Mick Clarke - West Coast Connection

Mick Clarke – West Coast Connection

Mick Clarke Meister der Gibson SG Standard und Gründer der Kultband Killing Floor war 1989 wieder einmal auf Tour in den USA. An der Westküste in Portland wurde das Album mit dem treffenden Namen “West Coast Connection” aufgenommen.

Für die Aufnahmen holte er sich Freunde und Musiker aus der Umgebung.
Am Schlagzeug saß Rod De’Ath. Er wurde bekannt als langjähriger Begleiter von Rory Gallagher. Chuck Berry engagierte Rod De’Ath ebenfalls für zwei Touren in Europa für seine Begleitband.
Curtis Salgado, bekannt von den Stilletos, der Roomful Of Blues und der Robert Cray Band, singt auf “Mean Old World“.
Dover Jon Weinberg, auch Mitspieler bei der Robert Cray Band, setzte sich an die Keyboards. Bei den Gigs von Albert Collins an der Westküste war er ständiges Mitglied dessen Tourband.
Emerson Zach Zacherey Jr. war ein gesuchter Bassist im Nordwesten der USA.
Westside Johnny schließlich tourte mit Sonny Terry & Brownie McGhee und Chris Coltrane. Eine gute Mannschaft die sich Mick Clarke aussuchte.

Mick ClarkeWas dabei herauskam war guter und solider Bluesrock, wie von ihm gewöhnt. Auf dem Album gibt es keinen einzigen Ausfall. Eigenkompositionen wechseln sich mit Standards ab. Er wagt sich an „Mona“ von Bo Diddley, den „Madison Blues“ des Elmore James oder „Mean Old World“ von Little Walter Jacobs ohne Scheu ran und macht es sehr gut. Highlights sind die Songs mit der Gitarre im Vordergrund: „Guitar Boogie“ und der „Walkin’ Blues“ sind meine Anspieltipps. Beim „Walkin’ Blues“ zeigt Mick Clarke sein Können mit dem Bottleneck.

Ein Album das sich Freunde des Bluesrock anhören sollten. Wer andere Alben von Mick Clarke als Solist kennt und mag, der kann auch hier zugreifen. Wer Killing Floor allerdings kennt, sollte etwas vorsichtiger sein, dies ist hier reiner Bluesrock ohne Experimente.

Mitspieler:

Mick Clarke: guit.; voc.
Rod De’Ath: drums
Dover Jon Weinberg: keyb.
Emerson Zachery: bass
Westside Johnny: harp
Curtis Salgado : voc. Mean Old World

Die Songs:

Hard times
Madison blues
Ain’t that the truth
Mona
You don’t have to cry
Guitar boogie
Walking blues
Mean old world
Nothin’ but a fool
Shake for me
One little problem

 

(Visited 93 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + sieben =