Steve Marriott – Live From London - DVD

Steve Marriott – Live From London – DVD

1985 wurde ein Gig im Camden Palace Theatre London aufgenommen. Auf der relativ kleinen Bühne standen Steve Marriott – Gesang und Gitarre, Jerry Shirley – Schlagzeug und Jim Leverton – Bass. Es gab kein Rumgehüpfe und nur den Anflug einer Show, die Rauchmaschine wurde hin und wieder angeworfen. Gespielt wurden Standards von Humble Pie und den Small Faces. Jim Leverton durfte bei „Shame, Shame, Shame“ ans Mikro, ansonsten schrie sich Steve Marriott die Kehle wie gewohnt heiser.
Ungewohnt war, Steve Marriott hatte keinen Gitarristen an der Seite und übernahm Rhythmus- und Leadgittare. Er machte seine Sache mehr als gut und weder Clem Clempson noch Peter Frampton wird vermisst. Keine langen Soli, aber er baut durch sein Spiel eine für mich unheimliche Spannung auf. Was auch durchkommt, Marriott ist ein Blueser. Gejammt wird übrigens auch, besonders bei „I Don’t Need no Doctor“.

Es ist eine DVD, also gibt es auch etwas zu sehen. Die Kameraführung brachte es immer auf den Punkt, kein wüstes Schwenken sondern die Musik und die Musiker bleiben im Mittelpunkt. Vorbildlich aufgenommen und auch als Lehrmaterial für angehende Gitarristen und Bassisten geeignet.

Es gibt da noch eine Bio, eine Discographie und ein Interview.

Wer keine Angst vor einer DVD hat, der sollte sich diesen Gig ansehen. Das ist Rock wie er ursprünglich gemeint war!

Tracks:

What Ya Gonna Do About It
Fool For A Pretty Face
Shame, Shame, Shame
All Or Nothing
Five Long Years
30 Days In The Hole
I Don’t Need No Doctor
Walking The Dog
Tin Soldier

(Visited 66 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 15 =