Leo Lyons‘ Kick – Tough Trip Through Paradise

Leo Lyons‘ Kick – Tough Trip Through Paradise

Der Bassist von Ten Years After geht eigene Wege und zwar mit seiner Band Kick. Der Name Leo Lyons sollte für das Album wahrscheinlich bessere Verkaufszahlen bringen. Im Grunde war es eine Gemeinschaftsproduktion von Leo Lyons mit dem Gitarristen Tony Crooks. Tony Crooks ist nicht ganz unbekannt, er ist zum Beispiel mit seiner Gitarre auf „Waiting In The Wings“ von Chris Farlowe zu hören. Die Songs wurden von Tony Crooks und Leo Lyons gemeinsam geschrieben.

Der Schublade ist ähnlich der von Ten Years After. Etwas mehr Rock und dafür weniger Blues werden hier geboten. Tony Crooks ist als Sänger auch ein ganz anderer Typ als Alvin Lee. Bei Kick steht die Gitarre ebenfalls im Vordergrund. Ausufernden Soli fehlen, dafür gibt es öfter eine sehr nette Slidegitarre zu hören. Bereits der Opener „Feel Good About It“ hat mit Blues kaum etwas zu tun, dafür rockt es ziemlich hart los. Was folgt sind rockige Balladen, es darf auch mal etwas poppiger sein, und ein wenig Bluesrock.

Die Mischung bringt es! Sowohl Blueser als auch Hardrocker sollten auf ihre Kosten kommen. Ein Album mit 4 von 5 Sternen. Freunde von Ten Years After, die auf Alvin Lee verzichten können, sollten sich „Tough Trip Through Paradise“ anhören, es wird ihnen gefallen. Aufgenommen wurde es in London 1993 und 1994.

Die Mitspieler:

Tony Crooks: guit., voc.
Leo Lyons: bass
Steve Rodford (Gast)
Mark Price: drums
Don Airey: keyb. Gast)

Zu Kick gehörte 1994 noch John Willoughby an der Gitarre, er ist aber scheinbar nicht auf dem Album vertreten.

Die Songs:

Feel Good About It
Driving on the Wrong Side
Save Me
Living Legend of the Blues
Mad Bad and Dangerous
Working in a Parking Lot
Tough Trip Through Paradise
Bad Blood
Last Picture Show
Big Black 45
Say the Word
Living It Up

(Visited 128 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 1 =