Blues Image - Ride Captain Ride

Blues Image (Band)

Manuel Bertematti, Joe Lalla und Mike Pinera waren Mitglieder verschiedener Schulbands aus Tampa / Florida. Sie verschmolzen Rock, Jazz und kubanische Rhythmen zu ihrem eigenen Stil.  Dem Trio fehlte noch ein Bass, 1966 wurde er in Person von Malcolm Jones aus Cardiff / Wales gefunden. Das neu gebildete Quartett nannte sich Blues Image und zog zwei Jahre später von Tampa nach New York. Frank “Skip” Konte aus Kalifornien verstärkte Blues Image an den Keyboards. Langsam machten sich Blues Image einen Namen. Nach Auftritten in New York und an verschiedenen anderen Orten an der Ostküste ging es nach Kalifornien, es winkte ein Plattenvertrag bei Atco Records.

Ihr erstes Album „Blues Image“ wurde aufgenommen und bildete den Grundstein eines Achtungserfolges, zumindest bei den Kritikern. 1970 folgte für mich eines der besten Alben der Rockgeschichte: „Open“. „Open“ erreichte Platz 94 in den Charts. Nach nur drei Wochen war “Open” nicht mehr unter den Top 100 der LPs zu finden, aber dafür die Auskopplung „Ride Captain Ride“. Der schwächste Titel des Albums (aus meiner Sicht!) erreichte Platz 5 der Single Charts. Ein weiterer Song „Gas Lamps And Clay“, vom dritten Album „Red White & Blues Image“, kam noch bis auf Rang 64.  Ein fürchterlicher, auf Mainstream Schmalz getrimmter Song. Es war nicht das was Blues Image sonst geboten hat! Die erfolgreicheren Iron Butterfly hatten zwischenzeitlich Mike Pinera abgeworben. Ersetzt wurde er durch Dennis Correll und Kent Henry. Kent Henry war an dem Album “Lord Sutch And Heavy Friends” beteiligt. Nach „Red White & Blues Image“ war vorläufig Schluss. “Red White & Blues Image” wurde bereits ohne Mike Pinera aufgenommen, wahrscheinlich fiel die Qualität des Albums aus diesem Grund auch ab.

Mike Pinera spielte nach Iron Butterfly noch bei Thee Image und RamatamJoe Lala wurde ein gefragter Studiomusiker, der unter anderem bei Stephen Stills Manassas zu finden war. Er starb am 18.03.2014.  Kent Henry starb ebenfalls am 18.03. nur einige Jahre früher als Joe Lala und zwar im Jahr 2009. Skip Konte spielte seine Tasteninstrumente bei Curt Boetcher, Cold Blood, Three Dog Night und Brooklyn Dreams. Kent Henry wechselte von Blues Image zu Steppenwolf. Er begleitete später John Kay und Jimmy Page auf einigen ihrer Soloalben. Manuel Bertematti schloss sich schließlich 1973 der New Cactus Band an, danach trat er nicht mehr in Erscheinung. Im Netz konnte ich nichts über ihn in Erfahrung bringen. Dennis Correll versuchte sich Solo mit christlichem Rock, er starb am 19.11.2002. Malcolm Jones gründete das Label Gold Hill Music. Zu seinen Kunden gehörte unter anderen Stephen Stills.

Mike Pinera und Blues Image lebten irgendwie weiter. „Something To Say“ wurde 1977 unter dem Namen Blues Image aufgenommen. Außer Mike Pinera waren es nicht mehr die Mitspieler der Originalband. Noch viel später tauchte „Timeless auf“. Ich kenne das Album nicht und werde hier nichts dazu schreiben. Kaufen werde ich es auch nicht, mir reichen die Alben von der ursprünglichen Blues Image, Thee Image und die Soloalben von Mike Pinera vollkommen aus. Zu empfehlen ist hier die 2-CD Box „Blues Image – Thee Image – Mike Pinera – Anthology Box 1975-1979“. Auf zwei CDs sind, leider zum Teil nur in gekürzter Form, die Alben „Something To Say“, „Forever“, „Isla“, „Thee Image“ und „Inside The Triangle“ verteilt.

Mitspieler von Blues Image:

Manuel Bertematti: voc., drums
Frank Skip Konte: keyboard
Malcolm Jones: bass
Joe Lala: perc.
Mike Pinera: guit., voc.
Dennis Correll: voc.
Kent Henry: guit.

Blues Image – Blues Image (1969)

Blues Image

Take Me To The sunrise
Leaving my trouble behind
Outside was night
In front behind you
Lay your sweet love on me
(Do you’ve) Something to Say
Lazy Day Blues
Yesterday be Today
Reality does not Inspire

Blues Image – Open (1970)

Blues Image Open

Love Is The Answer
Running Water
Clean Love
La Bamba
Consuelate
Ride Captain Ride
Pay My Dues
Fugue U
Parchment farm
Wrath Of Daisy
Teke M

Blues Image – Red White & Blues Image (1971)

Blues Image - Red White & Blues Image

Rise up
Behind every man
Gas lamps and clay
Take me back
It happens all the time
Good life
It’s the truth
Let’s take a ride
Ain’t no rules in California

Blues Image – Something To Say (1977)

Blues Image – Something To Say

Die Beteiligten:

Craig Patton: drums
Ken Suarez: drums
Mike Pinera: guit., voc.
Catman Keys: keyboard
Duane Hitchings: keyboard, bass

In Front Behind You
Something To Say
Take Me To The Sunrise
Outside Was Night
Prelude Full Moon Blues
Yesterday Could Be Today
Lazy Day Blues
New York City Blackout
Show Your Love
Blues Star
Daddy’s Not Gone
Clean Love
Madre Mia
Milk Man

Thee Image, Blues Image, Mike Pinera – Anthology Box 1975-1979

Thee Image, Blues Image, Mike Pinera – Anthology Box 1975-1979

CD 1:

Blues Image – Something To Say (1977)

In Front Behind You
Something To Say
Take Me To Sunrise
Outside Was Night
Prelude Full Moon Blues
Yesterday Could Be Today
Lazy Day Blues
New York City Blackout
Bonus Track : Ride Captain Ride (demo)

Mike Pinera – Forever (1979)

FOREVER , MIKE PINERA

Can’t You Believe
I’m The Bubble
Looking At The Light
Goodnight My Love
Someone Like You
Moonlight Melody
Do What You Do
Here It Comes Again
Lost And Found

Mike Pinera Isla (1977)

MIKE PINERA ISLA

It’s You’
Must Get Thru
Isla
Lady Divine

CD 2

The Image – Same  (1975)

THEE IMAGE

Good Things
For Another Day
Drift Off Endlessly
Love Is Here
So Hard To Say
It Happens All The Time
Come To You
Temptation
Show Your Love

Thee Image  – Inside The Triangle (1975)

INSIDE THE TRIANGLE

Fly Away
Far Away Place
I.O.U.S
All Night Long
Good To You
Alone With You
Rapture Of The Deep
Nobody Wins Till The Game Is Over

Blues Image feat. Mike Pinera – Timeless (2017)

Blues Image feat. Mike Pinera – Timeless

Ride Captain Ride (Re-Record Extended)
In A Gadda Da Vida
Fantasy Of Love
Come Back
Love Is The Answer (Featuring – Jonathan Cain)
Touch My Heart
Pay My Dues (Featuring – Pat Travers)
In The Garden Of Eden
Leaving My Troubles Behind
Butterfly Bleu (Featuring – Pat Travers)
Isla
Something To Say (Feat Featuring – Jonathan Cain)

(Visited 21 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − zehn =