Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Die Briten kommen!

Was die Amis können, das können wir auch! Sagten sich die Briten und veröffentlichten ebenfalls ihre Sampler.

Immediate Let's You In

Eines der ersten Label war Immediate. Schlicht in schwarz gepresst erschien die Scheibe so um 1969 in Deutschland.

Mit von der Partie waren:
Small Faces - Afterglow; Chris Farlowe - Handbags And Gladrags; The Nice - Happy Freuds; John Mayall - Telephone Blues; Eric Clapton und Jimmy Page - Draggin My Tail; The Nice - Rondo; Cyril Davies - Someday Baby; P.P. Arnold - God Only Knows; Duncane Browne - The Death Of Neil

 

Polydor - Pop Sound 70

Es geht auch bunter!
In schönstem Rot präsentierte sich Polydor.
Polydor hatte mit der Auswahl mehr Glück als Immediate. Sie gingen es auch professioneller an: Klappcover, Picturedisc und eine ausführliche Beschreibung der Musiker. Viele der Alben entwickelten sich zu Klassikern.


Polydor versuchte sich ein internationales Image zuzulegen. Savage Rose - Dänemark, Golden Earring - Holland und boten ein musikalisches Spektrum von Folk über Blues bis Hardrock. Im Folgenden die Original Texte von dem Cover.
 

Die Tracks und die Begleittexte von Pop Sound 70 findest Du unten.

Taste - Eat My Words

Aus dem allgemeinen Bluestrend der letzten Jahre ragen nur wenige Gruppen mit echter Begabung und Musikalität hervor. Zu ihnen zählt sicher Taste, die 1968 von dem Gitarristen Rory Gallagher (21) gegründet wurde. Er ist Leadsänger und Komponist der Gruppe. Neben ihm John Wilson,drums und Richard McCracken, bass. LP: "On The Border"

Ashton, Gardner & Dyke - Rolling Home

Wohl kaum eine andere Gruppe wie AGD ist so vielseitig. Das Repertoire reicht vom populären Beat bis zum schweren "jazzigen" Blues. Die geschickt arrangierten Songs werden getragen von der "schwarzen" Stimme Tony Ashtons. Erst eine LP, die jedoch schon das vielseitige Kaleidoskop dieser außergewöhnlichen Gruppe bietet.

Area Code 615 - Nashville 9 - New York

Bekannte Studiomusiker (Backing der Dylan LP Nashville Skyline) um den Bassgitarristen Wayne Moss und dem Organisten, Techniker und Co-Produzenten Eliot Mazer entwickelten eine Pop und Country Synthese deren Originalität kaum zu überbieten ist. Was im "Cinderella Sound Studio" an Überraschungen entstand hören wir auf Area Code 515.

Jack Bruce - Never Tell Your Mama She Is Out Of Tune

Er gehört zu den profilierten Musikern des Progressive Pop. War Mitglied der Gruppen John Mayalls und Manfred Manns, bis er zu den Cream kam. Gründete dann eine eigene Formation, zur Zeit mit Ex-Hendrix Drummer Mitch Mitchell und den Amerikanern Larry Coryell und Mike Mandel. Sein erstes Soloalbum, "Songs For A Tailor", widmete er einer jungen Schneiderin, deren hoffnungsvolle Pop-Karriere allzu früh durch einen Autounfall endete.

The Savage Rose - Life's Other Side

Was Dänemark 1968 begeisterte, im folgenden Jahr Karten für Newport zu begehrten Schwarzmarktartikeln machte und ganz Skandinavien an die Phonogeräte zwang, ist jetzt auch bei uns hören: das musikalische Genie der komponierenden Brüder Thomas und Anders Koppel und die dämonenhafte "sexy voice" der Leadsängerin Anisette. Zusammen mit der Gruppe auf" In The Plain" und "Travellin".

Golden Earring - One Huge Road

Hollands Pop-High Society läßt bitten. Marinus Gerritsen (Baß, Orgel, Mundharmonika), George Kooymans (Leadgit., Gesang), Sieb Warner (Drums, Flöte) und Barry Hay (Rhytmusgit. und Gesang) sind die lebenden Beweise für die neuen musikalischen Impulse der "Alten Welt". Wer sie versäumt, ist selbst Schuld. The Golden Earring und Eight Miles High.

Tommy Can You Hear Me?- The Who

Seit den frühen Tagen des Beat-Booms gehören sie zur Spitze der englischen Popszene: Die Gitarristen Pete Townshend und John Entwistle, Leadsänger Roger Daltry und Drummer Keith Moon. Ihr Sound hat nichts an Aggressivität verloren. Bester Beweis : der vorliegende Track aus der einmaligen Rockoper "Tommy".

Ten Wheel Drive With Genya Ravan - Polar Bear Rug

Mit Hörnern, Orgel, Gitarren, Drums und der Stimme von Genya Ravan führt diese Gruppe in bisher unbekannte musikalische Sphären. Nach Jahren kam der Supersound der Big Band wieder - und ist schon an der Spitze internationaler Hitparaden. Kein Wunder bei diesem energievollen Jazz-Rock. Und nicht nur bei Polar Bear Rug; auf der ganzen LP "Construction No. 1"

Cat Mother And The All Night News Boys - Can You Dance To It?

Mit "Good Old Rock'N Roll" tauchte dieser Zungenbrecher erstmals in der US Hitliste auf. Doch die musikalischen Fähigkeiten dieser von Jimi Hendrix produzierten Gruppe reichen weit über die alten Schemata hinaus. Ihr Blues-Rock ist Sonderklasse! Mit ihrem Album "The Street Giveth... And The Street Taketh Away" beweisen die "Katzenjungen", dass sie auf eigenen Füßen stehen können.

Fat Matress - Magic Forest

Noel Redding war Gitarrist bei Jimi Hendrix, Neil London machte sich einen Namen bei den Ivy League und den Flowerpot Men, und auch James Leverton und Eric Dillon sind im britischen Showbuisness deit langem keine Unbekannten mehr. Sie produzieren ihre Platten aus gutem Grunde selber. Noel: "Es dauert zwar etwas länger, aber die Ergebnisse sind viel besser". Zusammen mit ihrer "Neuerwerbung" , dem Gitarristen Steve Hammond sind sie auf ihrer ersten LP "Fat Matress" zu hören. 

John Mayall - Saw Mill Gulch Road

Man nennt ihn den Blueskönig, und wirklich ist er beinahe fanatischer Missionar "seines" Blues. Die Bluesbreakers, seine Gruppe, löst er mindestens jährlich einmal auf. Er fördert Talente, bis sie sich freigeschwommen haben; Eric Clapton, Jack Bruce und auch Peter Green (Fleetwood Mac), um nur einige zu nennen. Auf seiner ersten Polydor LP spielt er erstmals ohne Drummer: "The Turning Point". Nicht zu vergessen die neueste Produktion: "Empty Rooms"
 

Euphoria - What A Day

Die Mitglieder dieser Folkrockgruppe, deren erste LP, "Euporia", in der Branche wie eine Bombe einschlug, sind Sharon (Percussion), Wendy (Bass), Roger (elektrische Harfe) und Tom (akustische Gitarre).