Sky Saxon – The King Of Garage Rock (2008)

Richard Elvern Marsh kennt keiner, unter seinem Pseudonym Sky Sunlight Saxon hingegen ist die Kultfigur des rüden Garagenrocks wohl eher bekannt…

An Sky und The Seeds hatte ich schon in den Seventies mein Herz verloren, irgendwie sprang da auf Anhieb der Funke über, ich mochte diese Grooves und Sky’s immer leicht gequält wirkende Stimme. Sympathisch eben, ein sympathischer, immer bescheidener Kerl, davon konnte ich mich dann auch mal bei einem Konzert überzeugen. Er blieb sich, respektive seinem „Nicht-Gesang“ immer treu, auch auf diesem Album von 2008.

Sky wühlt sich auf The KIng Of Garage Rock unterstützt von Clem Burke an den Drums und HeadCat-Gitarrist Danny B. Harvey, durch die Sixties, vergeht sich an eigenen Songs und vergreift sich an Material welches ihn in den  60ern beeinflusst zu haben scheint. „Gloria“, „Satisfaction“, „Come Together“, „Wild Thing“, die Umsetzung äusserst roh, scharfkantig und frech von seiner Band rausgehauen. Das überbordet dann schon mal, „Love Me Do“ übersteuert leicht, aber wenn man eben live im Studio (Redrum Studios Hollywood) einspielt, kann das passieren. Macht aber nichts, vielleicht war das ja gewollt, schliesslich geht es Rockmusik aus der Garage und nicht um bunten, belanglosen Zuckerwattenpop.

Die Magie stimmt auf alle Fälle, und „Mr. Farmer“ in dieser Neueinspielung ist schlicht betörend. Sky Saxon glüht brandheiss wie die Sonne und brennt mit seinen Begleitern in knapp 40 Minuten ein beeindruckendes Feuerwerk ab. Der Albumtitel stimmt, für mich jedenfalls, irgendwie denke ich auch, dass Sky Saxon diese Krone zusteht.

 
  
(Mellow-Archiv: Sky Saxon & The Seeds, Salzhaus Winterthur, 2003)

Sky starb am 25. Juni 2009, am selben Tag wie der sogenannte „King Of Pop“, Michael Jackson, die einzigste Gemeinsamkeit die beide Musiker verbindet. Das Vermächtnis des The KIng Of Garage Rock wird bei mir allerdings garantiert und auf ewige Zeit hinaus 1000 Stufen höher bewertet werden…


LONG LIVE ROCK!

mellow

 

Sky Saxon – The King Of Garage Rock (Cleopatra/Garage Masters, 2009)

  1. Pushin’ Too Hard
  2. Gloria
  3. (I Can’t Get No) Satisfaction
  4. Mr. Farmer
  5. Have Love Will Travel
  6. I Wanna Be Your Dog
  7. Can’t Seem To Make You Mine
  8. Love Me Do
  9. My Little Red Book
  10. (I’m Not Your) Steppin’ Stone
  11. Come Together
  12. Wild Thing

Musicians:
Sky Saxon – Vocals
Danny B. Harvey – Guitars, Vocals
Don Randi – Keyboards
Trent Stroh – Bass
Clem Burke – Drums
Debbie Hennessey – Backing Vocals

(Visited 78 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × fünf =