Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Van der Graaf Generator, die Band von Peter Hamill

 

 

 

Genre: Progrock

Mitspieler zwischen 1967 und 1978:
Peter Hammill (voc., gtr. piano)
Chris Judge Smith (dr., voc.) gründete Heebalob
Nick Peame (org)
Hugh Banton (org) ersetzte Peame
Keith Ellis (b.) vorher bei Koobas, später Juicy Lucy
Guy Evans (dr.) vorher bei Misunderstood ersetzte Smith
Nick Potter (b.) vorher bei Misunderstood; ersetzte Ellis
David Jackson (Sax.) vorher bei Heebalob
Graham Smith (Violine) vorher bei String Driven Thing
Charles Dickie (Cello, Piano) nur bei „Vital“
Robert Fripp (gtr.) von King Crimson spielt bei „ H to HE, Who am The Only One” und “Pawn Hearts"
 
Van der Graaf Generator

Van der Graaf Generator und Peter Hammill

1967 wurde Van der Graaf Generator in Manchester von Peter Hammill und Chris Judge Smith gegründet.
Sie benannten sich nach dem Generator von Dr. Robert Jemison van der Graaf.
Musikalisch immer abseits vom Mainstream, aber mit treuer Fangemeinde bis zum heutigen Tag.
Van der Graaf Generator gelten als Kultgruppe um den Gitarristen, Pianisten und Sänger Peter Hammill. Peter Hammill schrieb beinahe alle Stücke der Gruppe.
Die frühen Songs drehen sich vornehmlich um Existenzfragen, Beziehungsthemen etc..
Peter Hammill versteht es, selbst ein Liebeslied in der Sprache der Wissenschaft auszudrücken.

Van der Graaf Generator war eine Truppe von Individualisten (z.B. Banton modifizierte ständig seine Orgeln) bei der eine ständig wechselnde Besetzung ebenso wenig ausblieb wie (bisher) fünf Bandauflösungen und ein Namenswechsel (Van der Graaf). Die vorerst endgültige Auflösung von Van der Graaf Generator kam 1978.
Ab 1971 zunehmende Soloarbeit Hammills wobei die Begleitmusiker meist Musiker von Van der Graaf Generator waren und bis heute sind.


Hammills Texte sind zuweilen kryptisch und reich an Wortspielen. Die musikalische Struktur reicht vom einfachen, aber wunderbar romantischen Liebeslied bis hin zu reichlich komplexen Gebilden bis zu über zwanzig Minuten Länge im typischen 70er Progrock Stil.
Peter Hammill ist auch bei anderen Musikern zu hören (z.B. Robert Fripp – Exposure, Peter Gabriel – 1st, Peter Gabriel – US, Alice – Il Sole Nella Pioggia, etc.).
Wie bei ähnlichen Gruppen seinerzeit (Genesis, Gentle Giant etc.) hatten auch Van der Graaf Generator / Hammill auf dem Kontinent mehr Erfolg als in England.
Meines Erachtens besonders empfehlenswert sind die mittleren Van der Graaf Generator und frühen Hammill Werke. Ab den achtziger Jahren wiederholen sich die Themen und die musikalischen Strukturen bis zur Langweile.

Dieser Eintrag entstammt der Feder (Tastatur) von Roberto, einem Kenner und Freund der Musik von Van der Graaf Generator und Peter Hammill.

Van der Graaf Generator

Van der Graaf Generator

Van der Graaf Generator

Van der Graaf Generator

Van der Graaf Generator - Discography

Van der Graaf Generator

Van der Graaf Generator - Aerosol Grey Machine - 1967

Afterwards; Orthenthian; Running Back; Into A Game; Ferret & Featherbird; Aerosol Grey Machine; Black Smoke Yen; Aquarian; Giant Squid; Octopus; Necromancer
(gibt’s in 2 verschiedenen CD Versionen. „Repertoire“ bietet die europäische LP-Version und als 2 Bonus Titel die seinerzeitige Single. Bei FIE! erhält man alle Titel der verschiedenen LP Versionen, leider ohne die Single Titel.)

Van der Graaf Generator - Aerosol Grey Machine - 1967

Van der Graaf Generator - The Least We Can Do Is Wave To Each Other - 1970

.Darkness (11/11); Refugees; White Hammer; Whatever Would Robert Have Said?; Out Of My Book; After The Flood

Van der Graaf Generator - The Least We Can Do Is Wave To Each Other - 1970

Van der Graaf Generator - H to He, Who Am the Only One

Killer; House With No Door; Emperor in His War-Room (Part 1: The Emperor, Part 2: The Room); Lost, Pt. 1: The Dance in Sand and Sea, Pt. 2: The Dance in the Frost; Pioneers over C.
 

Van der Graaf Generator - H to He, Who Am the Only One

Van der Graaf Generator - Pawn Hearts - 1971

Lemmings (Including Cog); Man-Erg; Plague of Lighthouse; Keepers / Eyewitness / Pictures /Lighthouse / Eyewitnes

 

Van der Graaf Generator - Pawn Hearts - 1971

Van der Graaf Generator - Godbluff - 1975

Undercover Man; Scorched Earth; Arrow; Sleepwalkers

 

Van der Graaf Generator - Godbluff - 1975

Van der Graaf Generator - Still Life - 1976

Pilgrims; Still Life; La Rossa; My Room (Waiting For Wonderland); Childlike Faith In Childhood's End


 

Van der Graaf Generator - Still Life - 1976

Van der Graaf Generator - World Record - 1976

When She Comes; A Place To Survive; Masks; Meurglys 111 (The Songwriters Guild); Wondering
 

Van der Graaf Generator - World Record - 1976

Van der Graaf The Quiet Zone – The Pleasure Dome - 1977

Lizard Play; Habit of the Broken Heart; Siren Song; Last Frame; Wave; Cat's Eye/Yellow Fever (Running); Sphinx in the Face; Chemical World; Sphinx Returns

 

Van der Graaf The Quiet Zone – The Pleasure Dome - 1977

Van der Graaf Generator - Vital (Live) - 1977

Ship of Fools; Still Life; Last Frame; Mirror Images; Medley: Plague of Lighthouse Keeper's/Sleepwakers; Pioneers over C.; Door; Urban, Pt. 1/Killer-Section/Urban, Pt. 2
(neben der abgespeckten in Deutschland erhältlichen Virgin CD gibt es eine japanische DoCD von Virgin, die der ehemaligen DoLP entspricht)
 

Van der Graaf Generator - Vital (Live) - 1977

Van der Graaf Generator - - 2000 The Box

4CD Kompilation mit vielen raren alten Liveaufnahmen in guter Qualität und sehr informativem Booklet mit prima Fotos.


 

Van der Graaf Generator - - 2000 The Box

Long Hello - Discography

 

Long Hello Vol. 1 Hugh Banton / Guy Evans / David Jackson

Theme from (Plunge); O Flat Session; Morris to Cape Roth; Brain Seizure; Fairhazel Gardens; Looking at You; I've Lost My Cat
In den 70ern gab es Kollaborationen der einzelnen VdGG Musiker ohne Peter Hammill unter dem Namen
Long Hello
 

Long Hello Vol. 1 Hugh Banton / Guy Evans / David Jackson

Long Hello Vol. 2 - Nick Potter / Guy Evans

Surfing with Isabelle; Elsham Road; Dolphins; Carnival; Broken Chain; Hidden Drive; Indian; Zen; Agua Blanca; Welcombe Mouth; Flowing River / Jam*; Elsham Road (Live)*; A Whiter Shade of Blue*; (* nur als Bonustracks auf CD)
 

Long Hello Vol. 2 - Nick Potter / Guy Evans

Long Hello Vol. 3 - David Jackson

Jacko and the Polar Bear; Dr. Mop; May Day, May Day; Sogni d'Oro; Stonewall Stands with Thomas Davies; Sometimes I Do, Sometimes I Don't; Range Change; The Homing of Homer

 

Long Hello Vol. 3 - David Jackson

Long Hello Vol. 4 - Guy Evans

Holsworthy Market Place; Trick or Treat; Der Traum Von Julius; The Rock of Riley; The Caretakers's Wife; The Wonderful Brothers; Martha's Express Wishes; Hamburg Station; Solo Kabine; The Finger Points; Haben Sie Waffen Oder Funk Dabei?; Slow Slither Loop; My Feet Are Freezing But My Knees Are Warm; The Rock of Riley (Slight Return*); The Caretaker's Wife '92*; Looking At You(* nur als Bonustracks auf CD).

 

Long Hello Vol. 4 - Guy Evans