Otis Clay – In The House - Live At Lucerne

Otis Clay – Respect Yourself – In The House – Live At Lucerne

Aufgenommen wurde das Album 2003 während des Lucerne Blues Festival. Angekündigt wird Otis Clay als Stimme Amerikas. Etwas übertrieben, aber eine gute Stimme hat er schon. Im Begleittext äußert sich Otis Clay über die USA und die Bedeutung der schwarzen Musik von heute. Es gibt seiner Meinung nur noch Rap oder belanglosen R&B. Seine Alben muss er im Ausland aufnehmen. Er zog die Konsequenzen und lebte zum Zeitpunkt der Aufnahmen in Luzern.

Otis Clay singt zwischen Soul, Blues und Gospel. Wer Songs von ihm sucht, er ist oft auf Samplern der Richtung “Northern Soul” zu finden. Wenn jemand die Musik von James Brown oder Otis Redding mag, kommt auch mit Otis Clay sehr gut klar. Ein Tip für alle die gerne Soul oder R&B der 1960er und frühen 1970er Jahre mag. Otis Clay verstarb am 8. Januar 2016.

Die Namen der Musiker bei seinem Auftritt in Luzern sind bestimmt einigen Besuchern des Rockzirkus bekannt.

Die Mitspieler:

Otis Clay: voc.
Hollywood Scott: guit.
Benny Brown: keyb.
Darryl Thompson: trpt.
Fred Johnson: trombone
Jewaun Scott: bass
Edmund Farr: drums
Theresa Davis: backgr. Voc.
Dianne Madison: backgr. Voc.
Sharrie Williams: voc. bei “Amen – This Little Light Of Mine

Die Songs:

  1. Introduction
  2. You’re The One
  3. When Hearts Grow Cold
  4. Nickel And A Nail
  5. Sho Wasn’t Me
  6. For The Good Times
  7. I Can Take You To Heaven Tonight
  8. Amen / This Little Light Of Mine
  9. Love & Happiness
  10. I Just Wanna Testify
  11. Respect Yourself
(Visited 8 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht + 12 =