Pink Fairies - Kill 'Em Eat 'em

Pink Fairies – Kill ‘Em And Eat ’em

Die Pink Fairies waren ein Ableger der Deviants und wer darf bei einer solchen Aufnahme nicht fehlen? Richtig: Herr Farren! Und der war auch als Komponist an einigen der Songs beteiligt und schrieb die kurze Einführung zu dem Album. Über Larry Wallis, Mick Farren und Twink können Bücher geschrieben werden. Alle drei spielten in zahlreichen Bands in denen sehr bekannte Namen vorkamen. Irgendwann werde ich einen Stammbaum der Fairies erstellen.

Rock in der harten Form mit einem kleinen Schuss Blues. Nicht so einfallsreich wie in den Anfängen, aber dafür routinierter und eingängiger im positive Sinn. Einen Ausfall gibt es nicht, besonders hörenswert ist “Waiting For The Icecream To Melt”. Welch ein Titel! Hier kommt wieder der Humor der Band vor, den leider nicht jeder vertragen kann.

Die Musiker:

Larry Wallis: guit., voc.
Andy Colphoun: guit., voc.
Duncan “Headless” Sanderson: bass
Twink: drums, voc.
Russel Hunter: drums

Erscheinungsjahr war 1987 und Aufnahmeort New York.

Die Songs:

1. Broken Statue
2. Fear Of Love
3. Undercover Of Confusion
4. Waiting For The Ice Cream To Melt
5. Taking LSD
6. White Girls On Amphetamine
7. Seeing Double
8. Fool About You
9. Bad Attitude

(Visited 10 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 4 =