Johnny Cash – Cash The Legend

Johnny Cash – Cash The Legend (Box)

Johnny Cash hat in seinem Leben unzählige Alben veröffentlicht. Als vorwiegend dem Blues und Rock verschriebenem Menschen kann ich nicht immer etwas mit Country & Western Musik anfangen. In kleinen Dosen ist das in Ordnung, aber dutzende Alben dieses Stils durchhören ist mir nicht möglich. Das trifft auch für die Alben von Johnny Cash zu. In meiner Sammlung stehen ca. 20 einzelne CDs von ihm und diese Box! Die CDs wurden ehrlicherweise wenig bis noch nicht gehört, die Box ist allerdings die Ausnahme.

Erschienen ist die Box bei Sony Music im Jahre 2010. Wie üblich wurden dieser Art von Boxen in Buchformat vier CDs beigelegt und der Begleittext beschäftigt sich mit der Biografie des Künstlers, so auch hier. Die Biografie wird untermalt mit zahlreichen Bildern und Abdrucke der Cover von seinen wichtigsten Alben.

Die Musik des Johnny Cash ist auf den CDs in vier Themen sortiert. Jede CD beschäftigt sich mit einem speziellen Thema.

CD Nummer 1: Win, Place And Shows – The Hits.

Das letzte Wort trifft die Sache am besten. „Walk The Line“ macht den Auftakt. Wer kennt nicht den Spielfilm über das Leben des Johnny Cash? Der Song ist der Titel des Films. Es fehlen natürlich nicht Hits wie „Ring Of Fire“ oder der „Orange Blossom Special“, „Man In Black“, so der Spitzname des meist schwarz gekleideten Johnny Cash, oder „(Ghost) Riders In The Sky“.

CD Nummer 2: Old Favorites And New

Ähnlich wie auf der ersten CD sind hier viele bekannte Songs von Johnny Cash zu finden wie zum Beispiel „Hey Porter“ oder „The Long Black Veil“.

CD Nummer 3: The Great American Songbook

Es geht hier um Klassiker der amerikanischen Musik. Die Songs wurden bereits von zahlreichen anderen Musikern gecovert. Amerikanische Volksmusik könnte man die Songs auch nennen.  Wer kennt nicht „Good Night Irene“ von Ledbetter? „Casey Jones” sollte den Freunden von Grateful Dead bekannt sein.

CD Nummer 4: Family And Friends

Der Titel ist eindeutig. Es geht hier um gemeinsam mit anderen Künstlern aufgenommene Songs. Mit von der Partie ist natürlich die Carter Family, mit June Carter war er verheiratet, aber auch Bob Dylan, U2, die Nitty Gritty Dirt Band oder Waylon Jennings.

Meiner Meinung nach gibt die Box einen guten Überblick über das Schaffen von Johnny Cash. Die vier CDs können von mir gut hintereinander gehört werden, ohne dass es langweilig wird. Irgendwie macht es auch Appetit auf den Film.

Die Musik:

Win, Place And Show ‒ The Hits

I Walk The Line
There You Go
Home Of The Blues
Ballad Of A Teenage Queen
Guess Things Happen That Way
The Ways Of A Woman In Love
Don’t Take Your Guns To Town
Ring Of Fire
The Matador
Understand Your Man
The Ballad Of Ira Hayes
Orange Blossom Special
The One On The Right Is On The Left
Rosanna’s Going Wild
Folsom Prison Blues
Daddy Sang Bass
A Boy Named Sue
What Is Truth
Sunday Mornin’ Comin’ Down
Flesh And Blood
Man In Black
A Thing Called Love
Kate
Oney
Any Old Wind That Blows
One Piece At A Time
(Ghost) Riders In The Sky

Old Favorites And New

Hey Porter
Cry, Cry, Cry
Luther Played The Boogie
Get Rhythm
Give My Love To Rose
I Was There When It Happened
Big River
I Still Miss Someone
Pickin’ Time
The Man On The Hill
Five Feet High And Rising
Tennessee Flat-Top Box
I Got Stripes
Troublesome Waters
The Long Black Veil
Dark As A Dungeon
The Wall
25 Minutes To Go
Cocaine Blues
Doin’ My Time
I Will Rock And Roll With You
Without Love
The Big Light
Highway Patrolman
I’m Never Gonna Roam Again
When I’m Gray
Forever Young

The Great American Songbook

The Wreck Of The Old 97
Rock Island Line
Goodnight Irene
Goodbye, Little Darlin’
Born To Lose
Walking The Blues
Frankie’s Man, Johnny
Delia’s Gone
In The Jailhouse Now
Waiting For A Train
Casey Jones
The Legend Of John Henry’s Hammer
I’ve Been Working On The Railroad
Sweet Betsy From Pike
The Streets Of Laredo
Bury Me Not On The Lone Prairie
Down In The Valley
Wabash Cannonball
The Great Speckle Bird
Wildwood Flower
Cotton Fields
Pick A Bale O’ Cotton
Old Shep
I’ll Be All Smiles Tonight
I’m So Lonesome I Could Cry
Time Changes Everything

Family And Friends

Keep On The Sunny Side – The Carter Family
Diamonds In The Rough – Mother Maybelle Carter
(There’ll Be) Peace In The Valley – The Carter Family
Were You There (When They Crucified My Lord)  – The Carter Family
Another Man Done Gone – Anita Carter
Pick The Wildwood Flower – Mother Maybelle Carter
Jackson – June Carter
If I Were A Carpenter – June Carter
Girl From The North Country – Bob Dylan
One More Ride – Marty Stuart
You Can’t Beat Jesus Christ – Billy Joe Shaver
There Ain’t No Good Chain Gang – Waylon Jennings
We Ought To Be Ashamed – Elvis Costello
Crazy Old Soldier – Ray Charles
Silver Haired Daddy Of Mine – Tommy Cash
Who’s Gene Autry? – John Carter
The Night Hank Williams Came To Town – Waylon Jennings
I Walk The Line (Revisited)  – Rodney Crowell
Highwayman – Willie Nelson, Kris Kristofferson und Waylon Jennings
The Wanderer- U2 Starring Johnny Cash
September When It Comes – Rosanne Cash
Tears In The Holston River – The Nitty Gritty Dirt Band
Far Side Banks Of Jordan – June Carter Cash
It Takes One To Know Me –  June Carter und Carlene Carter

(Visited 72 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − fünf =