The Nightporters

The Nightporters (Band)

Viele Infos über The Nightporters gibt es nicht. Gegründet 1993 in Devon und aufgelöst 2002 nach einer erfolgreichen Tour durch Kanada. 2013 gab es eine Wiedervereinigung und es folgten Touren durch Europa. Ihr Vermächtnis sind gerade einmal zwei Alben, das ist alles. Die Stärke der Nightporters waren ihre Konzerte. Live machten sie sich einen guten Namen in Blueskreisen, es gibt leider davon kein Album. Wer Lust auf Youtube hat, der wird ein Konzert von 2001 in Kanada finden. Einfach „The Nightporters“ in die Suchmaschine euren Vertrauens eingeben.

Die Band hat die typische Zusammensetzung einer vierköpfigen Bluesband aus den 1950er Jahren: Gitarre, Mundharmonika, akustischer Stehbass (double bass), Schlagzeug, manchmal ein Klavier und natürlich Gesang. Kopf der Band scheint Ian Roberts (gewesen) zu sein. Von ihm stammen einige Songs auf „Rollercoaster“. Die restlichen Songs auf dem Album sind Bluesklassiker, auf dem Erstling „Feelin‘ Good“ wird nur gecovert.

Die Musik soll an den Rhythm ‚n‘ Blues der 1950er Jahre erinnern, dazu kommt eine Portion Rockabilly. Jumpblues ist eine passende Schublade. Eine Zeitschrift bezeichnete sie als „The best R&B, Rockabilly and Boogie band in the country“. Es gibt Kontakte zu den „The Big Town Playboys“ und mit denen würde ich sie auch vergleichen.

Feelin‘ Good“ war ihr erstes Album. Es wurde im April 1997 im Sawmills Stuio in Cornwall aufgenommen. In den Sawmills Studios nahm noch eine andere Band ihre Alben auf, die andere Band nennt sich Oasis. Veröffentlicht wurde „Feelin‘ Good“ zuerst auf ihrem eigenen Label „Wang“, später erschienen beide Alben auf Indigo Deluxe.
Das zweite Album, „Rollercoaster“ wurde 1999 in den Applestone Studios in Torquay, Devon, aufgenommen. Hilfe bekamen sie von Ben Waters am Klavier, Johnny Dyke an der Hammond B3 und Mike Sanchez, der den Song „Baby Please“ beisteuerte.

Ein Problem von The Nightporters war wahrscheinlich, es gab und gibt sehr viel gleichwertige Konkurrenz und diese Konkurrenz hatte ein besseres Management. Blues war Ende der 1990er Jahre nicht der große Verkaufsschlager, ist es heute auch nicht, und wer sich nicht vorher einen guten Namen gemacht hatte, oder hinter dem eine große Plattenfirma stand, war verloren. Es gibt im Blog einen Beitrag zu The Nighthawks, die zwei Bands stehen nicht nur nebeneinander im Regal, sie sind auch musikalisch nicht weit auseinander.

The Nightporters:

The Nightporters

 

Ian Roberts: voc., harmonica, guit.
Martin Vowels: guit., backing voc.
Chris Robbins-Davey: double bass
Kevin Crowe: drums, backing voc.

The Nightporters – Feelin‘ Good

The Nightporters – Feelin‘ Good

Mellow Down Easy
Let ‘er Roll
Feelin’ Good
Hip Shake
Blue And Lonesome
Rollin’ And Tumblin’
Certainly All
Love In Vain

The Nightporters – Rollercoaster

The Nightporters – Rollercoaster

Just Keep Loving Her
Stay Out All Night Long
Slowdown
That’s What You Do To Me
I Want You
Until My Baby Left Me (I Didn’t Know My Mind)
Switchback
Everybody’s In The Mood
Baby Please
I’m Going To Change My Whole Direction (If I Make It Through The Night)
Wang Dang Doodle
Cathedral Blues
Catfish

(Visited 42 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Anfang der Nullerjahre spielten die Nightporters einen Livegig im Studio bei Radio Yle. Die haben (oder hatten, weiss nicht ob das immer noch läuft) einen Slot bei dem Bands “live on air” spielten. Wahrscheinlich haben einige Finnen das als Radioaufnahme gebunkert. Obwohl es so einige CD Veröffentlichungen dieser Konzerte gibt, die Nightporters waren nie als legaler Tonträger erhältlich (vielleicht wirds ja mal was und wenn Yle selbst das Ding veröffentlicht).

    Die beiden CDs der Nightporters stehen ebenfalls hier in der Sammlung, aber für mich bestehen Welten zwischen denen und den Nighthawks. Wie remo4 richtig schreibt, geht die Musik irgendwie in den 50er-Jahre Retrobereich. Daher wohl auch die sehr relaxte Atmosphäre auf den beiden Tonträgern, wobei die Nighthawks normalerweise sehr viel moderner und griffiger daherkamen (auch rauher).

    Cheers

    Roland

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 9 =