Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Paul Butterfield

 

 


Genre:
Blues, Rock und ein Schuss Jazz

* 17.12.1942 in Chicago
+04.05.1987 Nord Hollywood
(Drogen und Alkohol)

 



Instrument: harp, vocal
 

Paul Butterfield

Paul Butterfield und Mike Bloomfield

Paul Butterfield lernte schon in früher Jugend die Bluesharp zu spielen. Seine Lehrmeister waren Chicagoer Größen wie Little Walter und James Cotton. Paul Butterfield hörte sie in den Clubs der schwarzen Ghettos und wurde von ihnen bald als vollwertiger Bluesmusiker akzeptiert. Mit Jerome Arnold (b) Sam Lay (drums) und Elvin Bishop (guit.) gründete er seine erste Band. Die Paul Butterfield Blues Band hatte bereits eine feste Anhängerschaft, als sie von Electra unter Vertrag genommen wurden. Mike Bloomfield (guit) und Mark Naftalin (keyb.) verstärkten die Band. Sam Lay wurde von Bill Davenport abgelöst.
1965 traten sie in dieser Besetzung beim Newport Folk Festival auf und wurden stürmisch gefeiert.
Dieses Feiern kam allerdings erst nach einer Schlägerei zwischen ihrem Manager Albert Grossman und dem Veranstalter und Folk Pionier Alan Lomax zustande. Grossman gewann zum Glück den Kampf.

Paul Butterfield und Bob Dylan

Paul Butterfield trat mit seinen Mannen und rein elektrisch verstärkten Instrumenten auf. Die Folkies spalteten sich noch mehr, als ihre neue Gallionsfigur mit Namen Bob Dylan ebenfalls mit umgehängter elektrischer Gitarre von der Paul Butterfield Band begleitet wurde. Der Skandal war da und auch das Ende der Folkbewegung und der Anfang des Rock in den USA.
Der Gravenites Song "Born In Chicago" wurde zu einem Hit in den USA. Gerade als der elektrische weiße Blues bekannter wurde, da wechselte Butterfield die Musikrichtung. Er heuerte die Bläser Charles Dinwiddle, Keith Johnson und David Sonburn an und versuchte sich mit Soul. Mike Bloomfield verließ die Paul Butterfield Blues band und gründete die Electric Flag. Der Drummer Sam Lay tat es Bloomfield nach und ging ebenfalls. Er wechselte zur Siegel-Schwall Band.

Paul Butterfield und Better Days

Einige Blues Fans konnten den Richtungswechsel nicht nachvollziehen und ließen Paul Butterfield fortan links liegen. Die Musik klang im ersten Ansatz fremd, aber bei näherem Zuhören konnte man die Weiterentwicklung hören. Elvin Bishop verließ die Band 1968, für ihn kam Buzzy Fieton.
Die nächste Scheibe "Live" wurde von Todd Rundgren produziert und machte die Wende deutlicher.
Das letzte Album unter dem alten Namen war Sometimes I Just Feel Like Smilin'. Paul Butterfield wechselte Plattenfirma und Bandnamen. Er ging zum Bearsville Label von Albert Grossman und nannte die Band in Better Days um.

Paul Butterfield, Fathers And Sons

Die Band entstand in Paul Butterfields neuer Heimatstadt Woodstock. Woodstock war die Heimat vieler Musiker. Allen voran Geoff & Maria Muldaur, Amos Garrett und der 19jährige Drummer Chris Parker. Man wollte zusammen mit Paul Butterfield eine Platte produzieren und suchte nach weiteren Mitstreitern. Gefunden wurden schließlich Rick Danko von der Band, ein enger Freund von Paul Butterfield, Merle Sanders, sie gehörte zum Umfeld von Jerry Garcia, und John Kahn. Später wechselte dann die Besetzung. Rick Danko ging nach kurzer Zeit und später kam Ronnie Barron, von Taj Mahal, hinzu.

Paul Butterfield und The Band

Paul Butterfileds Better Days lösten sich bald auf. Es erschien das Album "It All Comes Back" (Neu veröffentlicht 1983 unter dem Namen "Paul Butterfields Better Day". Paul Butterfield verlor langsam die Orientierung und wurde zum Alkoholiker. Zusätzlich zum Alkohol kamen noch diverse Drogen.
1975 brachte Levon Helm den Produzenten Henry Glover nach Woodstock. Es entstand das Muddy Waters Album "Woodstock" mit Paul als Gast.
Glover nutzte die Gelegenheit und nahm mit Paul Butterfield das dritte Bearsville Album "Put It In Your Ear" auf. Die "Band" machte sich an die Arbeit zu ihrem Last Waltz und lud Paule ein.

Paul Butterfield und Woodstock

1981 erschien das letzte Bearsville Album "North-South" eine Anspielung auf "East West"?.
Paul Butterfield ging zwar noch auf kleinere Touren, aber Alkohol- und Drogenkonsum wurden schlimmer.
1986 verließ er Woodstock in Richtung Los Angeles und starb hier 1987 im Alter von 44 Jahren.


Paul Butterfield

Paul Butterfield

Paul Butterfield

The Last Waltz Band

Fathers And Sons

Paul Butterfield

Paul Butterfield

Paul Butterfield - Discography

 

Paul Butterfield Blues Band - 1965

Born in Chicago; Shake you money maker; Blues with a feeling, Thank you Mr. Poobah; I got my mojo working;Mellow down easy; Screamin'; Our love is drifting; Mystery train; Last night; Look over yonders wall

Paul Butterfield

Paul Butterfield Blues Band - East-West - 1967

Walking Blues; Get Out of My Life, Woman Listen Listen; I Got a Mind to Give up Living; All These Blues; Work Song; Mary, Mary; Two Trains Running; Never Say No; East West

Paul Butterfield

Paul Butterfield - The Resurrection Of Pigboy Crabshaw - 1967

One more heartache; Driftin' and driftin'; Pity the fool; Born under a bad sign; Run out of time; Double trouble;Drivin' wheel;Droppin' out; Tollin' bells

Paul Butterfield

The Paul Butterfield Blues Band - In My Own Dream 1968

Last Hope's Gone / Mine To Love / Get Yourself Together / Just To Be With You / Morning Blues / Drunk Again / In My Own Dream

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield - Keep On Moving - 1969

Love march; No amount of loving; Morning sunrise; Losing hand; Walking by myself; Except you; Love desease; Where did my baby go; All in a day; So far so good; Buddy's advice; Keep on moving

Paul Butterfield

Golden Paul Butterfield Blues Band - Japan Pressung

Born In Chicago; I Got My Mojo Working; Mellow Down Easy; Walkin’ Blues; Spoonful; Work Song; One More Heartache; Run Out Of Time; Born Under A Bad Sign; Morning Blues; Last Hope’s Gone; Morning Sunrise; ove March

paul Butterfield

Paul Butterfield - Lost Electra Sessions - 2002

Good morning little school girl; Just to be with you; Help me; Hate to see you go; Poor boy; Nut popper No.1; Everything's gonna be all right; Lovin' cup; Rock me; It hurts me too; Our love is driftin'; Take me back baby; Mellow down easy; Ain't no need to go no further; Love her with a feeling; Piney Brown blues; Spoonful; That's all right; Goin' down slow;

The Paul Butterfield Blues Band

The Paul Butterfield Blues Band - Sometimes I Just Feel Like Smilin'

Play On / 1000 Ways / Pretty Woman / Little Piece Of Dying / Song For Lee / Trainman / Night Child / Drowned In My Own Tears / Blind Leading The Blind

Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield - Paul Butterfields Better Days - 1973

New Walkin' Blues; Please Send Me Someone to Love; Broke My Baby's Heart; Done a Lot of Wrong Things; Baby Please Don't Go; Buried Alive in the Blues Listen; Rule the Road; Nobody's Fault But Mine; Highway 28

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield - It All Comes Back - 1973

Too Many Drivers Listen; It's Getting Harder to Survive Listen;If You Live Listen; Win or Lose Listen; Small Town Talk Listen; Take Your Pleasure Where You Find It; Poor Bo; Louisiana Flood; It All Comes Back

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield - Live at Winterland - 1973

Countryside; Buried Alive In The Blues; Small Town Talk; New Walkin' Blue; Broke My Baby's Heart; Highway 28; Please Send Me Someone To; He's Got All The Whiskey; Nobody's Fault But Mine

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield - East West [Live Versions 3x]

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield - Strwaberry Jam

Just To Be With You; Mystery Train Listen; Tollin' Bells Listen; Cha Cha In Blues; Rock Me; One More Heartache; Strawberry Jam; Come On In This House; Born In Chicago

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield - The Legendary Paul Butterfield Rides Again - 1990

We Stand a Chance Listen Listen;. Save Me Listen Listen; Heart Like a Locomotive Listen Liste; Don't You Hang Me Up Listen Liste; Wandering Kind Listen Liste;Bad Love; Mannish Boy; Night Ain't Long Enough; Changes

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield - An Offer You Can't Refuse

Big Walter Horton und Paul Butterfield, die Butterfield Tracks:
Everything's Gonna Be Alright; Poor Boy; I Got My Mojo Working; Last Night; Loaded; One Room Country Shack

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfield Blues Band - Put It In your Ear - 1976

You Can Run But You Can't Hide; .(If I Never Sing) My Song; Animal; Breadline; Ain't That a Lot of Love; .I Don't Wanna Go; Day to Day; Here I Go Again; Flame; Watch 'Em Tell a Lie

The Paul Butterfield Blues Band

Paul Butterfiel - Live - 1970

EVERYTHING GOING TO BE ALRIGHT; LOVE DISEASE; THE BOXER; NO AMOUNT OF LOVING; DRIFTIN' AND DRIFTIN'; INTRO TO MUSICIANS; NUMBER NINE; I WANT TO BE WITH YOU; BORN UNDER A BAD SIGN; GET TOGETHER AGAIN; SO FAR SO GOOD; GENE'S TUNE; NOBODY'S FAULT BUT MINE; LOSING HAND; ALL IN A DAY; EEL SO BAD EXCEPT YOU; YOU'VE GOT TO LOVE HER WITH A FEELING; LOVE MARCH

Mehr Butterfield Live

The Paul Butterfield Blues Band

Mayall EP - 1967:

A: All my Life; Riding on the L&N.
B: Little by Little; Eagle Eye
 

The Paul Butterfield Blues Band