Babe Ruth - First Base

Babe Ruth (Band)- First Base

Babe Ruth - BandWas bei Babe Ruth sofort auffällt ist die eindringliche Stimme der Sängerin Jenny Haan. Bei der First Base noch nicht so durchschneidend wie später auf dem gleichnamigen Album “Babe Ruth”, es reicht aber auch hier für einen Schüttelfrost. Die erste Begegnung mit Babe Ruth war nicht sehr positiv, dann aber kam der Sinneswandel. Erschienen ist First Base 1972.

Mit “Wells Fargo” landete Babe Ruth eine kleinen Hit. Morricone hatte es ihnen besonders angetan. “The Mexican” und “Für eine Handvoll Dollar mehr” wurden auf der First Base gecovert und “A Fistful Of Dollars” auf dem dritten Album. Hier frage ich mich immer noch welche Version mir von der “Handvoll Dollars” besser gefällt, die von Rare Bird oder von Babe Ruth, gut sind beide.
Zwei weitere Songs wurden ebenfalls hervorragend gecovert: “King Kong” von Zappa und “Black Dog” von Jesse Winchester.
Babe Ruth waren auf der First Base Janita “Jenny” Haan, Alan Shacklock, Dave Punshon, Dick Powell und Dave Hewitt. Auf den späteren Alben stieß kein geringerer als Bernie Marsden zu Babe Ruth. Er ersetzte den Mitbegründer Alan Shacklock.

One Way und Wells Fargo
The Runaways
King Kong
Black Dog
The Mexican
Bonusse: Wells Fargo und For A Few Dollars More

(Visited 93 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 14 =