David LaFlamme – White Bird und Inside Out

David LaFlamme – White Bird und Inside Out

1973 war It’s A Beautiful Day Geschichte. Auf dem 5. Album ,Today, war kein Mitglied der Originalband zu hören. Drei Jahre später ging David LaFlamme in Sausolito ins Studio. White Bird und Hot Summer Day wurden erneut aufgenommen und das in sehr interessanten Fassungen. Nicht mehr so rockig wie mit It’s A Beautifil Day, jazziger und mit einer gehörigen Portion Funk. Zu verdanken ist das den Begleitern, zu denen auch Power Of Tower gehörten. LaFlamme zeigt was für ein Teufelsgeiger er sein kann. Absolut empfehlenswert dieses Album.
Das folgende Album „Inside Out“ ist poppiger und kann mit White Bird nicht mithalten. Es geht an manchen Stellen in Richtung Disco und erinnert mich zum Teil an Chicago oder Blood Sweat & Tears zu deren massenkompatiblen Fahrstuhlmusikzeiten. LaFlamme übernimmt auf Inside Out den Gesang beinahe vollständig und der ist nicht immer überzeugend. Während das Album im Hintergrund läuft, vielleicht ist mein Urteil auch zu hart. Es gibt schon rockige Momente, die hören sich für mich allerdings verkrampft an. Der letzte Song des Albums versöhnt etwas, wenn nur nicht dieser Moog wäre…

David LaFlamme White Bird und Inside Out – 1977/1978

White bird
Hot summer day
Swept away
Easy woman
This man
Baby be wise
Spirit of America
Who’s gonna love me
My life
Night song
Forever and a day
Somewhere down the road
Where flamingos fly
Day you went away
Need somebody
Can’t wait until tomorrow

(Visited 9 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − zwei =