Rod Stewart – Gasoline Alley

Rod Stewart – Gasoline Alley

Es ist ein Pubrock- Bluesalbum und ein sehr gutes. Es sind auch andere Elemente zu finden wie Soul oder R&B. Der Einsatz einer Geige bringt auch Folk ins Spiel.
Auf „Gasoline Alley“ sind vier Eigenkompositionen und fünf Cover vertreten. Die Cover bekommen durch Rod Stewart einen ganz neuen Sound. Seine Version von „It’s All Over Now“ gehört schon zu den besten Coverversionen des Songs. Gleiches gilt für „Hobo“ oder „Cut Across Shorty“.
Es ist nicht der weichgespülte Rod Stewart in späteren Tagen, hier geht es noch rau und ungeschliffen zu. Die Stimme war allerdings auch schon damals sehr markant und unverwechselbar.
Als Bluesfreund ist „Gasoline Alley“ für mich eines der besten Alben von Rod Stewart. Man muss es einfach einmal angehört haben bevor das Leben vorbei ist. In dem Buch der „1001 Alben“ wird es ausführlich dargestellt und es gehört unter die besseren „1001 Alben“.
1970 erschien dieses zweite Soloalbum von Rod „The Mod“ Stewart. Begleitet wurde er von seinen Kumpeln, den Faces:

Rod Stewart: voc.
Ron Wood: guit.
Ronnie Lane: bass
Kenneth Jones: drums

Die Songs:

Gasoline Alley
It’s All Over Now
Only A Hobo
My Way Of Giving
Country Comfort
Cut Across Shorty
Lady Day
Jo ‘s Lament
I Don’ t Want To Discuss It

(Visited 100 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + dreizehn =