Mick Clarke Band - Steel And Fire

Mick Clarke Band – Steel And Fire

Steel And Fire“ wurde 1989 im Januar in den “Silos” in London im September 1989 aufgenommen. Produziert wurde das Album von keinem geringeren als Mike Vernon. Er hinterließ seine Handschrift: Bluesrock vom Allerfeinsten. Natürlich war 1989 keine Zeit mehr um mit Bluesrock dieser Art sein Geld zu verdienen, aber manche Musiker bleiben ihrem Stil treu und pfeifen auf die Mode.

Der „T.V. Blues“ gibt die Linie vor. Prägnant die Gitarre von Mick Clarke als Slide-, Rhythmus- oder Sologitarre, sowie die Harp des Chris Lloyd-Baron.
Im nächsten Song, “Midnight Cruise“, bekommt das Keyboard kleinere Freiräume und ergänzt die natürlich auch hier dominierende Gitarre. Mick Clarke ist nun einmal Gitarrist und sehr stolz auf seine Gibson-SG1. Der Sound zieht sich über alle Songs. Bluesrock mit Schwerpunkt auf Gitarre und Unterstützung von Keyboard und Harp. Es finden sich Boogies unter den Songs, bei denen es zu unwillkürlichem Füßezucken kommt. Kein Ausfall und auch kein Anspieltipp! Das Album kann in einem Rutsch durchgehört werden, … wenn man ein Freund von gutem Bluesrock ist. Es wurde von Mike Vernon perfekt produziert und das im gleichen Stil wie einige seiner Produktionen mit Ten Years After, Savoy Brown oder Livin’ Blues.

Die Songs sind bis auf „You’re The One“ (J.A. Lane) und „Driving Wheel“ (R. Sykes) alles Kompositionen von Mick Clarke.

Mitspieler:

Mick Clarke: guit., voc.
Kerry Canfield: keyb., voc.
Mike Hirsch: drums
Chris Lloyd-Baron: harp
Mick Phillips: bass, voc.

Die Songs:

T.V. Blues
Midnight Cruise
2nd Street
You’re the One
Up and Go
Driving Wheel
Wild Ride
Closing Line
Steel and Fire
Dust on the Highway
Yer Rock & Roll

(Visited 43 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 9 =