Rolling STones Songbook Zweitausendeins

The Rolling Stones Songbook von Zweitausendeins

Zweitausendeins hat einige dieser Songbooks in den 1970er Jahren veröffentlicht. Plastic People kennen wahrscheinlich viele Besucher des Rockzirkus. Eines dieser Songbooks ist das der Rolling Stones.
155 Songs mit Text, Übersetzungen und Noten! 75 der Songs wurden zweimal ins Deutsche übersetzt. Zweitausendeins nennt diese “Alternativübersetzungen” der Übersetzer Helmut Salzinger  nennt sie seine eigenen Übersetzungen.
Das Buch erschien 1977, damit sind auch zeitlich die betroffenen Alben begrenzt. Es geht los mit einzelnen Songs der Stones. Der erste ist Little By Little und der letzte der „Frühen“ Songs You Can’t Always Get What You Want.
Es geht dann mit dem ersten Album Aftermath los, von hier an verabschiedeten sich die Stones als Coverband und verwendeten fast ausschließlich eigenes Material. Das Ganze endet mit Black And Blue und dem „Nachschlag“ Metamorphosis.
Was das Buch für Musiker interessant macht, das sind die Noten zu jedem der Songs. Was die Sache auch für „Nicht-Noten-Lesen-Könner“ noch interessanter macht, es gibt bei einigen der Songs auch Grifftabellen! Leider gibt es die Tabellen nur für die Songs am Ende des Buchs und zwar Black And Blue und Metamorphosis. Ich persönlich mag die alten Songs mehr und hätte mir hier auch Grifftabellen gewünscht.

 

Die Alben:

Aftermath
Between The Button
Their Satanic Majesties Request
Beggars Banquet
Let It Bleed
Sticky Fingers
Exile On Main Street
Goat’s Head Soup
It’s Only Rock ‘n’ Roll
Black And Blue
Metamorphosis

 

(Visited 270 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Yeah, 1976/77 gab es noch dicke Stapel von gedruckten Papier, sprich Bücher. Und das nicht als Lose-Blatt-Sammlung, sondern hochwertig zusammen geschnürt mit Fadenbindung. Und auch dieser fast 1.000 seitige Wälzer gehört dazu. Auch der SchoTTe gehört zu den Besitzern von den Songbooks aus dem Hause Zweitausendeins, kenne sogar einen Netzwerker, der mal fast den Laden in Essen übernommen hätte. Hätte er machen sollen, dann wäre sein Leben bunter und hippiger verlaufen, yeah !! Ich habe nicht nur die Stones, sondern auch Cat Stevens, Papa Zappa (Plastic People, yeah), und einige andere Titel ohne Noten. Und was für Preise werden da, für gut erhaltene Ausgaben aufgerufen, 10-mal so viel wie ich damals bezahlt habe und mehr. Meins ist Neuwertig, gebe ich aber trotzdem nicht ab. Musik-Buch-Fans haben leider Pech gehabt. Klingende Grüsse, Der SchoTTe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × drei =