Big Town Playboys - Off The Clock Live

Big Town Playboys – Off The Clock Live

Bekannt, nicht nur durch Jeff Beck und seine Crazy Legs, ist diese All Star Band mit ständig wechselnder Besetzung durch die Beteiligung von gefragten Spitzenmusikern. Gegründet wurden die Big Town Playboys von Ian Jennings. Beinahe nach jedem Gig oder jedem Album setzten sich die Playboys anders zusammen. Bei anderen Alben, “Roll The Dice” zum Beispiel, gesellten sich hier Jools Holland, Robert Plant, Jeff Beck und Andy Fairwether-Low zu Ian Jennings.

Off The Clock Live“ zählte zu meinen Schnäppchen des Jahres. Für ganz wenig Euronen bekam man Rock ‘n’ Roll, Blues, Rhythm ‘n’ Blues und Gute-Laune-Musik vom Allerfeinsten auf zwei CDs präsentiert. Die Musik steht ganz in der Tradition des ausgehenden 1950er Jahre und des Rhythm ‘n’ Blues, versucht sich aber auch mit Erfolg an Rockabilly. Die Musiker kommen aus der Ecke Dr.Feelgood oder den Rhythm Kings des Ex-Rolling Stones Bill Wyman.

Aufgenommen wurde die Show mit dem Fleetwood Mobile im Rubi R‘&B‘ Club in West Midland, England am 4. April 1997.

Auf „Off The Clock Live“ sind zu hören:

Mike Sanchez: voc., piano, guit.
Andy Fairweater Low: voc.; guit.
Frank Mead: sax; harp
Nick Lunt: sax
Ian Jennings: double bass
Mark Morgan: drums.

Die Songs:

Disc 1:

  1. Deep In The Heart Of Texas
  2. Lights Out
  3. Roomin’ House Boogie
  4. Don’t Lie To Me
  5. It’ll Be Me
  6. Found What I’m Looking For
  7. King Bee
  8. Bop Sit-In Blues
  9. Rock Me Again
  10. Something You Got
  11. Glamour Girl
  12. In The Middle Of The Night

Disc: 2

  1. Hey Mama,Keep Your Big Mouth Shut
  2. Companion Blues
  3. Poor Boy
  4. My Girl Josephine
  5. Gin House
  6. You Better Believe It
  7. Red Hot Mama
  8. She’s Tough
  9. Girls All Over The World
  10. I’m Mad
  11. Jam Up
(Visited 50 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Tatsächlich geht die “Ecke” um Dr. Feelgood ja soweit, dass Steve Walwyn (Gitarrist einer latter Day Version der Feelgoods und bis heute Teil einer Dr. Feelgood Cover Band) am Album “Hip Joint” beteiligt war. Müsste ich wieder mal ausgraben, aber, ehrlicherweise muss ich sagen, ich wusste nicht mal mehr wie das Cover aussieht und musste zuerst auf Discogs nachsehen.

    Aber, wie du schon bemerkt hast, bei der Band haben sich die Mitmusiker schneller die Klinke in die Hand gegeben als du “Guten Tag” sagen konntest. Allerdings sind die BTP in meiner Erinnerung (ausgehend von dem einzigen Album welches ich in der Sammlung habe “Hip Joint”) ziemlich entspannt und haben eine gewisse Qualität, aber sind weit von einer essentiellen Band weg.

    Cheers

    Roland

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + siebzehn =