Copperhead - Same

Copperhead und John Cipollina

Copperhead BandQuicksilver Messenger Service war eine Band deren Musiker erst bei der Sessionarbeit zu Höchstform aufliefen. Das kann man bei ihrem Album “Happy Trails” ganz gut hören. Einer der Musiker war John Cipollina, bekannt waren seine Auftritte mit einer Gibson SG. Abseits von QMS begann Cipollina 1970 Musiker zu versammeln, um mit ihnen bei verschiedenen Gelegenheiten aufzutreten. Unter ihnen war sein alter Kumpel und das Gründungsmitglied von QMS, Jim Murray. Jim Murray versuchte sich an einem Solo Album und Cipollina half ihm. Leider schlummern die Bänder immer noch im Archiv. Die Idee von Copperhead wurde in dieser Zeit geboren. Beteiligt waren Pete Sears von Stoneground und Mark Unobsky. Nicky Hopkins ließ sich auch einige Male blicken. Er gehörte allerdings nicht zum Stamm.

opperhead - Drunken SailorJim Mc Phearson, Gary Phillipet und Dave Weber vervollständigten Copperhead bei ihren Gigs. Beim Radiosender KSAN wurden einige Auftritte in der Tom Donahoe Show gesendet, die später als Bootleg auftauchten. CBS zeigte starkes Interesse an Copperhead und schloss einen 5-Jahres Vertrag ab. CBS war der Vertrag 1.500.000 $ wert. Im Studio trafen sich zu den Aufnahmen: John Cipollina, Hutch Hutchinson (später bei Bonnie Raitt), David Weber, Gary Philippet und Jim McPherson.

Copperhead galt als Cipollina’s Band, das passte dem Songschreiber Jim McPherson nicht so recht. Das Ende kam in Form eines Drogenskandals bei CBS um Clive Davis. Clive Davis gilt als Entdecker zahlreicher Musiker wie Janis Joplin, Bruce Springsteen, Aerosmith und noch etlichen andere mit bekanntem Namen. Copperhead geriet in den Strudel des Skandals (John Cipollina beteuerte die Unschuld) und CBS ließ sie wie eine heiße Kartoffel fallen. Keine Promotion mehr und die Kündigung des Plattenvertrags bedeutete das Ende.

John CipollinaDie Band hatte später noch weitere Auftritte als Vorgruppe von Santana, Steely Dan oder Journey. Was aber von Copperhead blieb waren: ein offizielles Studioalbum, zwei Bootlegs, “Drunken Irish Setter” von 1972 und die KSAN Show, sowie ein nie veröffentlichtes Studioalbum. Die KSAN Show gibt es mittlerweile unter dem Namen „Life At Pacific High Studios 1972“ offiziell zu kaufen. Das Booklet ist übrigens sehr informativ! Es beschreibt die Geschichte von Copperhead und deren Auftritt in der Show.

Über Cipollina schrieb ich bereits über die Alben “Problem Child” und “Raven“. Cipollina ist für mich einer der ganz Großen mit seiner Gibson SG.

Mitspieler:

John Cipollina: guit.
Jim Mc Pherson: bass, keyb.
Jim Murray: harp, voc.
Casey Sonoban: perc.
Mark Unobsky: gui.
David Weber: drums
Pete Sears: bass, Keyb.
Hutch Hutchinson: bass
Gary Philippet: guit., bass

Copperhead – Copperhead

Copperhead - Copperhead

Roller Derby Star
Kibitzer
A Little Hand
Kamikaze
Spin-Spin
Pawnshop Man
Wing-Dang-Doo
They’re Making A Monster
Chameleon

Copperhead – Live At Pacific High Studios 1972

Copperhead - Live At Pacific High Studios 1972

Dj Tom Donahue Introduction
Kibitzer
Highway #9
Spin-Spin
I´m Not The Man I Used To Be
Sidewinder
Drunken Irish Setter
Dancing Shoes
Good Time Boogie
Keeper Of The Flame
Dj > Ads
Bigelow 6-9000
Roller Derby Star > Dj Outro

 

(Visited 49 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × zwei =