Baker Gurvitz Army - Live in Derby '75

Baker Gurvitz Army, BGA – Live In Derby ’75

Aufgenommen wurde in Derby in der Kings Hall am 21.10.1975. Das Album Elysian Encounter sollte bei einer 20 Städte Tour promotet werden. Die Tour wurde mit fünf Musikern bestritten und durch die Improvisationen war es ein vollkommen anderer Sound. Aus meiner Sicht ergänzen sich dadurch die Studioalben und dieses hier. Man sollte als Freund der Baker Gurvitz Army alle Alben kennen und besitzen.
Der Hustler ist die Gelegenheit die Band vorzustellen. Ein guter Opener der schön swingt. Bei Space Machine hebt die Band ab und nähert sich Hawkwind. Remember ist ein Blues der zu vielen Bands in Kalifornien passen könnte, so wie auch zu Quicksilver, Jefferson Airplane oder auch Spirit. Das Keyboard und die Gitarre unterhalten sich ganz gut, schon wegen dieser paar Minuten lohnt die Anschaffung. Ginger ist auch in Hochform, was den musikalischen Wert noch steigert.
White Room und Sunshine Of Your Love sind Pflichtübungen und es sind nicht unbedingt die besten Versionen. Nicht schlecht, aber in knapp vier Minuten bzw. drei Minuten abgehakt.
Neon Lights eine Nummer des Mr. Snips, hörenswert was geboten wird, aber mehr nicht.
Inside Of Me und Going To Heaven sind dagegen die Highlights. Mr. Snps klingt stellenweise wie Chappo.
Wenn man dieses Album hört, dann muss man sagen: die Baker Gurvitz Army war auch eine großartige Liveband.
Schade, dass nach drei Alben Schluss war (vielleicht war es auch gut so, besser konnte es eigentlich nicht mehr werden).

Die Band:
Ginger Baker: drums
Adrain Gurvitz: guit., voc.
Paul Gurvitz: bass, voc.
Peter Lemer: keyb.
Mr. Snips: voc

Die Songs:
The Hustler,
Space Machine;
Remember,
White Room;
Neon Lights;
Inside Of Me;
Memory Lane;
Sunshine Of Your Love;
The Artist;
Freedom;
Time;
Going To Heaven

(Visited 28 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 8 =