Pacific Gas & Electric (Band) – Same

Bluesbuster kommt funky und mit viel Druck als Opener der Same. Eine Mischung aus Rock, Blues und Soul. Für den Soul sorgt die Stimme des Charlie Allen. Aber bereits der zweite Song nimmt den Schwung raus, diese Streicher und das Gebläse müssen nicht sein. Hier wird sich zu stark an Chaicago oder Blood Sweat & Tears angelehnt. Nicht schlecht gemacht, aber auch nicht sehr originell ist dieses Death Row #172.
Miss Lucy geht in Richtung der ersten Soloalben von Taj Mahal. Ebenfalls nicht schlecht für einen Freund von Blues oder dem Sound der US-Amerikanischen Westküste. My Woman ist am Anfang ein langsamer Blues der sich mit der Zeit steigert. Auch hier ist Chicago nicht zu überhören.
She’s Long And She’s Tall wurde im Fillmore West aufgenommen und ist ein typischer Shuffle – Blues, geprägt von Gitarren und der Stimme des Charlie Allen. Taj Mahal hörte sich damals ähnlich an.
Das vorletzte Stück ist eine Suite und versetzt mit Streichern und Gebläse. Es swingt und jazzt. Den einzelnen Mitgliedern wird Platz für diverse Soli gegeben. Nicht was sonst für Pacific Gas & Electric üblich ist und vielleicht schreckt die Suite auch die Bluesrocker oder Rocker ab. Mir allerdings gefällt diese Suite.
Ein Song dieser Suite ist ein langsamer Blues der traurigen Art und nur mit akustischer Gitarre und Gesang. Die Stimme scheint nicht die von Charlie Allen zu sein, im Text ist leider nichts Näheres erwähnt. Überhaupt ist die Beschreibung wer welchen Part übernimmt unklar. In der Trackliste hat die Suite die Nummer 6, aber die einzelnen Tracks werden im Player von 6 bis 9 angezeigt.
Track 10 im Player schleißlich ist Redneck mit der Nummer 6 (alles klar?). Funky und mit viel Drive, beinahe ein Rocksongs, aber nur beinahe.

Im Begleittext wird darauf Wert gelegt: Pacific Gas & Electric sind keine Band, es ist ein musikalisches Experiment, eine Art Bruderschaft in Sachen Jazz, Rock, Blues und Soul. Was auf der Bühne abging ist bei She’s Long And She’s Tall zu erahnen, hier ging die Post ab!

Das Album ist sehr gut, ohne Frage, aber hat einige Momente die nicht jedem gefallen werden der Get It On oder Are You Ready? kennt. Es gibt eigentlich nur Spitzenalben von Pacific Gas & Electric oder PG&E, wie sie sich später nannten. Schuld daran hat ganz klar Charlie Allen, der auch für die Kompositionen allein verantwortlich ist.

Die Band:

Charlie Allen (voc)
Brent Block (bass)
Frank Cook (drums)
Freddie Hill; A.D. Brisbois (trpt.)
Tom Marshall; Glenn Schwartz (guit.)
Wayne Henderson (Trombone)
Wilton Felder (sax.)
John Hill (keyb.)

Die Songs:

Bluesbuster
Death Row #172
Miss Lucy
My Women
She’s Long And She’s Tall
Pg&E Suite: The Young Rabbits; Constitutional Strand; Fat Tom; Boy Wonder
Redneck

(Visited 22 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 1 =