Ike & Tina Turner - ... too hot to hold

Ike & Tina Turner – … too hot to hold

Vor einigen Jahre wurde die CD für 1 € auf einer Plattenbörse verramscht und von mir gekauft. Das Cover sieht auch nach 1 € aus und deshalb wurde die CD erst einmal zur Seite gelegt und die restlichen Anschaffungen angehört.
Als alle anderen durch waren, kamen Ike und Tina Turner eines Morgens um sechs Uhr in den CD-Player des  Autos. Es fing so an wie ich es mir dachte, nicht der beste Sound, aber brauchbar. Auf den ersten zwei Tracks war von Tina Turner noch nichts zu hören. Irgendein mittelprächtiger Livemitschnitt, eine typische CD für die Grabbelbox. Wenigstens war ein halbwegs anständiger Ryhthm ‚n’ Blues zu hören. Die Band war nicht schlecht und der Saxophonist legte sich mächtig ins Zeug. Spielen konnte er auch ganz gut, also kann man zufrieden sein.

Ab dem dritten Track war endlich auch Tina Turner beteiligt und wie! Mit den Mädels im Background legte sie gleich richtig los. Soul vom Feinsten und der relativ mittelmäßige Sound störte nicht mehr. „Shake Your Tailfeather“ gibt es kaum in einer besseren Version. Bei den Songs steht nicht ausschließlich Tina Turner im Mittelpunkt. Die Band spielt einige Instrumental und P.P. Arnold oder Bonnie Bramlett dürfen mehr als einmal zeigen was sie können.

Die CD ist nicht für alle geeignet. Man muss schon den Rhythm ‚n’ Blues der 60er mögen und auch nichts gegen ein gepflegtes Saxophon haben, dann hat man allerdings seinen Spaß.
Mein Fazit, für 1 € ist „…to hot to hold“ verschenkt! Es gab Alben für die ich damals mehr als 20 € bezahlte und  die ich nicht so oft angehört hatte wie dieses.

Aber Vorsicht, es gibt mehr als eine CD mit Namen „…too hot to hold“, keine Ahnung wie sich diese Versionen anhören. Eines wurde mit gleichem Namen und gleicher Trackliste bei amazon gefunden. Natürlich ist das Cover ein anderes. Wo der Gig stattfand? Es gibt hier keinerlei Angaben, aber ansonsten gibt es überraschenderweise einen relativ umfangreichen Begleittext mit Informationen zu Tina und Ike Turner. Das Label war” Institute Of Art Records, Sonic Gallery”.

Die Band:

Ike Turner: guit. , voc.
Tina Turner: voc.

Ike & The Kings Of Rhythm Band:
Jackie Brenston: sax
Willie Wizard: bass
Eugene Fox: keyb.
Plus1.: drums

The Ikettes – Backing Vocal
P.P.Arnold
Merry Clayton
Bonnie Bramlett

Die Songs:

We Need An Understanding
Nothing You Can Do Boy
You’re So Fine
I Better Get Ta Steppin’
Shake A Tail Feather
Too Hot To Hold
Ghetto Funk (Instrumental)
I’m Fed Up
You Got What You Wanted
Ain’t Nobody’s Business
Black Beauty (Instrumental)
It Sho’ Ain’t Me
Betcha Can’t Kiss Me
Black’s Alley
Funky Mule
A Fool In Love

(Visited 48 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + elf =