Maul-Wurf – Best Of Maul-Wurf 2017-2021/Doo-Wop Meets Christmas

Maul-Wurf – Best Of Maul-Wurf 2017-2021/Doo-Wop Meets Christmas

 

Normalerweise schreiben wir hier im Rockzirkus über Musik die wir in unserer eigenen Sammlung oder zu der wir zumindest eine nahe Beziehung haben. Karten auf den Tisch, wir wurden angefragt ob wir zu diesen Tracks etwas schreiben können und remo4 hats ins Heidiland abgeschoben, da die Kapelle ebenfalls aus dem Alpenstaat kommt. Aber das ist nicht erzwungen, persönlich kann ich schon mit Doo-Wop, wenn ich jetzt auch nicht der Spezialist auf diesem Gebiet bin. Wo ich allerdings Ausschlag bekomme, Weihnachtslieder sind bei mir blacklisted.

 

Die Kapelle Maul-Wurf war mir nicht bekannt, warum das so ist weiss ich nicht, treibe ich mich doch gern in einheimischem Schaffen rum. Ursprünglich hatte ich nur einen Link zu einem einzelnen Song zur Verfügung, hab mir den angehört und dachte, “Schweiz?, Aber hallo!”, Sorry, aber bei Doo-Wop “made in Switzerland” denke ich an Kuhglocken, Käse und die Volchspartei. Für mich tönt das aber sehr professionell und ich frage mich, wie Maul-Wurf den Aufwand dazu auf die Beine gestellt hat.

 

Als erstes fällt mir auf, wie sauber das aufgenommen wurde, wie messerscharf die Vocals eingebettet sind und wie sie untereinander agieren, da kann sich manch andere Truppe ein paar Scheiben abschneiden. Ich kann mir vorstellen, dass das einiges an Vorbereitung erfordert hat. Tatsächlich bin ich ziemlich platt, ist doch Doo-Wop ein uramerikanisches Phänomen und eigentlich schwer vorstellbar, dass man das in einen Kleinstaat 1000e Kilometer weg transferieren kann.

 

Intermezzo: Ich gehe hier nicht auf die einzelnen Tracks ein, ich beurteile das auf Grund eines Files (welches ich auf CDr gebrannt habe, um wenigstens eine Ahnung von Qualität zu haben). Und hier muss ich einfügen, das ist absolut das letzte Review das ich auf Grund eines MP3 Files mache. Schickt eine CD oder LP mit allen Angaben und der Bio. Das Zusammengekratze im Internet geht mir so was von auf den Keks, da habe ich noch etwas anderes im Leben zu tun. Das geht an die Adresse aller Marketingbüros. Das ist meine Ansicht und deckt sich u.U. nicht mit anderen Beitraggebern hier im Rockzirkus.

 

Wenn man die Weihnachtslieder durchgestanden hat (die ungelogen auch sehr gut aufgenommen und ausgeführt sind) kommt ein Schwung Rock’n’Roll Songs die ich in anderer Version schon von deutschsprachigen Interpreten schätzen gelernt habe. Klasse gemacht, da gibt’s nichts zu rütteln. Ich glaube ich organisier mir mal die “Best Of” als CD. Das “shining light” sind tatsächlich die Frauenstimmen. Top as top can. Das ist so was von genial und dem entsprechend bekommen die Frauen in der Gruppe auch den grössten Anteil (ich habs nicht gemessen, ist so ein Bauchgefühl, aber ich denke ich liege richtig).

 

Die Männerstimmen sind o.k., solange es darum geht den Bass und den Rhythmus zu halten. Es gibt aber mindestens einen Track wo die teilweise Leadstimme männlich ist (der besagte Song den ich zuerst als Einzeltrack hörte), bei der die Aussprache einen Touch zu schweizerisch und von Dialekt gefärbt ist. Irgendwie stört das, auch wenn durchaus sonst nichts auf Fremdsprachigkeit hindeutet. Vor allem die Frauen kommen da glasklar und ohne Chrüsi-Müsi über die Lautsprecher rein. Alleine schon für das gebührt ein Chapeau.

 

Per Saldo kann ich die “Best Of” tatsächlich empfehlen. Bei der “Doo-Wop Meets Christmas” könnt ihr ja entscheiden, ob ihr sie auch mitnehmt, oder ob damit eure Weihnachtstoleranz überschritten ist. Ein Grinsen hatte ich bei “Kiosk”, dem alten Gassenhauer von Rumpelstilz, im Gesicht. Passt nicht so wirklich, aber charmant gemacht (und erst noch im Ostschweizer Dialekt). Normalerweise mache ich meine eigenen Scans, aber das Bild ganz oben kam mit dem File und war alles was ich zur Verfügung hatte. CD (und weiterführende Informationen) sind erhältlich unter https://www.maul-wurf.ch/alben.html

 

P.S.: Gerade gesehen, die Weihnachtszugabe könnt ihr nicht ausschliessen bei der Bestellung, das scheint eine Doppel-CD zu sein. Dafür lohnen sich die anderen 14 Songs um so mehr.

 

Nachtrag: 22.12.2021

Die Doppel-CD ist eingetroffen (gekauft). Das ist tatsächlich ein Doppelpaket im Gatefold.

(Visited 86 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

13 + dreizehn =