Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Golden Miles - Australian Progressive Rock 1969-1974

(von Beatnik)
 

Golden Miles

Australischer Progressiv-, Alternativ- und Underground-Rock hat in den letzten Jahren richtiggehend Kultstatus erreicht, wenn man zumindest den zum Teil horrenden Preisen für Original-Vinylsachen auf Börsen (und der Bereitschaft, diese Beträge auch zu zahlen!) Glauben schenken will. Okay, Originale von Khavas Jute oder Master's Apprentices waren schon immer relativ teuer. Daran änderten auch die Re-Issues auf CD nicht viel.
Wer sich dann allerdings (CD sei Dank!) endlich mal "Pins in It" von Human Instinct oder "At The Mountains of Madness" von Blackfeather reinpfeifen konnte, der ahnte wohl schon, was Australien noch so alles hergeben würde.
Daher möchte ich Euch heute eine Perle australischen Progressiv-Rocks vorstellen:
Golden Miles - Australian Progressive Rock 1969-1974 (Raven RVCD-39)
Auf dieser Doppel-CD sind teils bekanntere, teils aber auch völlig unbekannte Acts zu finden, und interessant sind natürlich vor allem - wir ahnen es schon! - die unbekannten Sachen. Der eindeutig geilste Knaller auf diesem Set ist der Song "Human Being" von COLOURED BALLS, einer Band, über die ich im Netz praktisch keine Infos gefunden habe. Der Song geht los wie ein missing track von Black Sabbath's erstem oder zweitem Album. "Ain't No Loving Left" von FANNY ADAMS erinnert ziemlich an Hackensack, bietet einen unwiderstehlichen Blues Rock-Groove. BAKERY's "No Dying in the Dark" könnte auch von Nitzinger sein, und FRESHWATER's "Satan's Woman" klingt genauso wie der Titel verheisst.
Weitere relativ unbekannte Acts hier sind CARSON, HEALING FORCE, PIRANA, THE WILD CHERRIES, FRIENDS, COMPANY CAINE, TYMEPEACE, SONS OF THE VEGETAL MOTHER und TULLY. Bekanntere Vertreter des australischen Progressiv-Rocks sind BULLDOG, THE MASTER'S APPRENTICES, TAMAM SHUD, JEFF ST. JOHN'S COPPERWINE, KING HARVEST, die unverwüstlichen FRATERNITY, die Rock'n'Roller DADDY COOL, SPECTRUM, KHAVA'S JUTE und BUFFALO, von welchen schon seit Jahren bei Repertoire und SPM LP-Umschnitte existieren. MAC KENZIE THEORY und DRAGON ("Scented Gardens for the Blind": gaaaaanz tolles Album!!!) runden das Ganze ab.
RAVEN hat auch schon ziemlich miese Platten-Umschnitte veröffentlicht. Hier aber darf man beruhigt zulangen: Sämtliche Songs (30 an der Zahl) sind von den Original Master Tapes gezogen.
Diese Compilation gehört eigentlich auch in jede gepflegte Sammlung.
Ganz dicker Tipp.