Doctor’s Order – Deutschland

Doctor’s Order – Deutschland

Vor einigen Jahren hatte ich das Glück von den deutschen Doctor’s Order zwei CDs zu bekommen. Leider hat sich die Band nach einem letzten Konzert im Januar 2019 in Luzern aufgelöst. Was bleibt, sind zwei großartige Alben.

Bands mit Namen „Doctor’s Order“ gibt es einige. Mein Lieblingsband ist zwar nicht diese aus der Südpfalz, meine kommt aus Finnland. Aber auch die deutsche Band macht ganz ordentliche Musik im Sinne von Dr.Feelgood, nämlich Bluesrock für und aus dem Pub.

Die zwei Hinterlassenschaften sind ein Album aus dem Studio mit dem sinnigen Namen „Doctor’s Order“ und eines im „Lohmeyer“ in Kerpen aufgenommene Livealbum. Man sollte keinen Wilko Johnson erwarten, es macht dennoch viel Spaß mit dieser Doctor’s Order. Uli Hänig zum Beispiel spielt eine mehr als gute Gitarre. Der Rest der Band kann mit ihren Instrumenten ebenfalls gut umgehen und mit Schorsch Wöschler haben sie noch einen guten Sänger. Diese Doctor‘s Order ist weit mehr als eine gute Amateurband. Ein Qualitätsmerkmal ist für mich immer ob eine Band swingt und das ist hier der Fall!

Doctor’s Order müsste keine reine Coverband sein, das Zeug zum Komponieren haben sie. Das zeigen sie bei ihrem Auftritt im Lohmeyer mit der Eigenkomposition „Bad Shape Blues“. Auf dem Studioalbum sind im Gegensatz hierzu nur Cover zu finden.

Rock gehört in die Kneipe, daher ziehe ich das Livealbum dem Studioalbum vor. Das Studioalbum ist für mich mehr ein Appetitmacher. Songs die man schon 1000 Mal von allen möglichen Bands gehört hat, die aber immer wieder gut ankommen … wenn gut gemacht und das ist hier der Fall. Mit „Down At The Doctor’s“ von Mickey Jupp wird gleich richtig losgerockt und das zieht sich durch alle Songs, auch wenn es manchmal etwas bluesiger wird.

Die Band:

Tom Heinz: guit.
Armin Hans: bass
Uli Hänig: guit.
Schorsch Wöschler: voc.
Harry Heinz: drums

Doctor’s Order im Studio

Down At The Doctors (Mickey Jupp)
Sweet Louise (Steve Walwyn)
Rock This House (Lane)
Walking To My Baby (Kim Wilson)
Homework (Perkins/Clark)
Hallelujah, I Love Her So (Ray Charles)
She’s Tuff (J. McShann)
Sticks And Stones (Ray Charles)
Can’t Hold On (Paul Jones)
Blue Suede Shoes (Perkins)
The More I Give (Wilko Johnson)
Reelin’ And Rockin’ (Roy Hilton)
The Walk (Jimmy Mc Cracklin)
Holiday (Hodge)
Everyday I Have The Blues (Memphis Slim)

A Night At Lohmeyer

Doctor’s Order – A Night At Lohmeyer

Nadine
Back To The City (Werner/Thackery/Ragusa/Zukowski)
Bad Shape Blues (Doctor’s Order)
Rock This House (Lane)
The Battleaxe (Reiner)
Everyday I Have The Blues (Memphis Slim)
Cold Cruel Heart (Greaves/Feltham)
Medley: Hit, Git & Split (Young Jessie)/Dust My Broom (Elmore James)
Ridin’ On The L & N (Burley/Hampton/Sims)
She Does It Right (Wilko Johnson)

(Visited 39 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Letzte(!) Woche sind mir die beiden CDs in meiner Sammlung wieder mal in die Hände gekommen. Musste mich tatsächlich kurz orientieren. Ich hab die Tonträger zwar schon lange ncht mehr gehört, aber in meiner Erinnerung war die Band ziemlich gut. Muss ich wieder mal in den Player schieben.

    Cheers

    Roland

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × eins =