, und auch der Gesang nervt mich, ein Wunder, daß Herr Sheehan nicht gestolpert ist, und wenn dann Bissonette an den Drums richtig loslegt, schlägt er noch mehr zu Bruch, das ist für mich einfach grausam, dazu noch dieses fürchterliche Gitarrengew.....! Nee, nix für mich...

    track 5 : "Closing my eyes", so ein feiner Song eigentlich, doch wenn ich dann Frau Ferguson "hauchen" höre, dann mag ich es nicht mehr, es ist die Stimme, die es für mich kaputtmacht, dazu dann das Arrangement, daß nicht immer geglückt ist, für mich ein Teil des Schattens der Kollektion..

    track 8 : "Fleetwood Mac", das ist ja ganz grausam, nur noch "Drauflosgeprügel", das klingt wie eine mittelmäßige Dorfcombo, sorry, but....

    Völlig überflüssig, dieser Titel, auch der Mittelteil mit der versuchten Abwechslung kommt nicht gut, und wer ist dieser fürchterliche Drummer?, brrrrr.

    track 11 : "A fool no more", eines meiner absoluten Lieblingstitel von FM/Greeny, hier grundsätzlich gut gemacht, doch auch hier ist es wieder die Stimme, die für mich alles kaputtmacht. Wer ist KIM LEMBO?
    Das kommt so konstruiert, das hat kein Feeling, ein wenig Losschreien und raue Stimme bringen's nicht...

    Well, das war mein Schatten!

    Doch hinsichtlich dessen nur ein geringer Anteil, da LICHT bei dieser Kollektion eindeutig überwiegt, nicht wahr?

  9. #9
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    4,773

    Standard AW: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    Dann werde ich mir die Tracks mal intensiver und kritischer angehört.

  10. #10
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    4,773

    Standard AW: Green, Peter – Songbook - A Tribute To His Work In Two Volumes

    CD 1:

    track 7 : "Rattlesnake Shake"
    Stimmt, erinnert mich an Sänger von Deep Purple oder Led Zep. Den Blues sucht der Typ noch.

    track 12: "Stop messin' round",
    Zum Teil hast Du Recht. Simmonds kann nicht singen. Für mich swingt es schon, aber vielleicht fehlt mir das geübte Ohr.

    track 15 : "The Supernatural",
    Ist für mich in Ordnung, aber das ist eine Sache des Geschmacks.

    CD 2:

    track 1 : "Oh Well" = Oh No!

    Der Gesang ist OK, mehr nicht. Wie hier gecovert ist einfach nicht mein Stil. Wenn man das neutral anhört, dann wird es für die Hard und Heavy Fraktion wahrscheinlich passen. Wobei, der ruhige Part dann wieder nicht.
    Mein Urteil: Schatten, aber wahrscheinlich gut für eine andere Gruppe von Zuhörern.

    track 5 : "Closing my eyes"
    Von meiner Seite her geb ich Dir Recht. Die Stimme muss nicht sein. Von Seiten meiner beiden Frauen und des Freundes der einen Frau, ist das ein sehr guter Song. Es ist eben nicht mehr "unsere" Musik.
    Min Urteil: kann man sich anhören, muss man nicht. Das Original mag ich um etliches lieber.

    track 8 : "Fleetwood Mac",
    Dorfcombo würde ich das nicht nennen, da stehen schon Leute an den Instrumenten die damit umgehen können, nur mein Geschmack ist das auch nicht. Auch hier ist die H&H Fraktion gefragt.



    track 11 : "A fool no more"
    Erster echter Einspruch. Die Stimme ist in Ordnung. Diese Art mag ich...
    Geändert von remo4 (09.02.2008 um 18:15 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Peter Green - In the skies (RZ)
    Von firebyrd im Forum Schallplatten und CDs
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 12:26
  2. Green, Peter
    Von remo4 im Forum Bands und Solisten in der Rockgeschichte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 18:54
  3. Marsden, Bernie - Green And Blues
    Von remo4 im Forum Schallplatten und CDs
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2007, 00:40
  4. PETER GREEN - The end of the game
    Von firebyrd im Forum Schallplatten und CDs
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 13:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •