PGE – Nachfolger von Pacific Gas & Electric

PG&E – Nachfolger von Pacific Gas & Electric

Nach der Auflösung von Pacific Gas & Electric holten sich Charlie Allen und Frank Cook, zusätzlich zur übrig gebliebenen Stammmannschaft, fünf Musiker der Extraklasse ins Studio. Joe Lala kennt man von Blues Image und Neil Young, Jerry Aiello hört man ebenfalls bei Neil Young und auch bei den Alben von Stephen Stills.
Das Ergebnis der neuen Band war ein Album mit etwas mehr Blech, weniger Rock, dafür mit mehr Soul als bei dem Vorgänger „Are You Ready?“. Stellenweise erinnert PG&E an die frühen Tage von Blood Sweat & Tears mit Al Kooper. Die Stimme von Charlie Allen steht immer im Vordergrund und prägt die gesamte Platte.

Schon der erste Song zählt für mich zu einem der Highlights. „Rock And Roller’s Lament“ ist ein leiser und ruhiger Song. Soulig geht es mit „Recall“ weiter. Den Klassiker „One More River To Cross“ kenn ich in zahlreichen Varianten, diese hier ist gut, aber nicht mehr. Die restlichen Songs gefallen mir alle, es gibt keinen Ausfall. Produziert wurde das Ganze von Charlie Allen und dem Mitglied der ehemaligen Pacific Gas & Electric Frank Cook, Delaney Bramlett, bekannt durch Delany & Bonny mit Eric Clapton und John Hill.

Die Mitspieler:

Charlie Allen: voc
Frank Petricca: bass
Ron Woods: drums
Ken Utterback: guit.
Alfred Gallegos: sax.
Virgil Gonsalves: sax.
Jerry Aiello: keyb.
Joe Lala: perc.
Allan Abernathy: trumpet
und die Blackberries im Hintergund.

Die Songs:

Rock & Roller’s Lament
Recall
One More River To Cross
Death Row No. 172
Short Dogs and Englishmen
See the Monkey Run
The Time Has Come
Thank God for Your Baby
When the Sun Shines

(Visited 58 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert