The Kinks Anthology 1964 - 1971

The Kinks Anthology 1964 – 1971

Muss man die haben?
Als Normalverbraucher mit einer guten Sammlung von Alben der Kinks -> Nein!
Als Neuling ohne Erfahrung mit den Kinks -> Nein!
Als Fan -> Ja, vielleicht, warum nicht?

5 CDs mit bekannten und unbekannten Songs, wobei die bekannten Songs in der Mehrzahl sind. Es gibt einige Raritäten, aber die reichen nicht aus um das Teil zu kaufen. Was nett ist, dass ist eine Single die auf einem Plattenspieler mit 45 Umdrehungen in der Minute läuft. You Really Got Me auf der A-Seite und dem Milk Coe Blues auf der B-Seite.
Auch nett ist ein Begleitheftchen mit massig Fotos, wenig Text, dazu die Namen der Songs und wann und wo erstmals erschienen.
Dann gibt es noch Kommentare zu den Kinks und ihrer Musik von anderen Musikern darunter Alice Cooper Jon Bon Jovi (auch der ist Fan) oder Pete Townshend.

Großer Nachteil der Box: die CDs sind selten dämlich in die Pappe gesteckt, wahrscheinlich nehme ich sie ganz raus und archiviere sie in Papier.

Die Benotung der Box bei Amazon ist durchweg mit voller Sternenanzahl. Die Begeisterung gilt  den Alternativen mit Ray Davis aus dem linken Lautsprecher und den Drums von rechts. Für diese Art von Audiophilen mögen die fünf Sterne in Ordnung gehen, für mich sind es nur vier.

(Visited 28 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 1 =