Mickey Moody

The Snakes und The Company Of Snakes – Mickey Moody und Bernie Marsden

Nachdem David Coverdale seine Whitesnake umorganisierte, versuchte das Gespann Bernie Marsden und Mickey Moody eigene Wege zu gehen. Bernie Marsden gründete die Band  Alaska und Mickey Moody, gemeinsam mit dem Bad Company Drummer Boz Burell, Nightfly. Der Bassist Neil Murray verließ damals ebenfalls die Band von David Coverdale und spielte bei diversen Bands und Musikern, unter anderem waren das die Peter Green’s Splinter Group, Gary Moore und den Ex-Deep Purple Musikern Jon Lord und Ian Paice.

Bernie Marsden zog es schon immer in den hohen Norden. Er produzierte Anfang der 1990’er das Album einer norwegischen Band. Einige dieser Musiker verpflichtete er für seine eigene Bernie Marsden Band. In dieser Zeit wurde ihm ein Tonband des Sängers Jørn Lande zugespielt. Jørn Lande erinnerte ihn stark an David Coverdale, passte folglich genau in das Konzept..

Bernie Marsden lud seinen alten Weggefährten Mickey Moody ein zu ihm nach Oslo zu kommen. Micky Moody spielte hier bei einigen Gigs mit Bernie Marsden, Willy Bendiksen, Sid Ringsby, Jørn Lande und Don Airey. Die Gigs nannte man “A Night Of Whitesnake Music“. Der norwegische Gitarrist Ronnie Le Tekrø hörte zu und bot an ein Album zu produzieren.
Einer japanischen Plattenfirma gefiel die Musik und sie gab das Geld für “Once Bitten” und “Live In Europe“. Zwischenzeitlich hatte man sich in The Snakes umbenannt, unter dem Namen The Snakes erschienen diese beiden Alben.
Im Publikum waren Whitesnake-Fans die David Coverdale erwarteten. Da einige Veranstalter die Band auch noch als Whitesnake ankündigte, drohten rechtliche Auseinandersetzungen mit David Coverdale.

Jørn Lande, Sid Ringsby und Willy Bendiksen verließen The Snakes 1998 nach musikalischen und juristischen Querelen. Willy Bendiksen besaß mittlerweile die Rechte an dem Namen “The Snakes“. Somit waren The Snakes mit den verbliebenen Bernie Marsden, Mickey Moody und Don Airey Geschichte. Es musste eine neue Band her!
Bernie Marsden erinnerte sich an seinen altbekannten Kollegen Neil Murray und holte ihn in die neu gegründete The Company Of Snakes. Die Schlagzeuger Jimmy Copley, Henry Spinetti, und John Lingwood, sowie die Sänger Gary Barden, Robert Hart und Stefan Berggren wechselten sich je nach Verfügbarkeit ab. Don Airey verließ nach „Here We Go AgainThe Company Of Snakes um später auf Alben von Deep Purple. Ozzy Osbourne, Rainbow und unzähligen anderen aufzutauchen. Bernie Marsden, Mickey Moody und Neil Murray machten weiter und nahmen noch das Album „Burst The Bubble“ auf.

Zur Musik, Blues trifft auf melodischen Hardrock.

Die beiden Alben “Here They Go Again” und “Burst the Bubble” stellte ich im Blog bereits vor.

Mitspieler:

Micky Moody: guit., voc.
Bernie Marsden: guit., voc.
Don Airey: keyb., voc.
John Phillips: keyb., voc.

Bassisten;

Neil Murray
David Levy
Sid Ringsby

Gesang:

Johnny Lande
Gary Barden
Robert Hart
Stefan Berggren

Schlagzeug:

Jim Copley
Henry Spinetti
Willy Bendiksen
John Lingwood
Mark Brzezicki

Bernie Marsden & Mickey Moody – The Snakes – Live in Europe (1998)

Micky Moody: guit., voc.
Bernie Marsden: guit., voc.
Johnny Lang: voc.
Sid Ringsby: bass
Don Airey: keyb.
Willy Bendiksen: drums

Walking In The Shadow Of The Blues
Sweet Talker
Trouble
Slow An’Easy
Don’t Break My Heart Again
Ready An’ Willing
Ain’t No Love In The Heart Of The City
Rough An’ Ready
Fool For Your Loving
Wine Women An’ Song
Here I Go Again
Bernie Marsden & Mickey Moody - The Snakes - Live in Europe

The Snakes – Once Bitten (1998)

Micky Moody: guit., voc.
Bernie Marsden: guit., vol.
Johnny Lang: voc.
Sid Ringsby: bass
Dag Stokke: keyb.
Willy Bendiksen: drums

Labour Of Love
Can’t Go Back
What Love Can Do
Real Faith
The Dancer (The Liar)
Gonna Find The Sun
Little Miss Happiness
Bring Yo’ Good Self Home
Showdown
Sacrificial Feelings
Tough Love
All Dressed Up
September Tears
The Snakes - Once Bitten

The Company of Snakes – Here They Go Again/Live (2001)

Intro
Come on
Walking in the shadow of the blues
Trouble
Kinda wish you would
Rough and ready
Don’t break my heart again
Moody’s blues
Slow and easy
Sweet talker
Ready and willing
Would I lie to you
Ain’t gonna cry no more
Silver on her person
Lovehunter
Is this love
Since you been gone
Here I go again
Wine women an’ song
Fool for your loving
Company Of Snakes – Here They Go Again

The Company Of Snakes – Burst the Bubble (2002)

Ayresome park
Labour of love
Ride, ride, ride/run, run, run
Burst the bubble
Sacrificial feelings
What love can do
Little Miss Happiness
Hurricane
Kinda wish you would
Days to remember
Back to the blues
All dressed up
Can’t go back
She
Ayresome park-Reprise
Company Of Snakes – Burst The Bubble

(Visited 72 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Die guten alten Zeiten… habe beide Bands als alter Whitesnake Fan mehrmals live gesehen. Die Stimmung auf den Gigs bei Moody/Marsden war meistens ausgelassener, was aber wahrscheinlich auch daran lag, dass diese Konzerte um einiges kleiner und persönlicher gehalten waren. Habe Deinen Artikel mit viel Freude gelesen! Ich bin bei Dir gelandet, weil ich einfach mal gegoogled habe, ob es Rockfans hier in Deutschland gibt, die noch richtig bloggen (die meisten sind ja Richtung Insta abgewandert…). Ich liebe guten alten Classic Rock und vermisse die alten Zeiten. So schön, dass man jetzt wieder auf Konzerte und Festivals gehen kann…Dir einen schönen freien Tag, liebe Grüße, LONY x

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10 − 1 =