Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Quicksilver Messenger Service, Cipollina, Spence, Valenti, Freiberg

Genre:

Blues Rock

Mitspieler:
Jim Murray - voc., harp, guit.
John Cipollina - guit.; 24.08.43 - 29.05.1989
Skip Spence - guit., voc.
Dino Valenti (alias Chester Powers) - guit. voc.
David Freiberg - bass, voc.
Casey Sonoban - drums
Gary Duncan (alias Gary Grubb) - guit, voc.
Greg Elmore - drums
Nicky Hopkins (Ex Steve Miller) - keyb.
Mark Naftalin - keyb.
Chuck Steaks - keyb.
John Nicholas -bass
Harald Aceves - drums
Quicksilver Messenger Service

Quicksilver Messenger Service und John Cippolina

1964 in San Francisco von Murray, Cipollina, Freiberg, Sonoban, Skip Spence und Dino Valenti gegründet. Valenti wanderte in den Knast - Drogen - und Spence wurde Gründungsmitglied von Jefferson Airplane. Für die zwei kamen Elmore und Duncon (Brogues). QMS machte sich schnell einen Namen auf "freien" Konzerten in Haight-Ashbury, dem Avalon Ballroom und dem Fillmore. Durch ihren Auftritt 1967 auf dem Monterey International Pop Festival, wurde die Plattenindustrie aufmerksam. Zu dem Film "Revolution" über die "Hippie-Kultur" in SF lieferten sie zwei Titel zum Soundtrack. Als ein größerer Vertrag von Capitol winkte, verließ Murray die Band.

Das 1968 erschienene Debutalbum "Quicksilver..." kam unter die Top 75 der Charts. Produziert wurde es von Nick Gravenites und Harvey Brooks von der Electric Flag. Die echten Fans mochten keine Studioaufnahmen und so wurde im Fillmore das geniale Album "Happy Trails" aufgenommen. Es schaffte den Sprung in die Top 30. QMS war eben die typische Live-Band. Unmittelbar nach "Happy Trails" verließ QMS und ging nach New York zu einer neuen Band - den "Outlaws", bei den Outlaws war der inzwischen wieder auf freiem Fuß lebende Sänger Dino Valenti .

Der durch seine Tastenarbeit bei den Stones, Steve Miller, Jeff Beck u.s.w. bekannte Nicky Hopkins gesellte sich zu QSM. Es entstand "Shady Grove". Valenti und Duncan überlegten es sich, San Francisco ist doch wärmer als NY, und schlossen sich QMS erneut an. Die Platte "Just For Love" war noch nicht auf dem Markt, da verließ Hopkins QMS und wurde durch Mark Naftalin (Paul Butterfield) ersetzt. John Cipollina machte sich 1970 mit Copperhead selbständig. Mark Ryan von Country Joe & The Fish wurde Ersatzmann. 1971 war keine gute Zeit für QMS. Freiberg wurde mit etwas zuviel Marijuana erwischt und ging in den Knast. QMS warf ihn daraufhin raus und Freiberg setzte seine Karriere bei Jefferson Starship fort.

Neu kam Chuck Steaks für Mark Naftalin, der ebenfalls ging. Die zwei Alben "Quicksilver" und "Comin Thru'" waren bereits schwächer, die Zeiten änderten sich und der Sound entsprach nicht mehr dem Original aus der Zeit von "Happy Trails". Die ersten Auflösungserscheinungen traten auf. 1975 versuchten sie es noch einmal mit "Solid Silver", quasi eine Reunion mit allen Ursprungsmitgliedern, inklusive Skip Spence und Dino Valenti. Die Formation hielt nicht allzu lang. Freiberg ging wieder zu Starship zurück und Cipollina schloß sich "Man" an. Mehr als zehn Jahre später folgte mit Peace By Piece" 1987 der erneute Versuch einer Reunion.

  Happy Trails

Quicksilver Messenger Service

Quicksilver Messenger Service Bootleg

John CipollinaGreg elmore

 

David Freiberg

Gary Duncan

 

Quicksilver Messenger Service

 

Revolution - 1968 Soundtrack

Cover fehlt

Quicksilver Messenger Service - 1968

Pride of Man; Light Your Windows; Dino's Song; Gold and Silver; Too Long; The Fool

 
Quicksilver Messenger Service

Quicksilver Messenger Service - Happy Trails - 1969

Who Do You Love?; Where You Love ; Where You Love; How You Love; Which Do You Love; Who Do You Love?, Pt. 2; Mona; Maiden of the Cancer Moon; Calvary; Happy Trails

Mehr Happy Trails
Quicksilver Messenger Service



Quicksilver - Shady Grove - 1969

Shady Grove; Flute Song; Three Or Four Feet From Home; Too Far; Holy Moly; Joseph's Coat; Flashing Lonesome; Words Can't Say; Edward, The Mad Shirt Grinder

 
Quicksilver Messenger Service

Just For Love - 1970

Wolf Run (Part 1); Just For Love (Part 1); Cobra; The Hat; Freeway Flyer; Gone Again; Fresh Air; Just For Love (Part 2); Wolf Run (Part 2)

Quicksilver Messenger Service

Quicksilver - What About Me - 1970

What About Me; Local Color; Baby Baby; Won't Kill Me; Long Haired Lady; Subway; Spindrifter; Good Old Rock & Roll; All In My Mind; Call On Me

 

Quicksilver Messenger Service

Quicksilver - 1971

Hope Listen Listen; I Found Love; Song For Frisco; Play My Guitar; Rebel Listen Listen; Fire Brothers; Out Of My Mind; Don't Cry My Lady Love; The Truth

 

Quicksilver Messenger Service

Quicksilver - Comin' Thru - 1972

Doin' Time In The U.S.A.;Chicken; Changes; California State Correctional Facility Blues; Forty Days; Mojo; Don't Lose It

 

Quicksilver Messenger Service

Quicksilver - Solid Silver - 1975

Gypsy Lights Listen Listen; Heebie Jeebies; Cowboy on the Run; I Heard You Singing; Worryin' Shoes; Letter; They Don't Know ; Flames; Witches' Moon ; Bittersweet Love

 

Quicksilver Messenger Service

Quicksilver Messenger Service - Lost Silver - 1999

Disc 1 (Live)
Back Door Man; Codine; Gold and Silver; Smokestack Lighting; Light Your Windows; Dino's Song; The Fool; Who Do You Love?; Mona/Maiden of the Cancer Moon/Mona
Disc 2 (Studio)
I Don't Want to Spoil Your Party; Acapulco Gold and Silver; I Hear You Knockin' (It's Too Late); Back Door Man; Your Time Will Come; Who Do You Love?; Walkin' Blues; Calvary; Codine; Babe I'm Gonna Leave You; Stand by Me; The Bears

 

Quicksilver Messenger Service