Mike Bloomfield, John Paul Hammond, Dr. John ‎– Triumvirate

Triumvirate – Bloomfield, Hammond, Dr. John

1973 wurden diese drei “Superstars”, in ihrem Stil doch unterschiedliche Musiker, von Columbia zusammengerufen und in ein Studio in San Francisco verfrachtet. Als Produzent wurde Thomas Jefferson Kaye verpflichtet.
Entstanden ist eine nette Platte, mehr nicht. Man hätte auch John Hammond allein mit einigen Studiomusikern musizieren lassen können, es wäre wahrscheinlich nichts Schlechteres oder Besseres dabei herausgekommen. Guter Blues und das war es auch schon. Von all den Namen, deren Fan ich war und bin, versprach ich mir mehr. Im Nachhinein war es nichts weiter als ein Lockangebot der Plattenfirma. Nicht missverstehen! Es ist und bleibt ein gutes Album, aber es ist kein Meilenstein der Bluesgeschichte als das verkauft wird.

Die Musiker:

Mike Bloomfield: guit.
John Hammond: voc., guit., harp
Dr. John aka Mac Rebennack: keyb., guit., banjo, perc.
James Gordon, Jerome Jumonville: Sax.
Chris Ethridge: bass
Fred Staehle: drums
Thomas Jefferson Kaye: guit.
Bennie Parks, John Bourdreaux: perc.
George Bohanon: trombone
Richard “Blue” Mitchell: trumpet

Die Songs:

1. Cha-dooky-doo
2. Last night
3. I yi yi
4. Just to be with you
5. Baby let me kiss you
6. Sho bout to drive me wild
7. It hurts me too
8. Rock me baby
9. Ground hog blues
10. Pretty thing

(Visited 23 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − zwei =