The Pretty Things – Bouquets From A Cloudy Sky

The Pretty Things – Bouquets From A Cloudy Sky

Die Box erschien 2015 und ich hatte das Glück sie mir am Erscheinungstag zu kaufen. Glück deshalb, der Preis war damals um ein Vielfaches niedriger als heute. Es ist eine der „guten“ Boxen.
Zusätzlich zu den 11 offiziellen Studioalben der “Pretty Things“, von „The Pretty Things“ (1965) bis “Balboa Island” (2007), gibt es noch 2 weitere CDs und 2 DVDs. Diese Bonusse sind 2 CDs mit “Rarities” und die DVDs “S.F. Sorrow Live At The Abbey Road” und ein Dokumentarfilm von David Peck “Midnight To Six 1965-1970“.
Die CDs sind liegen als Digigipacks bei. Natürlich sind die CDs mit Bonussen gefüllt und wenn der die Informationen auf dem Cover nicht ausreichen, dann liegen die Informationen über die Mitspieler und den Songs als Begleittext in den einzelnen Hüllen bei. Wer im Besitz eines Plattenspielers ist, kann sich an einer 10‘‘ EP erfreuen mit den Titeln: „Defecting Gray“, „Turn My Heal“, „Don’t Bring Me Down“ und „I Can Never Say“.
Für die Fans wurde mehr getan, als nur die die CDs, die DVDs und die EP in eine Box zu verpacken. Wer kennt nicht diese Stammbäume (Family Tree) der Bands mit allen Verzweigungen der einzelnen Mitglieder zu anderen Bands? Ein solcher Stammbaum liegt in Posterform bei. Angefangen mit „Little Boy Blue & The Blue Boys“ über die „Rolling Stones“, der „Pretty Things/Yardbirds Blues Band“ bis zur Formation Nummer 26 der „Pretty Things“. Auch „Metropolis“, „Fallen Angels“ und andere Bands werden berücksichtigt.
Auf einem weiteren Poster hat jedes Mitglied der „Pretty Things“ handschriftlich einen Kommentar zu seiner Geschichte oder seinem Verhältnis zu den Pretties abgegeben. Beim Lesen hat man das Gefühl, die Bandmitglieder waren alle auch Fan.
Hübsch auch ein Bild, gemalt von Phil May, mit dem Titel „The Sweet Pretty Things Are In Bed Now, Of Course“.
Die „Pretty Things“ hatten Probleme mit den Plattenfirmen und den Rechten an ihren Songs. Wahrscheinlich aus Frust liegen in einem Umschlag Kopien des Schriftverkehrs mit den Plattenfirmen und den Gerichten bei. Auch das gehört zu der Geschichte der Pretty Things!
Das Highlight der Box ist ein 100 Seiten dickes Buch mit Hardcover. In 6 Abschnitten wird die Geschichte der „Pretty Things“ von den Anfängen bis 2014 erzählt. Fotos der Band und der einzelnen Mitglieder, Cover, Zeitungsausschnitte und ausführliche Informationen zu den beiliegenden CDs und DVDs sind der Inhalt des Buches.

The Pretty Things – Bouquets From A Cloudy Sky

Hier hat sich jemand richtig Mühe gemacht! Ob sich Anschaffung der Box für den Fan lohnt, der schon alle Alben besitzt? Die Frage kann ich für mich nur mit JA beantworten. Natürlich ist alles nur eine Frage des Preises und jeder muss seine eigenen Schmerzgrenze kennen.

 

(Visited 23 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 3 =