Riff Raff - Tom Eyre und Roger Sutton

Riff Raff (Band) – Tom Eyre und Roger Sutton

Diese erste Platte von Riff Raff entstand 1972. Riff Raff war die Band von Tommy Eyre und Roger Sutton. Die Musiker waren alles Bekannte im Rockgeschäft. Tommy Eyre und Roger Sutton kamen frisch von Mark-Almond.
Tommy Eyre sollte uns von der Joe Cocker Band, der Grease Band, der Aynsley Dunbar Retaliation und Juicy Lucy bekannt sein. Roger Sutton ist bei der Trinity des Brain Augers, Zzebra und auf dem Album “Blue Whale” von Aynsley Dunbar zu hören.
Bud Beadle kennt man von Ginger Baker’s Airforce und Allan Price.
Pete Kirtley spielte mit Alan White von Yes, bei Graham Bell’s Griffin und war Sessionmusiker bei Alan Price.

Die Same ist kein Album der lauten Töne oder des knallharten Rocks. Hier sind erstklassige Musiker am Werk die ihr Handwerk verstehen. Progrock auf sehr hohem Niveau. Die Songs swingen und es sind sehr viel jazzige Anteile vorhanden. Blues ist ein Fremdwort für Riff Raff. Melodischer Jazzpoprock könnte es treffen.
Natürlich finde ich wieder das Haar in der Suppe und das ist der Gesang. Hier ist der typische Progrock-Sänger am Werk und kein Shouter. Sprich verkrampfter Sänger der versucht die richtigen Töne zu treffen und das ohne Gefühl. Die Stimmen passen zwar zu dieser Art von Musik, überzeugen mich aber in keinster Weise. Alle Songs sind Eigenkompositionen.

Die Band:

Bud Beadle – Sax
Aurero De Souza – Drums
Tommy Eyre – Keyboards, Vocals
Pete Kirtley – Guitar, Vocals
Roger Sutton – Bass, Vocals

Die Songs:

1. Your World
2. For Every Dog
3. Little Miss Drag
4. Dreaming
5. Times Lost
6. You Must Be Joking
7. Même Chose

(Visited 67 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =