Doug Sahm Presents The Texas Mavericks

Doug Sahm Presents The Texas Mavericks

Doug Sahm kennt man mit dem Sir Douglas Quintet, den Texas Tornados oder auch mit eigener Blues Band. Er zählt als einer der Erfinder des Tex-Mex. Was er mit den Texas Mavericks macht, ist zum Teil allerdings etwas anders.

1986 sollte Doug Sahm bei dem Geburtstag eines seiner Freunde die Musik liefern. Seine Bandkollegen, von den oben genannten zwei Bands, waren bis auf den Bassisten Miller „Speedy“ Sparks weit weg. Sparks kannte einige Musiker aus San Antonio in Texas, dem Ort der Feier. John Reed sollte die Gitarre übernehmen, Alvin Crow die Geige und Frosty Smith das Schlagzeug. Die „Band“ suchte sich für ihr Repertoire diverse Standards des Rock ‚n‘ Roll aus. Der Sinn war es etwas Spaß zu haben, von Geld und Ruhm war nicht die Rede. Doug Sahm sah diese neue Band als seine Art der Entspannung. Mit Rock ‚n‘ Roll und Rockabilly hatte er vorher wenig zu tun, aber er lernte schnell. Die neu gegründete Band nannte sich „The Texas Mavericks“.

Sparks war Besitzer seines eigenen Plattenlabel, „Dynamic Records“, und hatte dadurch Kontakte zu anderen Labeln in Europa. Das mit ihm kooperierende französische Label „Rose Records“ wollte unbedingt ein Album von den Texas Mavericks. Für drei Tage ging es ins Studio und das Album wurde aufgenommen.

Doug Sahm wollte nicht mit diesem Projekt in Verbindung gebracht werden, warum auch immer. Aus diesem Grund wurden die Namen der Bandmitglieder in Fantasienamen geändert wie zum Beispiel Doug Sahm in Samm Dogg. Die Mitglieder sollten auch optisch unbekannt bleiben und setzten sich Masken auf. Was liegt näher, als dem Album den Titel „Who Are These Masked Men?“ zu geben. Vertrieben wurde das Album in Frankreich von Rose Records und in Schweden von Sonet. Eine Europatour sollte helfen es bekannt zu machen. Da Frosty Smith Texas nicht verlassen wollte, wurde er durch Mike Buck ersetzt.

Eines der Konzerte fand im April 1987 in Bremen statt. Radio Bremen war schon immer auf der Suche nach guter Musik und nahm zum Glück das Konzert auf. Auf den mir vorliegenden CD’s sind das Studioalbum und das Konzert in Bremen gemeinsam zu finden. Nach der Tour waren die Texas Mavericks Geschichte. Grund war, Doug Sahm war zur gleichen Zeit in drei anderen Bands beschäftigt und daher blieb das Spaßprojekt mit den Texas Mavericks auf der Strecke.

Die Songs auf „Who Are These Masked Men?“ sind zum Teil Cover und zum Teil Kompositionen von Doug Sahm. Stilistisch gesehen ist es eine Mischung aus Rockabilly und Tex-Mex. So ganz konnte sich Doug Sahm von seinem ureigenen Stil wohl nicht lösen. Wie bereits oben geschrieben, die Musiker wollten ihren Spaß haben und genau das kam dabei raus. Die Cover sind locker gespielte Klassiker von Sonny Curtis, Johnny Cash, Junior Parker oder auch von Van Morrison. Doug Sahm gab sich Mühe seinen Songs, wie zum Beispiel „Hillbilly Soulmind And A Rockabilly“ oder dem „Redneck Rock“, einen Touch Rockabilly zu verpassen, das sonst nicht zu seiner Art Musik passt. Man merkt, das Album war nicht für die Charts bestimmt, dafür war der Spaßfaktor zu groß.

Der Auftritt in Bremen machte das noch deutlicher. Es wurden nur drei Songs von dem Studioalbum für den Gig genommen („One More Time“, „Brown Eyed Girl“ und „Redneck Rock“) der Rest sind Klassiker von Buddy Holly, Chuck Berry, Ritchie Valens und anderen. Doug Sahm musste selbstverständlich auch Songs von den Texas Tornados oder dem Sir Douglas Quintet spielen. Dazu gehörte auch sein bekanntester Hit „Mendocino“. Ganz zum Schluss kommt es zum eigentlichen Höhepunkt des Auftritts, „La Bamba“ der Ursong des Tex-Mex. Die Spiellaune der Jungs ist unüberhörbar, der Sound sehr gut!

The Texas Mavericks:

Misser V. Washington – Speedy Sparks: bass
Frosty Smith – Ernie Durawa: drums
Rockin Leo – Alvin Crow: guit., violin, voc.
Samm Dogg – Doug Sahm: guit., voc.
Jhonny X – John Reed: guit.

Nicht in der CD-Beilage erwähnt, soll aber beteiligt gewesen sein:
El Rocha – Augie Myers: synth.

Texas Mavericks – „Who Are These Masked Man?“

Texas Mavericks - „Who Are These Masked Man?“

I Fought The Law
Rock N Roll Ruby
Just Let Her Go
One More Time
Brown Eyed Girl
Hillbilly Soulmind And A Rockabilly
Loven You Best
Redneck Rock
Sister Terry
Mother In Law Bikes

Texas Mavericks – The Masked Men Live In Bremen 1987:

Doug Sahm Presents The Texas Mavericks

That’ll Be The Day
Texas Tornado
One More Time
Not Fade Away
Brown Eyed Girl
She’s About A Mover
Rave On
Sometimes
Give Back The Key To My Heart
Don’t Slander Me
Starry Eyes
Redneck Rock
Mendocino
Johnny B. Goode
You’re Gonna Miss Me
La Bamba

 

(Visited 173 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + vier =