Geno Washington & The Ram Jam Band – Foot Stompin’ Soul

Geno Washington & The Ram Jam Band – Foot Stompin’ Soul

Hand Clappin' Foot Stompin' Funky-Butt... Live!Foot Stompin’ Soul” ist sowohl eine  “Best Of”, als auch eine “beinahe Complete” DCD. Die erste CD entspricht den Alben „Hand Clappin’ Foot Stompin’ Funky-Butt… Live!“ und „Hipsters, Flipsters, Finger-Poppin’ Daddies“ mit kleinen Abweichungen und Ergänzungen. Aufgenommen wurde ein von Pye Records organisiertes Konzert vor ausgesuchtem Publikum in einem Club in Bolton.

 

Auf der zweiten CD sind im Studio aufgenommene Song von 1966 bis 1988 zu hören. Auf beiden CDs sind es praktisch sämtliche Aufnahmen von Geno Washington mit der Ram Jam Band.

Geno Washington, mit bürgerlichen Namen William Francis Washington, war in England bei der US Air Force stationiert. Er hatte gelegentlich Auftritte als Sänger in diversen Clubs in London und Geno Washington & The Ram Jam BandUmgebung, als ihn Pete Gage (später Gründer von Vinegar Joe) entdeckte. Pete Gage hatte seine eigene Band „The Ram Jam Band“ und suchte einen Sänger. Geno Washington & The Ram Jam Band waren besonders im Norden Englands gefragt. Nicht umsonst gibt es den Namen „Northern Soul“. Man war hier verrückt nach tanzbarem Soul und Geno Washington & The Ram Jam Band lieferten ihnen was sie wollten.

Geno Washington & The Ram Jam BandDem Gerücht nach waren Karten für ihre Konzerte schlechter zu bekommen als die von Jimi Hendrix oder Cream. Dass ihre Auftritte Ereignisse sein sollten, zeigen die ersten beiden Alben. Die Alben verkauften sich nicht schlecht. Sie kamen 1966 und 1967 auf den 5. bzw. 8. Platz der Charts. Gut verkauften sich auch die Singles „Water“, „Hi Hi Hazel“ und ein paar andere. Der Großteil der Songs sind Cover. Hauptsächlich sind es die Soul-Hits der damaligen Zeit von Otis Redding bis Percy Sledge. Dann gibt es noch Song von den Beatles oder den Rolling Stones oder alles in einem Medley gemischt. Immer ist es aber Soul aus England vom Allerfeinsten!

Die DCD reicht meiner Meinung nach aus um Geno Washington & The Ram Jam Band kennen zu lernen. Es bleiben nur wenige Songs, die nicht den Weg auf die zwei CDs gefunden haben. Die Band löste sich 1969 auf.

Geno Washington & The Ram Jam Band

Die Musiker:

Geno Washington: voc.
Pete Gage: guit.
Lionel Kingham: sax.
Buddy Beadle: sax.
Geoff Pullum aka Jeff Wright: organ
John Roberts: bass
Pete Carney, bass
Herb Prestidge: drums
Clive Burrows: sax.
Paul Turner: bass
Keith O’Connell: keyb.

CD 1: Geno Washington & The Ram Jam Band Live:

Hipsters, Flipsters, Finger-Poppin' Daddies

Philly Dog
Ride Your Pony
Uptight (Everything’s Alright)
I’m A Road Runner
Hold On I’m Coming
Don’t Fight It
Land Of A Thousand Dances (Pts 1 & 2)
Respect
Willy Nilly
Get Down With It
You Don’t Know Like I Know
Herk’s Works
Day Tripper / I Can’t Turn You Loose
You Left The Water Running
In The Midnight Hour
High Heel Sneakers
Shotgun
It’s A Wonder
Wild Thing
I Take What I Want
Medley: Gimme Little Sign / Raise Your Hand
Rock Me Baby (Parts 1 & 2)
I Get So Excited
Medley: Holdin’ On With Both Hands / Day Tripper / Baby Come Back
Jumpin’ Jack Flash

 

CD 2 – Geno Washington & The Ram Jam Band im Studio

Geno Washington & The Ram Jam Band

Water
Understanding
Hi Hi Hazel
Beach Bash
Que Sera Sera
Michael (The Lover)
(I Gotta) Hold On To My Love
If You Knew
She Shot A Hole In My Soul
I’ve Been Hurt By Love
Tell It Like It Is
Different Strokes
You Got Me Hummin’
Raise Your Hand
Use Me
Knock On Wood
Never Like This Before
I’m Your Puppet
I Can’t Quit Her
Put Out The Fire, Baby
I Can’t Let You Go
Bring It To Me Baby
My Little Chickadee
Seven Eleven
Alison Please
Feeling So Good (Skooby Doo)
Dirty, Dirty
If This Is Love (I’d Rather Be Lonely)

(Visited 60 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =