Dave Mason – Alone Together und Headkeeper

Dave Mason – Alone Together und Headkeeper

BGO veröffentlichte diese zwei Alben auf einem Twofer. Es sind die beiden ersten Soloalben von Dave Mason. Dave Mason war/ist einem Steve Winwood musikalisch gesehen ebenbürtig. Genau darin lag das Problem der beiden. Jeder war ein Übermusiker und wollte die Richtung von Traffic vorgeben.
Dave Mason stieg in regelmäßigen Abständen bei Traffic ein und wieder aus. Etliche Songs von Traffic gehen auf sein Konto, unter anderen „Feelin’ Alright?“, „Pearly Queen“ oder „Shouldn’t Have Took More Than you Gave“. Es sind nicht die schlechtesten von Traffic. Außerhalb von Traffic war Dave Mason sehr aktiv. Beispielsweise produzierte er das erste Album von Family „Music In A Dolls House“. Er spielte mit Jim Capaldi Chris Wood und einem gewissen Wooden Frog, Bühnenname Wynder K. Frog, in der Band Wooden Frog. Er war unter anderen bei Session von Gram Parson, Derek & The Dominoes, George Harrison, „Mama“ Cass Elliot dabei.

Für das erste Album Alone Together holte sich Dave Mason viele der genannten Musiker zur Hilfe. Es waren Leon Russel, Jim Capaldi, John Simon, Jim Keltner, Jim Gordon, Chris Ethridge, Carl Radle, Larry Knectel, Mike De Temple, John Barbata, Delaney & Bonnie Bramlett, Rita Coolidge, Claudia Lennear, Don Preston Jack Storti, Lou Cooper, Mike Coolidge und Bob Norwood.

Das Ergebnis erinnert stark an Traffic, es sind schließlich genug Songs von Traffic vorhanden. Dave Mason zeigt wie wichtig er für Traffic war und die Helfer machen einen guten Job. Jeder Song ist eine Perle und Ausfälle gibt es nicht.

Das zweite Album entstand zwei Jahre später 1972 und wurde je zur Hälfte im Studio und live aufgenommen. Für die Live-Seite nahm Mason Feelin’ Alright? und Pearly Queen auf. Die zwei Songs waren bereits Hits für einige Bands und Musiker wie Traffic, Grand Funk Railroad oder Joe Cocker. Andere coverten ebenfalls mehr oder weniger erfolgreich dieses Songs: Eric Clapton, Three Dog Night, Lulu, Lou Rawles, Jackson Five, Gladys Night & The Pips, Isaac Hayes und sogar die Osmonds. Headkeeper schaffte es trotzdem nicht in die oberen Ränge der Charts.

Mitspieler auf Headkeeper waren:

Dave Mason: guit., voc.
Mark Jordan: keyb.
Lonnie Turner: bass
Dr. Rick Jaeger: drums
Felix Falcon aka Flaco: perc.

Beide Alben gehören zum Besten was die Jahre 1970 und 1972 musikalisch zu bieten hatten. Sie gingen vielleicht im Schatten von Traffic etwas unter, aber unverdient. Wer Traffic mag kommt an diesen Alben nicht vorbei.
Hier zeigt Dave Mason was für ein Ausnahmegitarrist er war und welch guter Songschreiber.

Die Songs:

Dave Mason Alone TogetherAlone Together

1. Only you know and I know
2. Can’t stop worrying, can’t stop loving
3. Waitin’ on you
4. Shouldn’t have took more than you gave
5. World in changes
6. Sad and deep as you
7. Just a song
8. Look at you look at me

Dave Mason HeadkeeperHeadkeeper

9. To be free
10. In my mind
11. Here we go again
12. A heartache, a shadow, a lifetime
13. Headkeeper
14. Pearly Queen
15. Just a song
16. World in changes
17. Can’t stop worrying, can’t stop loving
18. Feelin’ alright ?

(Visited 37 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 19 =