The Dead South – In Hell I’ll Be In Good Company

Ich liebe diese Erweckungsmomente, diese Momente bei denen ein Song wie ein Blitz einschlägt und ich nach 5 Sekunden weiss, das ist einer von der Sorte den ich nicht mehr so schnell loswerde, ein Killer der alles beinhaltet wonach ich eigentlich suche auf meiner endlosen Reise durch die musikalische Landschaft.

Ja, heute war es wieder mal soweit, zufällig.
Eigentlich wollte ich wegen einer Trailerproduktion für einen Live-Event nur kurz die Daten checken auf der Website des betreffenden Musiklokals. Okay, wenn ich schon da bin, kann ich ja mal schauen was da sonst noch so läuft (ziemlich lange Klammer: Weil schliesslich habe ich in dem ehemaligen Lagerschuppen ja auch schon denkwürdige Gigs von The Yardbirds, The Seeds, Jazz Crusaders, Tito & Tarantula, Kraan und The Fratellis erlebt und ausserdem haben sie es jetzt offenbar architektonisch/statisch geschafft die störenden Mittelpfosten zu entfernen ohne dass die ganze Bude einstürzt… Ende gigantisch lange Klammer). Aha, schön, der spielt da auch, und die… und dann… April 2019… ich bleibe auf Anhieb an dem Bandbild hängen obwohl ich noch nie von der Truppe gehört habe:

The Dead South.

Klick. Fenster geht auf. Video. Klick…

In Hell I’ll Be In Good Company… hell… die reissen mich um diese Typen!
Der Cello-Bassist legt ein Intro vor und pfeift eine Melodie, seine Kumpels werden von der Kamera eingefangen, Banjo und Fingerschnippen setzen ein und der Kerl mit dem grössten Deckel auf’m Kopf wirft seine Reibeisenstimme an und The Dead South bringen ihre in jeder Szene fast synchron tänzelnden/kniewippenden Beine in Fahrt. Hell… sagenhaft simpel und doch mit der Durchschlagskraft von 100 Tonnen TNT, die kanadische Bluegrass-Truppe feiert einen KO-Sieg in der ersten Runde. Derjenige der zu Boden geht bin ich, der Musikkritiker, der Schreiberling, der Bassist der vor einer Woche das Handtuch geschmissen hat bei seiner Heavy-Combo und sich seit ein paar Tagen wegen Bert Jansch, den Kruger Brothers und Mean Mary mit dem Gedanken herumschlägt sich ein Banjo anzuschaffen und sogar schon eines ins Auge gefasst hat (geht auch ohne Klammern), der Produzent der doch nur kurz wegen irgendwelcher Daten auf die Site zappte die ihn dann im Nullkommanichts an diese Truppe auslieferte.

Mit der Zustellung des Trailers wurde natürlich gleich die zuständige Promotion-Lady kontaktiert:
Du ich hab‘ da was entdeckt im Programm unseres Medienpartners, 5. April ’19, da muss ich unbedingt hin, kannst du mich auf die Gästeliste setzen? Super, danke vielmals, kommst du auch mit? Ich denke das wird eine grossartige Show… In Hell I’ll Be In Good Company!

www.thedeadsouth.com

mellow

(Visited 369 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + zwölf =