Kraan - Kraan

Kraan – Same

Kraan waren auf dem gleichnamigen Erstling:

Peter Wohlbrandt: guit., voc., perc.
Helmut Hattler: bass
Johannes A.Pappert: sax., perc.
Jan Fride: congas, drums

und

Romi Orgel auf M.C. Escher und Head

Kraan wurde 1970 in Berlin von Jan Fride, Peter Wohlbrandt, Helmut Hattler und Johannes A. Pappert gegründet. Ihre Musik ist eine Mischung aus Rock und Jazz, auch Fusion genannt. Im Booklet des ersten Albums schreibt Helmut Hattler von ihrer ersten Bleibe in Neukölln. Der orientalische Einschlag in ihrer Musik wurde geprägt von der Musik aus einem orientalischen Folkloreclub im gleichen Haus. Im Song Kraan Arabica wird das ganz deutlich. Auch der Name “Kraan” hat den vermeintlichen Ursprung aus dem arabischen. Das Wort “Kraan” oder ähnlich kam in einem Song vor, den Hattler in Radio Bagdad hörte. “Firma Kraan” war der ursprüngliche Bandname.
Hattler spielte vorrübergehend den Bass bei der Band Erna Schmidt. Als diese Band sich auflöste, übernahm Kraan deren Unterkunft in Wintrup am Teutoburger Wald. Das Anwesen gehörte Graf Metternich. der Graf war ein Kunstmäzen und stellte es kostenlos zur Verfügung. 1972 war es soweit für die Aufnahmen ihres Debutalbums.

Die Musik von Kraan lebt von der Improvisation. Irgendwie hebt sie sich von dem üblichen Krautrock ab, sie ist jazziger und passt weniger in die Schublade “Progrock”. Die Songs haben oft Überlänge, “Head” auf dem Debutalbum zum Beispiel dauert 18:34 Minuten. Mein Favorit von Kraan ist übrigens das Thema aus dem ersten Song, Sarahs Ritt durch den Schwarzwald.

Die Songs auf Kraan:

1. Sarah’s Ritt Durch Den Schwarzwald
2. M.C. Escher
3. Kraan Arabia
4. Head
5. Sarah Auf Der Gänsewies’

Bonüsse:

6. Sarah’s Ritt Durch Den Schwarzwald
7. M.C. Escher
8. Head
9. Sarah Auf Der Gänsewies’

(Visited 66 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + 17 =