Rivers, Johnny - Outside Help

Johnny Rivers – Outside Help

Die Platte fiel mir durch Zufall in die Hand. Johny Rivers einmal ganz anders. Rock und Rhythm ‚n’ Blues sind weit weg. Gebläse, Chor und Streicher sind zu hören. Lupenreine amerikanische Popmusik, aber von der angenehmen Seite. Ähnliches ist auch manchmal von Boz Scaggs zu hören. Etwas Country und Soul sind auch vorhanden. Wenn die Schwiegermutter auf Besuch ist und man will sie nicht zu verärgern, dann ist das genau die richtige Scheibe.

Bei einigen der Songs gibt Johnny Rivers doch etwas mehr Gas und dann kann man ihn sich wieder in seinem Whisky A-Go-Go vorstellen. “Rotation” ist ein Beispiel. Hier findet man eine gute Rock-Soul-Mischung mit dem typischen Johnny Rivers.

Es gibt einige Cover, zwei davon sind Songs von Curtis Mayfield. “Monkey Time” und “Curios Mind”. Der Rest ist von ihm oder den ihn begleitenden Musikern geschrieben.
Aufgenommen wurde 1976 in den Wally Heider’s Studios, erschienen ist “Outside Help” 1977.

Harte Rocker sollten ihre Finger von dem Album lassen. Wenn jemand gute Unterhaltungsmusik mit Chor und einem schmachtenden Sax vertragen kann, wird auch hier seinen Spaß haben. Das Cover und der Outfit von Johnny Rivers für dieses Album, sollte ihn wohl mehr gesellschaftsfähig machen. 1976 ging es auch bei ihm als Superstar bergab, mit Outside Help gab es ein kleines Comeback.

Mein Fazit, das Album wird noch einige Male gehört. Eine wunderbare Scheibe für nebenbei.

Die Songs:

Outside Help 3:26
Swayin’ To The Music (Slow Dancin’) 3:59
Curious Mind (Um, Um, Um, Um, Um, Um) 3:07
For You 3:56
Monkey Time 3:26
One Last Dance (For The Melody) 3:50
Ashes And Sand 4:02
Rotation 5:33
Flying Away With You 4:27

Helfer gab es eine ganze Reihe, daher nur ein paar der bekannteren Namen: Tom Scott, Dean Parks, Jim Keltner, Joe Sample und Jim Gordon.

(Visited 14 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =