MILLIONS LIKE US – The Story Of The Mod Revival 1977-1989

MILLIONS LIKE US: Beim Anhören dieses hervorragenden Lumpensammlers klappen einem glatt die Lungenflügel weg, flappen sinnlos im luftleeren Raum und ringen nach Sauerstoff. Mir geht das jedenfalls so, denn das was CHERRY RED hier zusammenkompiliert hat sucht seinesgleichen, jedenfalls im Bereich „Mod“! Hier dreht sich alles um die Bewegung die sich Ende Seventies in Britannien hinter THE JAM versammelt hatte. Und wie ihre Überväter beriefen sich alle diese faszinierenden jungen Bands auf das Fundament der ersten Mod-Welle in den Sixties und ihren Anführern THE WHO, SMALL FACES, THE ACTION, YARDBIRDS, aber auch auf Soul und Rock’n’Roll. Bei der hier dokumentierten „zweiten Welle“ kamen dann auch noch die Einflüsse 2-Tone und Punk hinzu. Bei manchen Tracks hier glaube ich sogar, dass auch die Glamrocker SLADE bei den Mod-Kids Spuren hinterlassen hatten. Insgesamt ist es beeindruckend wie man sich damals auf kurze, eingängige und mitsingbare Songs eingeschworen hatte, ein Paradies für Melodie-Freaks!

MILLIONS LIKE US ist eine wahre Schatzkiste, greift viele der Bands auf die nur grad mal ein oder zwei Singles veröffentlichten, und erst noch in ausgezeichnetem Remaster-Sound, was bei dem britischen Reissue-Spezialisten CHERRY RED nicht weiter verwundert, die liefern eigentlich immer 1a-Arbeit ab.

MILLIONS LIKE US kommt im Buchformat daher, hat einen hervorragend gestalteten Innenteil und wird mit Garantie zu einem gesuchten und teuer gehandelten Sammlerstück werden. Zugreifen würd‘ ich sagen, auf der Stelle! Zumindest sollten Musik-Liebhaber denen der Begriff „Mod“ am Herzen liegt, sich das nicht entgehen lassen. Diese Dokumentation ist jeden einzelnen Cent wert, ist eine einzigartiger Basis für ein viel zu wenig bekanntes Gelände!

mellow

 

 

MILLIONS LIKE US – The Story Of The Mod Revival 1977-1989 (Cherry Red, 2014)

DISC ONE:

  1. THE NEW HEARTS – Just Another Teenage Anthem
  2. THE EXITS – The Fashion Plague
  3. THE REACTION – I Can’t Resist
  4. STRANGEWAYS – All The Sounds Of Fear (Demo)
  5. SEMA 4 – Sema 4 Messages
  6. SPEEDBALL – No Survivors
  7. THE JOLT – See Saw
  8. THE CIGARETTES – They’re Back Again, Here They Come
  9. THE KILLERMETERS – Why Should It Happen To Me
  10. THE DONKEYS – What I Want
  11. SECRET AFFAIR – Time For Action
  12. PURPLE HEARTS – Millions Like Us
  13. THE CHORDS – Now It’s Gone
  14. BACK TO ZERO – Your Side Of Heaven
  15. SQUIRE – Walking Down The Kings Road
  16. MERTON PARKAS – Plastic Smile
  17. THE CROOKS – Modern Boys
  18. UNTAMED YOUTH Untamed Youth
  19. THE FIRST STEPS – The Beat Is Back
  20. THE NIPS – Gabrielle
  21. THE TEENBEATS – Strength Of The Nation
  22. THE LAMBRETTAS – Go Steady
  23. LONG TALL SHORTY – 1970’s Boy
  24. LES ELITE – Career Girls
  25. BEGGAR – Don’t Throw Your Life Away (live)
  26. THE MODS – Let Me Be The One (live)

DISC TWO :

  1. THE CIRCLES – Opening Up
  2. THE ODDS – Saturday Night
  3. SEVENTEEN – Bank Holiday Weekend
  4. THE MOST – Carefree
  5. THE SCENE – Hey Girl
  6. THE SAME – Wild About You
  7. THE VANDELLS – Bank Holiday
  8. THE DIRECTIONS – Three Bands Tonite
  9. THE CHORDS – Maybe Tomorrow
  10. STA-PREST – School Days
  11. 9 BELOW ZERO – Pack Fair And Square (previously unissued demo)
  12. THE ACCIDENTS – Blood Spattered With Guitars
  13. MI5 – Television Screen Heroes
  14. SECRET AFFAIR – My World
  15. Q-TIPS – S.Y.S.L.J.F.M. (The Letter Song)
  16. DEAD BEATS – Choose You
  17. THE LETTERS – Nobody Loves Me
  18. THE NAME – Fuck Art Let’s Dance (Demo)
  19. THE LAMBRETTAS – D-a-a-ance
  20. SQUIRE – My Mind Goes Round In Circles
  21. THE SCENE – I’ve Had Enough
  22. D.C.10’s – I Can See Through Walls
  23. RUN 229 – Soho
  24. THE FIXATIONS – No Way Out
  25. TWO TONE PINKS – Don’t Lecture Me

DISC THREE:

  1. SMALL HOURS – The Kid
  2. WEEKEND – Tina’s Party
  3. THE UPSET – Only For Sheep (previously unissued)
  4. THE AMBER SQUAD – Can We Go Dancing
  5. THE TIMES – Red With Purple Flashes
  6. THE HEARTBEATS – Go
  7. THE DODOS – Blind To Fiction
  8. THE RETREADS – Would You Listen Girl
  9. LONG TALL SHORTY – Win Or Lose
  10. THE GENTS – The Faker
  11. THE CLUES – No Vacancies
  12. THE ONLOOKERS – You And I
  13. SMALL WORLD – Love Is Dead
  14. PURPLE HEARTS – Plane Crash (Respond version)
  15. THE STRIPES – One Step Ahead
  16. DIRECT HITS – Modesty Blaise
  17. THE DIPLOMATS – I’ll Keep On Holding On
  18. THE TRUTH – Confusion (Hits Us Everytime)
  19. THE PRISONERS – Hurricane
  20. FAST EDDIE – I Don’t Need No Doctor
  21. THE JETSET – Wednesday Girl
  22. DEE WALKER – Jump Back
  23. THE WAY OUT – Time Moves Us On
  24. MANUAL SCAN – Nothing You Can Do
  25. MOD FUN – I Am With You

DISC FOUR :

  1. THE SCENE – Something That You Said
  2. STUPIDITY – Bend Don’t Break
  3. THE MOMENT – In This Town
  4. THE UNTOUCHABLES – Free Yourself
  5. THE COMBINE – Dreams Come True
  6. THE ALLJACKS – Guilty
  7. MAKIN’ TIME – Here Is My Number
  8. THE CO-STARS – Kiss And Make Up
  9. THE BOSS – One Good Reason
  10. THE BLADES – The Last Man In Europe
  11. 5:30! – Catcher In The Rye
  12. SOLID STATE – Train To London Town
  13. ELEANOR RIGBY – I Want To Sleep With You
  14. THE RAGE – Looking For You
  15. THE THREADS – Step Back
  16. THE RISK – Jobs For The Boys
  17. JAMES TAYLOR QUARTET – Blow Up
  18. THE KICK – Julie London
  19. THE REFLECTION A.O.B. – All I Want To Be
  20. STUDIO 68 – Get Out Of My Hair
  21. THE LEEPERS – Paint In A Day
  22. THE CLIQUE – Worming
  23. THE AARDVARKS – Arthur C. Clarke

 

Ergänzung 1:

Um exakt die Bands die man auf MILLIONS LIKE US hören kann, dreht sich das Buch TIME FOR ACTION von GARRY BUSHELL. Es ist keine schulmeisterliche Erklärung der damaligen Szene, sondern eine überaus lesenswerte Momentaufnahme, Essays, Artikel und Interviews die er Ende Siebziger für britische Musikgazetten verfasst hatte. Begleitend zu den Texten gibt’s eine Menge Fotos, Flyers und Plakate die das Phänomen MOD-Revival nochmals lebendig werden lassen. Fazit: Pflichtlektüre für Besitzer von MILLIONS LIKE US…

GARRY BUSHELL – TIME FOR ACTION (Countdown Books, 2012)

 

Ergänzung 2:

Die Compilation ACID JAZZ MOD passt hervorragend zu MILLIONS LIKE US und beleuchtet hier ergänzend die spätere, respektive neuere Phase der Modernisten.
In den Archiven des britischen, 1987 gegründeten Labels, finden sich massenhaft Künstler die man der MOD-Szene zuordnen kann oder die zumindest mit dieser Richtung liebäugelten. ACID JAZZ MOD glänzt in erster Linie mit Neo-Soul im härteren STAX-Style, führt aber wie üblich beim MOD auch eine ganze Latte Rock, Orgel-Jazz und R&B im Angebot. Entdeckungen soweit die entsprechenden Sinnesorgane das verkraften können: Hat etwa schon mal jemand NIGHT TRAINS hypnotische Coverversion von „No More Heroes“ (STRANGLERS) gehört?
Nein?
Also dieser gloriose und dennoch simple Track gehört eigentlich in jede Erste-Hilfe-Apotheke und müsste allererste Wahl sein falls jemandem die Füsse eingeschlafen sein sollten…

 

ACID JAZZ MOD (Acid Jazz, 2014)

DISC ONE :

  1. ANDY LEWIS & PAUL WELLER – Are You Trying To Be Lonely
  2. MEN OF NORTH COUNTRY – Pandora
  3. LORD LARGE & DEAN PARISH – Left Right & Centre
  4. THE MOONS – Everyday Heroes
  5. JOHN’S CHILDREN – I Got The Buzz
  6. WAYGOOD ELLIS – I Like What I’m Trying To Do
  7. THE DILEMMAS – Fahrenheit
  8. CORDUROY – E-Type (Live)
  9. GENO WASHINGTON – Holding On (With Both Hands)
  10. MOTHER EARTH- Be Selected (Live)
  11. PLANET- Confusion
  12. BROKEN VINYL CLUB – I Want You Girl
  13. THE FILTHY SIX- Knockout
  14. TONY & TANDY- Two Can Make It Together
  15. THE JAMES TAYLOR QUARTET- Car Chase
  16. THE THIRD DEGREE – Mercy
  17. PLEASURE BEACH – Out Of The Blues
  18. THE JAMES COBURN COOL – Juicer
  19. THE FLEUR DE LYS – Wait For Me
  20. LONG TALL SHORTY – Shine On Me

DISC TWO:

  1. THE ELEMENTS – Caught In A Storm
  2. KITCHENER – The Magic Lounge About
  3. PHAZE – Indian Rope Man
  4. SHARON TANDY – Gotta Get Enough Time
  5. NIGHT TRAINS – No More Heroes
  6. MAXINE – Who Belongs To You
  7. THE RED INSPECTORS – Clutching At Straws
  8. THE FRAYS – Don’t Start Crying Now
  9. SATISFACTION – Liar Liar
  10. GRAND UNION – Morning Brings The Light
  11. THE FRAYS – Keep Me Covered
  12. DANGER MOD – Theodalight 9
  13. DONNIE ELBERT – This Old Heart Of Mine
  14. SMOOVE – Tired Feet
  15. KENNY BERNARD – I’ll Go Crazy
  16. THE CLIQUE – Wormin’
  17. SNOWBOY – Theme From The New Avengers
  18. JIMMY JAMES & THE VAGABONDS – Looking Good
  19. ACTION BAND – White Elephant
  20. JOHN’S CHILDREN – Sara, Crazy Child

 

(Visited 83 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 1 =