Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Siren, eine frühe Band des Kevin Coyne

Genre:

Blues, Art-Rock?
 

Mitspieler:
Kevin Coyne: voc., guit.
Nick Cudworth: keyb., guit.
Dave Clague: bass, guit.
John Chichester: guit.
Tat Meager: drums
Gäste:
Mick Gratton: guit.; Colin Wood - Piano
Dave Gibbons - Guitar; Pete Phillips - Drums; Tom Allom - Drums; Mick Sweeney - Guitar; Ron Brown - Trombone

Kevin Coyne Siren

Siren - Featuring Kevin Coyne

Siren wurde Anfang 1969 von Dave Clague, Nick Cudworth und Kevin Coyne gegründet. Cudworth studierte ebenso wie Coyne am Chelsea Art College. Coyne suchte Mitstreiter für eine Band und der Keyboarder Cudworth bewarb sich als Drummer. Nach dem College verdiente Coyne sich sein Geld als Schaffner und anschließende als Pfleger in einer Anstalt für geistig Behinderte.
Cudworth lernte in einer Kneipe den Mitbegründer der Bonzo Dog Band, Dave Clague, kennen. Die beiden entschlossen sich eine Band zu gründen und riefen Kevin Coyne an. Der ließ alles stehen und liegen, zog um nach London und schloss sich den beiden an. Abends wurde gejammt und tagsüber verdiente man sich sein Geld mit geregelter Arbeit, z.B. als Pfleger. Tat Meager, von Judd, wurde der vierte Mitspieler und als fünfter kam der Gitarrist John Chichester hinzu. Die Band nannte sich anfangs Coyne/Clague, wechselte dann den Namen in Siren als der erste Plattenvertrag bei Elektra winkte.

Siren - John Peel

Die Band wurde langsam bekannter und bekam immer häufiger Auftrittsmöglichkeiten, durfte schließlich bei einer Session in John Peel's Radio Show mitspielen. Das erste Album Siren erschien 1969 bei Dandelion. Die Kritiken waren durchweg gut, nur die Käufer fehlten. John Peel und der Talentsucher von Elektra Clive Schwood waren die Besitzer des Non-Profit Labels Dandelion. Das Label wurde aus Frust gegründet. Frust, weil gute Musiker keinen Plattenvertrag bei den renomierten Labeln bekamen. Hat sich in der Zwischenzeit etwas geändert?
Siren konnte durch die Verbindungen von Schwood und der amerikanischen Elektra, zwei Alben in den USA veröffentlichen. Siren und Strange Locomotion in der US Fassung variieren leicht zu den europäischen Platten. Trotz der zwei qualitativ hervorragenden Alben fanden sich kaum Käufer. Für die älteren Hörer war die Musik zu progressiv und für die jüngeren die Texte noch unverständlich. Auf einer USA Tour brach die Band auseinander. Clague ging nach Spanien um sich einer Reggae Band anzuschließen. Für Nick Cudworth wurde Musik nur noch zum Hobby.
Kevin Coyne ging schließlich seinen zahlreichen Solo Projekten nach.
In den letzten Jahren erschienen drei Alben mit zum Teil unveröffentlichtem Material. Wer diese Scheiben gehört hat, der kann mir seine Meinung mailen.

Das Schlusswort gehört Mellow durch den ich an Siren/Strange Locomotion gekommen bin.
 

Siren

Mellow zu SIREN:


WE.
We are not so dark or dead that love and live and laughter can't reach us and teach us how.
Oh, how wonderful to wonder at everything and nothing.
KEVIN COYNE

Eines schönen Tages in vergangener Zeit ist mir eine Platte in die Hände gefallen die mich bis heute immer und immer wieder beschäftigt. Ein einzigartiges Juwel welches mich da verzauberte mit seiner ganzen Schönheit, Roheit und Zerbrechlichkeit. Ein ehemaliger Psychiatrie-Therapeut sang da Songs übers Leben, begleitet von dieser irren britischen Band die den Blues in einer ganz speziellen Art und Weise zelebrierte wie ich das noch nie zuvor gehört hatte. Die Platte hiess "Strange Locomotion" und die dazugehörige Band "Siren". "Some Dark Day" und "Lonesome Ride" auf hölzernen Klampfen vorgetragen, mit dieser Klassestimme von Kevin Coyne. Als elektrischer Gegensatz dazu Boogie-Kracher wie "The Stride" und "Relaxing With Bonnie Lou". Keine Frage - die erste Siren-Scheibe von '69 brauchte ich auch noch und ich kriegte mit "Ze-Ze-Ze-Ze", "Get Right Church", "Sixteen Woman" und all den anderen Songs nochmals eine Vollbedienung. Coynes Spuren verfolgte ich dann natürlich weiter, fand da auch hin und wieder 'mal einen brauchbaren Song, aber diesen Energieschub den Siren vermitteln konnten, das hat Coyne nie wieder erreicht. Seine Solo-Arbeiten wurden über die Jahre immer abstrakter...
SIREN gehören ganz klar zu den grossen Verlierern der Music-History. Da findet eine hervorragende Truppe zusammen und kein Mensch will sie hören. Trotz Kritikerlob allenthalben, erwiesen sich diese beiden fantastischen Bluesrock-Alben als Blei welches in den Regalen liegen blieb.

Hier noch eine kleine Ergänzung.
Da ich im Besitz beider LP-Ausgaben bin, muss ich noch auf eine Abweichung aufmerksam machen:
" Strange Locomotion" war punkto Cover und Tracklisting in der Europa- und in der US-Version unterschiedlich. In diesem Fall war für einmal die amerikanische Zusammenstellung stärker. Auf der Europa-Ausgabe fehlten die Perlen "The Stride" und "Lillian". Was für ein Frevel - vielleicht hat die Band es ja deshalb nicht geschafft.
Who knows...

LP-Covers:
" SIREN"-1969
" STRANGE LOCOMOTION"-1971,
US-Cover Elektra/Dandelion mit Spezialstanzung.
Euro-Cover "Strange Locomotion"

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne Siren

 

Siren Discography

 

Kevin Coyne & Siren - Siren

ZE-ZE-ZE-Ze; Get Right Church; Rock Me Baby; Wake Up My Children; Wasting My Time; Sixteen Women,; First Time I Saw Your Face; Gardenes Man; And I Wonder; Asylum; Bertha Lee
und die Titel von Strange Locomotion.

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne & Siren - Strange Locomotion

Relaxing with Bonnie Lou; Some dark day; Hot potatoe; Soon; Gigolo; I'm all aching; Strange locomotion; Shake my hand; Lonesome ride; Fetch me my woman; Fat moaning Minnie; Squeeze me

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne & Siren - Rabbits

Stride; Mandy Lee; Marilyn; Why, Why, Why; Cheat Me; Whole Lotta Shaking; Flowering Cherry; Trouble In Mind; God Bless The Bride; Bottle Up And Go; Blues Before Sunrise; I Need You; John The Baptist; The Lunatic Laughs; Big Pistol Momma; Hot Potato

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne & Siren - Lets Do It

I’m So Happy; What Is Your Name; I Drove Your Car; In My Room; Rabbits; Money; Liver; Blue Suit; Mr President 10. Television Life; Influence of the Past; Black Minnie; Set Me Free; Anybody Know Me; John The Baptist; I’m Going; Sandy; Once; Married Woman; Lets Do It

Kevin Coyne Siren

Kevin Coyne & Siren - The Club Rondo

Flowering Cherry; Magdalen;Like An Angel; Little Old Death; Old Age; On Holiday; The Club Rondo; Brandy In My Tea; Scunthorpe Dictator; Tighten Up; Bennett And Packet; Bavaria; Intro; Where Are You Going To; Back To Church; Get Right Away

Kevin Coyne Siren