Tommy Bolin – Teaser 40th Anniversary Vinyl Edition Box Set

Eins vorab:

Das Cover ist so etwas von abschreckend, musste das sein? Konnte man nicht das Original nehmen?

Tommy Bolin – Teaser Tommy Bolin wurde gerade einmal 25 Jahre alt, als er an einem Mix aus Heroin und Alkohol starb. Bekannt wurde Bolin durch Bands wie die James Gang und Deep Purple. Seine Mitwirkung auf Alben von Jeremy Steig oder Billy Cobham ging etwas unter. Die ganze Geschichte von Tommy Bolin kann im Rockzirkus gelesen werden. Als ich damals über Bolin schrieb, gab es zwar zahlreiche CDs mit Aufgrabungen aus den Archiven, aber die Soundqualität ließ meist zu wünschen übrig.
Einige Jahre später erschien 2015 bei UDR in Deutschland diese Box. 1975 nahm Tommy Bolin sein erstes Album auf, Teaser. Wenn man sich die Mitspieler bei den Songs ansieht, dann fallen Namen wie Phil Collins oder Jan Hammer auf. Obwohl Glenn Hughes teilweise den Gesang bei “Dreamer” übernahm, wird er nicht in der Besetzungsliste aufgeführt.

Tommy Bolin wurde noch während der Arbeiten an „Teaser“ Nachfolger von Ritchie Blackmore und nahm „Come Taste The Band“ mit Deep Purple auf. Auf der Erstausgabe von „Teaser“wurde noch vermerkt: „Tommy Bolin Gitarrist bei Deep Purple“. Obwohl von den Kritikern hochgelobt, der ganz große Verkaufsschlager wurde das Album nicht. Tommy Bolin hatte zu der Zeit bereits ein Drogenproblem. 1976 war es dann nach einem verkorksten Gig in Wembley mit Deep Purple Schluss, Schuld war das Drogenproblem von Bolin.
Die Box beinhaltet drei LPs die zwar „Teaser“ genannt sind, wobei sich die Trackliste und die Songs aber vom Original unterscheiden. Die Songs sind teilweise länger und es gibt auch Bonusse. Leider besitze ich nicht das Original und kann daher nicht vergleichen. Das Begleitheft gibt darüber keinerlei Auskunft. Das Begleitheft erzählt die Geschichte der Entstehung „Teaser“ von Bolins Trennung von der James Gang bis zur Veröffentlichung.
Neben den 3 LPs und dem Heftchen liegen in der Box 2 CDs und die sind für Fans der Höhepunkt, Live Aufnahmen u.a. von Energy und mit Freunden „Live At Ebbits Field“. Der Sound der Mitschnitte ist gut bis sehr gut und man hört, wie gut Tommy Bolin an der Gitarre war. Nicht so gut war sein Gesang, daher gibt es auch viele Instrumental. Tommy Bolin bewegt sich bei Teaser zwischen Hardrock und Jazzrock, wobei die Jazzrockanteile relativ gering sind. Man spürt aber die Richtung, in die er wahrscheinlich gegangen wäre. Jeremy Steig und Billy Cobham wussten, warum er sie auf ihren Alben begleiten sollte.

Die Mitspieler:

Tommy Bolin: guit., keyb., voc.
Paul Stallworth, Stanley Sheldon: bass
Bob Berge, Jeff Porcaro, Michael Walden, Prairie Prince: drums
Phil Collins, Rafael Cruz, Sammy Figueroa: perc.
David Foster, Ron “The Wizard” Fransen: piano
Jan Hammer: keyb., drums
David Foster: keyb.
Dave Sanborn: sax.
The Sniffettes: Backing Vocals

Die Schallplatten der Box:

LP 1:

Teaser – 5:21
Flying Fingers – 16:05
Wild Dogs – 13:52
Cookoo – 6:15

LP 2:

Chameleon – 7:34
Lotus – 11:29
The Grind – 5:39
Crazed Fandango – 5:06

LP 3:

People People – 6:09
Smooth Fandango – 6:15
Marching Powder – 6:38
Homeward Strut – 3:58
Dreamer – 5:14
Savannah Woman – 3:24
Oriental Sky – 11:26

Zum Vergleich mit der Box die Songs des Originals:

The Grind – 3:26
Homeward Strut – 3:55
Dreamer – 5:08
Savannah Woman – 2:45
Teaser – 4:27
People, People – 4:55
Marching Powder – 4:14
Wild Dogs – 4:10
Lotus – 3:56

Best Of Live CD 1:

Teaser (My Father’s Place) – 6:02
People People (My Father’s Place) – 8:01
The Grind (My Father’s Place) – 3:29
Wild Dogs (Live at The Northern Lights) – 9:20
You Told Me That You Loved Me (Live in Albany) – 5:09
Stratus (Live at Ebbets Field) – 5:22
Post Toastee (Live in Albany) – 10:34
Hoka-Hay (Energy KBPI Broadcast) – 10:32
Homeward Strut (Live at Ebbets Field) – 4:24

Best Of Live CD 2:

Shake the Devil (Live at The Northern Lights) – 4:35
Marching Powder (My Father’s Place) – 13:02
Lotus (My Father’s Place) – 6:18
Homeward Strut (Live at The Northern Lights) – 10:04
You Know, You Know (Live at Ebbets Field) – 4:34
Crazed Fandango (Live at Ebbets Field) – 7:17
Post Toastee (Live at The Northern Lights) – 13:29
Walk in My Shadow (Live at Ebbets Field) – 4:07

(Visited 26 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × drei =