Sugar Blue Blue Blaze

Sugar Blue – Blue Blazes

Sugar Blue oder James Whiting wurde 1950 geboren und wuchs in Harlem auf.
Bekannt durch seine Zusammenarbeit mit den Stones bei “Miss You”. Der Titel kann auch auf der Blue Blaze angehört werden, aber bluesiger mit viel Funk. Ein Vorbild soll übrigens Lester Young gewesen sein, den Jazz hört man an manchen Stellen auf dem Album raus. “I Just Got To Know” lässt ein derartiges Feeling hören, nicht nur wegen der Bläser, den Chicago Horns.
Mitte der 1970er ging Sugar Blue nach Paris und traf auf Memhis Slim. Es kam da auch zu einem Treffen mit den Stones und er blies bei “Some Girls” auf einigen Songs die Harp. In Montreux hatte er auch seine Auftritte, also im Ganzen kein Unbekannter.
Blue Blaze war sein ersten Album auf Alligator Records und es erschien 1993.
Der Blues auf dem Album ist modern, das bedeutet für mich sehr funky. Seine Interpretationen haben einen eigenen Stil. Help Me oder I Ain’t Got You sind die Anspieltipps. Er kann allerdings auch traditionell werden und zeigt das auf That’s All Right. Die Harp spielt er hier in Begleitung einer akustischen Gitarre, bedient von Lurrie Bell, ein echter Country Blues. Countrymäßig geht es auch auf dem vielsagenden “Country Blues” zu. Eine schöne Melodie und Country steht im Vordergrund und das ohne Blues.

Insgesamt ein sehr gutes und vor allem ein abwechselungsreiches Album. Blues, Blues mit viel Funk und Rock und auch mal mit einer schönen Melodie. Sogar die Jam-Fraktion kommt hier auf ihre Kosten. Das Album wird von mir leider zu wenig angehört, das hat es nicht verdient und kommt ganz nach oben auf den Stapel der in nächster Zeit wieder anzuhörenden Scheiben.

Die Musiker sind:

Sugar Blue: harp, voc.
Motoaki Makino: guit.
Rico McFArland: guit.
Roosevelt Purifoy: keyb.
Charles Hosch: bass
James Knowles: drums

Lurrie Bell: guit.
Und die Chicago Horns

Die Songs:

Ain’t Got You (Carter)
Help Me (Williamson & Bass)
Miss You (Jagger & Richards)
I Just Got To Know (McCracklin & Geddins)
One More Mile To Go (Cotton)
That’s All Right (Cotton)
Country Blues (Whiting & Makino)
Back Door Man (Dixon)
Just To Be With You (Roth)
Out Till Dawn (Whiting & Makino)

(Visited 64 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 1 =